Montag, 30. Mai 2011

Linsen mit Nudeln und Minzjoghurt

Einer wirklich schöner Food-Blogs ist Sugar and Spice - tolle Fotos und nicht minder tolle Rezepte. Manchmal schick und raffiniert, manchmal wunderbar alltagstauglich. Dieses Rezept hier wird dort zwar als "Rezept für kalte Tage" eingeordnet, aber es gibt derzeit so schöne Frühlingszwiebeln und vor allem ufern meine Minzen schon ziemlich aus. Sie allein als Tee zu verbrauchen, das wird nichts, daher bin ich gerade auf der Suche nach Rezepten, in denen ich die Minze einbauen kann. Und hier hatte ich die Chance, wenigstens ein paar Stämmchen zu verbrauchen. Also nix wie ran an die Lieblingslinsen von Sugar and Spice!



Rezept für zwei Personen - abgewandelt von Turbohausfrau:

1 Bund Frühlingszwiebeln
1 kleine Dose Schältomaten
1 EL Olivenöl
130 g Belugalinsen
200 ml Gemüsesuppe
1 Chilischote
2 TL Honig
1/2 Bund Minze
2 Knoblauchzehen
1 Becher griechischer Joghurt
Salz, Pfeffer
200 g kurze Nudeln (hier: Spiralen)



Frühlingszwiebeln waschen und putzen. Die schönen Teile vom Grün und die Zwiebelchen in feine Ringe schneiden - ein bissl was vom Grün aufheben für die Garnitur. Die Zwiebel in heißem Olivenöl anschwitzen, dann die Linsen einrühren und so lange andünsten, bis sie rundherum mit Öl überzogen sind. Suppe, klein geschnittene Chili und Schältomaten samt Saft dazugeben, Honig einrühren und die Linsen dünsten, bis sie weich sind, aber noch Biss haben - hat bei mir ca. 35 min. gedauert.
Währenddessen die Nudeln in Salzwasser garen.
Die Minze fein hacken, ebenso den Knofi. Joghurt mit Minze, Knoblauch und dem restlichen Grün der Frühlingszwiebel verrühren.
Die abgeseihten Nudeln in einem Teller anrichten, Linsen oben drauf, mit dem Joghurt ein hübsches Mützlein oben drauf basteln.

Kommentare :

  1. wo kaufst du in wien eigentlich deine linsen? hab leider noch keinen haendler gefunden, der nicht alles aus china bezieht ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Thomas!
    Meine Linsen sind aus einem kleinen Biogeschäft. Derzeit habe ich Puy-Linsen von der Firma Davert zuhause, die kommen aus Frankreich.
    Ein echtes Problem ist es mit roten und gelben Linsen. Die kriegt man in Bio-Qualität derzeit kaum zu kaufen, weil wohl irgendwelche Pesitizid- oder Insektizid-Reste in vielen Linsen gefunden wurden. Bin schon gespannt, ob es in absehbarer Zeit wieder welche zu kaufen geben wird.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Turbohausfrau!
    hab dank fuer die schnelle antwort. willst mir das kleine biogeschaeft nicht verraten? ich nehme an, maran ist es nicht?

    ich wusste von der verunreinigung gar nichts, allerdings habe ich dieses hier gefunden:
    http://www.bio-markt.info/web/Aktuelle_Kurzmeldungen/Lebensmittelqualitaet/Linsen/15/27/20/9913.html
    zitat: "in den Lagerräumen von Tiryaki Agro Gida konventionelle und biologische Linsen unabsichtlich vermischt wurden"

    dh. es ist ok dass konventionelle verunreinigt sind... tolle einstellung ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Thomas!

    Danke für den Link!
    Beim DM haben sie die gelben und roten Bio-Linsen auch aus dem Angebot genommen.

    Klar kann ich dir sagen, welches Geschäft das ist, allerdings weiß ich den Namen nicht. Es ist nicht diese Bio-Kette, sondern wirklich ein kleines Einzelhandelsgeschäft direkt neben meinem Frisör in der Josefstädterstraße 29 (schräg vis a vis vom Theater in der Josefstadt).

    Ein anderes Biogeschäft, in dem ich immer wieder mal einkaufe, ist der Wallner, Wiedner Hauptstraße 66, 1040 Wien. Dort kommen angeblich in nächster Zeit von der Firma Rapunzel neue Linsen-Lieferungen. Woher die Firma Rapunzel ihre Linsen nun beziehen wird, weiß ich nicht, kenne die Firma aber als recht vertrauenswürdigen Bio-Anbieter.

    Auch wenn man mit Biosachen nicht immer auf der sicheren Seite ist, sind sie mir genau aus dem Grund, der aus deinem Link ersichtlich ist, dennoch lieber als konventionell angebaute Lebensmittel. Wobei: Ich habe heute am Karmelitermarkt € 4,50 für eine Tasse Himbeeren gezahlt, das ist halt schon arg viel. Am Nebenstand hätten zwei Tassen Nicht-Bio-Himbeeren € 4,- gekostet. Das tut dann schon weh im Geldbörsel!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Turbochen,

    Reformhaus Verde? Danke fuer die Tips.

    Tja, direkt beim Bauern bei uns am Land kosten die Bio-Himbeeren 1/3 von Nicht-Bio-Supermarkt-Himbeeren.... EUR4,5 fuer ne tasse ist wohl schon etwas zuviel, waren wohl net nur bio sondern auch besser? ;)

    um dich aufzubauen.... der EZA jasminreis kostet beim merkur weniger als der nicht-bio, nicht-fairer-handel jasminreis

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Thomas!

    Ich habe gegoogelt, nach der Adresse müsste das wohl das Reformhaus Verde sein, aber ich hab echt noch nie auf den Namen geschaut.

    Ja, mit den Obst- und Gemüsepreisen ist man am Land sicher besser dran als in Wien.

    AntwortenLöschen