Dienstag, 12. Oktober 2010

Ribiselkuchen

Teig:
220 g Mehl
50 g Zucker
110 g Butter oder Margarine
1 Ei
1 Prise Salz
Butter zum Einfetten
Semmelbrösel zum Ausstreuen der Form
Etwas Milch oder Joghurt
Backpapier + Trockenbohnen zum Blindbacken

Für den Belag:
500 g Ribisel (= rote Johannisbeeren)
3 Eier
125 g Zucker
1 EL Vanillezucker
150 g gemahlene Haselnüsse




Zubereitung:
Aus Mehl, Zucker, Butter, Ei, Salz und etwas Milch oder Joghurt einen glatten Mürbeteig kneten.  Für ca. 30 Min. in den Kühlschrank legen. Anschließend eine gefettete, mit Bröseln ausgestreute Springform (26 cm) mit dem Teig auskleiden und dabei einen ca. 3 Finger hohen Rand formen. Teig mit Backpapier auslegen, Bohnen hineingeben, ca. 10 Min. bei 200 Grad vorbacken.
Danke an Claudia Schmidt von www.foolforfood.de für folgenden Tipp: Den vorgebackenen Teig mit einem verquirlten Eigelb bestreichen, noch einmal für 1 Minute ins Backrohr, dann schließt der Teig gut ab und weicht nicht vom Belag auf.
Die Ribiseln abrebeln. Eigelb mit Zucker und Vanillinzucker schaumig rühren. Haselnüsse, das steif geschlagene Eiweiß und die Johannisbeeren locker unterheben. Auf dem vorgebackenen Teig verteilen und noch einmal in den heißen Ofen schieben.
Bei 200 Grad noch ca. 30 Min. backen.



Edit: Aus welchem Grund auch immer waren die Fotos verschwunden, daher neue Fotos eingestellt am 20.6.2012.  Kuchen schmeckt unverändert gut!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen