Mittwoch, 16. Februar 2011

Kaffeecreme

Im letzten Moment kommt nun doch noch ein Beitrag von mir für das Koch-Event zum Valentinstag. Eigentlich habe ich dem Turbohausmann verboten, mir am Valentinstag Blumen zu schenken - das kann er gern 364 Tage im Jahr machen, aber nicht an diesem Tag. Aber auf der anderen Seite haben wir uns schon sehr lieb, also hab ich ihm einen Tag nach dem Valentinstag sein Lieblinsdessert gebraut. Die Conviglia di caffe stammt aus Kampanien und kommt recht schlicht daher. Der Geschmack ist allerdings hervorragend!


Blog-Event LXIV - Valentinstag kulinarisch (Einsendeschluss 16. Februar 2011)



Für 6 Portionen:

1/2 l Milch
1 TL Vanillezucker
1/4 l Schlagobers
200 g Zucker
6 Eigelb
50 g glattes Mehl
1 Tasse Espresso

Am besten trinkt man zuerst mal einen Espresso, um sich auf die Arbeit einzustimmen - das ist aber nicht die Tasse aus der Zutatenliste. ;)

Die Eigelb mit dem Zucker in einem beschichteten Topf verrühren, bis eine gleichmäßige Creme entsteht. Auch wenn man nicht glaubt, dass die Eigelb das packen, rührt man dann da noch das Mehl ein und siehe da, mit ein bissl Geduld wird aus dem Ganzen doch eine sehr dicke Creme. Milch mit dem Vanillezucker aufkochen, die Eigelb-Mischung auf eine heiße Herdplatte (wirklich Vollgas) stellen und die Milch unter ständigem Rühren einarbeiten, bis eine schöne Creme entsteht. Diese dann auskühlen lassen. Espresso herstellen und ebenfalls auskühlen lassen.
Nach ca. 1 Stunde sollten die beiden Zutaten so weit sein, dass man sie mit dem aufgeschlagenen Schlagobers vermischen kann. Dann ab mit der Creme in Gläser und bis zum Servieren kühl stellen (mindestens aber 1 Stunde).

Ich hab noch eine Praline in Form einer Kaffeebohne (von der Firma Altmann und Kühne gibt es sehr leckere) oben drauf gesetzt.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen