Samstag, 19. Februar 2011

Salat mit Hendlstreifen in Kürbiskernpanier

Wir in Österreich machen es uns leicht: Bei uns heißt das, was um's Schnitzel herum ist, einfach Panier. In Deutschland glauben die meisten Leute, das wäre eine Panade, aber ist es nicht, sondern nennt sich Panierung.
Und vor allem gibt es bei uns auch keine Tunke zu einem panierten Schnitzel. Never ever!

Na wie dem auch sei, mein Hendl hat eine Panier aus gemahlenen Kürbiskernen und Semmelbröseln zu gleichen Teilen bekommen - hat sehr gut geschmeckt!
Den Salat dazu macht man am besten auch mit Kürbiskernöl an, dann wir das eine runde Sache.

Mein Salat hat bestanden aus Radiccio, Endivie, Frisee, Kirschparadeisern und Radieschenscheiben. Für die Marinade 2 EL Kernöl, 1 EL Apfelessig, Salz, Pfeffer und eine Prise Zucker verrühren, den Salat damit marinieren und auf Tellern anrichten.

Für die panierten Hendlstreifen 3 EL gemahlene Kürbiskerne mit 3 EL Semmelbröseln in einem Teller vermischen. Griffiges Mehl und 1 Ei mit einem kleinen Schluck Milch verquirlt in zwei weitere Teller. In einer Pfanne 1 Finger hoch geschmacksneutrales Öl erhitzen. Die Hendlstreifen salzen und pfeffern, erst in Mehl, dann in Ei, dann in dem Brösel-Kürbiskern-Gemisch wenden, im heißen Öl knusprig braun braten. Auf dem Salat servieren.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen