Samstag, 7. Mai 2011

Mango Lassi à la Jamie Oliver

Wochenend und Sonnenschein - keine Lust zu kochen, aber das passende Wetter für ein kühlendes Fruchtgetränk! Mein liebster Gemüse-Dealer am Naschmarkt hat mir eine vollreife Mango verkauft, die ihresgleichen sucht, also habe ich meine Jamie Oliver-Kochbücher zu Rate gezogen, weil irgendwo hatte ich im Hinterkopf, dass er ein supergutes Mango-Lassi-Rezept veröffentlicht hat. Und ich wurde fündig!

Für 4 Gläser:
250 g Naturjoghurt (besser als griechisches eignet sich relativ flüssiges Joghurt)
130 ml Milch
200 g Mango
wenn nötig 4 TL Zucker zum Abschmecken

Die Zubereitung ist denkbar kompliziert: alle Zutaten mixen. Laut Jamie Oliver 2 Minuten - wenn mir mal sehr fad ist, teste ich das aus, ob unterschiedlich lange Mix-Zeiten eine Auswirkung auf den Geschmack haben.

Kommentare :

  1. Oh! Ein Kommentar! Den hätte ich fast übersehen. :)

    AntwortenLöschen
  2. Muss ich mal ausprobieren. Wenn das so leicht ist, dann vermisse ich meinen Lieblingsinder vielleicht nicht mehr so sehr.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist tatsächlich sehr einfach! Das Um und Auf ist eine vollfeife Mango, dann klappt das in jedem Fall. Bei Nigel Slater habe ich gelesen, dass eine Prise Salz rein muss. Dem kann ich übrigens nur zustimmen!

      Löschen
    2. Habe gerade noch mal Dein Rezept gesucht, weil Mango gekauft. :) Stimmt übrigens, dass eine Prise Salz einen leichten Unterschied macht.

      Löschen
    3. Freut mich, dass du da bei mir nachschaust. :)
      Bei mir kommt die Prise Salz jetzt immer rein.

      Löschen
  3. Und was ist daran jetzt Jamie Oliver??? Hat der den Mango Lassi erfunden, oder was?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anonymus,
      das Rezept stammt aus einem Kochbuch von ihm und ich finde, es gehört sich, dass man seine Quellen nennt.

      Löschen
  4. Hey ich wollte fragen, für wie viel Personen der Lassi reicht

    AntwortenLöschen
  5. Wenn ein Glas pro Person reicht, dann für vier.
    Allerdings kann ich diese Menge durchaus allein bewältigen, dann ersetzt das eine Mahlzeit.

    AntwortenLöschen
  6. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen