Donnerstag, 14. April 2011

... Stasi auf freiwilliger Basis ...

Eigentlich sagt Michael Niavarani das über Facebook, wo ich keinen Acc. habe, weil mein Bedarf an Selbstdarstellung sich arg in Grenzen hält. Nun bin ich irgendwie in genau so einer Situation, wie Niavarani sie in seinem legendären Auftritt beschreibt: Ich fahre auf Urlaub.
Hier kann man sich die Szene anschauen, falls jemand mag: Click

Dieser Blog hier hat ohne irgendwelche Ambitionen angefangen: Es sollte eine Rezeptsammlung von mir für mich werden. Basta. Ich dachte nicht, dass der Rest der Welt noch einen weiteren Blog braucht. Aber es macht Spaß, in anderen Blogs zu lesen, seinen Senf zu hinterlassen, Rezepte bei Events zu posten - wobei ich dann teilweise doch auch geheilt bin, weil bei einem meiner Rezepte der Eventveranstalter offensichtlich nicht einmal auch nur einen kurzen Blick auf mein Rezept geworfen hatte, wie man aus seiner Beschreibung meines Rezepts sehen konnte. Dafür hab ich im wirklichen Leben mit einem eigenen Rezept aus dem Blog schon einen Preis gewonnen, was es dann wieder wett gemacht hat. Was mich sehr erstaunt: Mein Blog ist in immer mehr Blogs auf der Leseliste und letzte Woche hatte ich tatsächlich um die 150 Hits an einem Tag.
Liebe Leute, ich freu mich total!
Und aus diesem Grund bin ich eben in der Situation: Verschwinde ich sang- und klanglos für den Rest des Monats? Das tut man nicht, auch wenn man die Leute, die den Blog anclicken, nicht kennt.Und die Chance, dass unsere Wohnung leer ist nach dem Urlaub, ist auch gering, weil unser Hund natürlich Personal zur Verfügung gestellt bekommt, also die Wohnung nicht leer stehen wird. Daher verabschiede ich mich ganz artig, wünsche euch einen braven Osterhasen und eine schöne Zeit mit viel Sonnenschein. Einen selbst gemachten Marzipan-Osterhasen lasse ich noch hier.


Und nach dem Urlaub kann ich hoffentlich viele kulinarische Urlaubsfotos posten. Wenn ich nix zum Fotografieren finde, quäle ich euch weiter mit Bärlauchrezepten ... :D

Kommentare :

  1. Meine Liebe, ich werde deine posts vermissen :-(
    ABER ich wünsche dir einen wunderbaren, entspannenden, aufregenden, interessanten und überhaupt den besten Urlaub deines Lebens (grins)...

    Ich freu mich dich nach dem 1. Mai wieder zu lesen.

    Und bring ein paar gscheite Rezepte mit...

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab nix gegen weitere Bärlauchrezepte... (wegen deiner B.paste bin ich sogar heute nocheinmal in den Wald pflücken gegangen!), trotzdem einen schönen Urlaub!
    lg, Friederike

    AntwortenLöschen
  3. Schönen Urlaub!

    Die Eigendynamik innerhalb der Foodblogs ist schon heftig... ;-)

    AntwortenLöschen
  4. In solchen Fällen bereite ich immer Posts vor. dann fehlen nur die Kommentare, aber ein paar Leuten kann frau ja auch vorher Bescheid sagen. Schönen Urlaub :)

    AntwortenLöschen
  5. Da wäre ich wieder! :)
    @ Backalltag: G'scheite Rezepte habe ich nicht viele, aber wir haben neben dem Nobelhotel Cipriani gewohnt und dort haben wir einmal gefrühstückt. Da gab'e einen kleinen Folder mit Rezepten, aber die habe ich noch nicht ausprobiert, sie werden euch aber nicht erspart bleiben.
    @Anonym: Vor meinem Urlaub hab ich noch Feta mit Bärlauch eingelegt. Rezept folgt in den nächsten Tagen.
    @Barbara: Danke dir! Ja, die Eigendynamik ist nicht ohne. Sehr viele der Zugriffe hier erfolgen übrigens über dein Blog!
    @Superfluous: Das ist ein guter Tipp. Aber nun ist der Urlaub eh erst einmal vorbei. *ganz tief seufz*

    AntwortenLöschen
  6. @Backalltag: Danke!
    So schön es war, auf Dauer wollte ich eh nicht in New York leben.

    AntwortenLöschen