Samstag, 23. Oktober 2010

Zwiebelkuchen

Für den Germteig:

250 g glattes Mehl
50 g Butter
1/2 Würfel Germ
1 TL Salz
1 Prise Zucker
150 ml lauwarme Milch

Belag:
1/2 kg Gemüsezwiebeln
100 g durchzogenen Speck
2 Eier
1 Becher Sauerrahm
Salz
Pfeffer
Majoran
Kümmel
Petersilie






Für den Teig die Germ in der Milch auflösen, Salz, Zucker und ein wenig Mehl hinzufügen, alles gut verrühren. Das Dampfl mit Mehl bedecken und aufgehen lassen. Das aufgegangene Dampfl zum restlichen Mehl geben und gut verkneten. Den Teig auswalken und eine Springform damit auskleiden, 20 min. aufgehen lassen.
In der Zwischenzeit den Speck kleinwürfelig schneiden, auf kleiner Flamme auslassen. Die Zwiebeln in feine Ringe schneiden und im Speckfett glasig werden lassen - soll nicht zu dunkel werden. Mit Kümmel, Majoran, Petersilie, Salz und Pfeffer würzen. Sollten die Zwiebeln viel Flüssigkeit abgeben, kann man diese mit ein wenig Mehl binden. Die überkühlte Zwiebelmasse auf dem aufgegangenen Germteig verteilen und im vorgeheizten Backrohr bei 200 Grad ca. 15 min. vorbacken. In der Zwischenzeit den Guss aus Sauerrahm und Eiern herstellen. Der kommt dann über den vorgebackenen Kuchen. Nochmals für ca. 30 min. ins Rohr schieben.
Dazu passt grüner Salat.

Ein hervorragendes Begleitessen zu Sturm!

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen