Donnerstag, 24. März 2011

Semmelkren

Und hier kommt wie versprochen die erste Beilage zum Tafelspitz.
Normalerweise mache ich immer einige verschiedene Beilagen zu gekochtem Rindfleisch, daher ist das bei mir die Menge für 6 Personen.

3 altbackene Semmeln
1 Eigelb
0,3 l Suppe
3 EL Kren
Salz, Muskatnuss, Petersilie

Die Semmeln werden in grobe Würfel geschnitten und mit heißer Suppe übergossen. Der Semmelkren soll ein richtiger Sterz sein, daher wenn nötig noch mehr Suppe zugießen, bis die Semmeln Risottokonsistenz haben. Salzen und mit Muskatnuss würzen, einmal aufkochen. Den Sterz vom Herd nehmen, das Eigelb und den Kren einrühren - nicht mehr kochen, weil sonst verkocht die Schärfe. Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Kommentare :

  1. Hab ich schon ewig nicht mehr gegessen... ich koche viel zu selten Rindfleisch, dieses Versäumnis muss ich bald nachholen. In den Semmelkren gebe gern noch eine Prise Zimt, das vollendet den Geschmack, finde ich.
    lg, Friederike

    AntwortenLöschen
  2. Danke für den Tipp! Das werde ich beim nächsten Mal versuchen.

    AntwortenLöschen