Freitag, 24. Juni 2011

Honiglinsen mit Knusperfeta

Diese Linsen haben mich beim Kochfrosch schon einmal sehr angelacht. Ich hab sie auch sofort nachgekocht, war angetan vom Geschmack, nur ist mir leider der Feta in der Pfanne davongelaufen. Vor einiger Zeit habe ich dann bei rezkonv eine schöne Methode entdeckt, wie man den Feta braten kann, ohne dass er sich in Wohlgefallen auflöst - nämlich man verpasst ihm eine schöne Panier! Die Panier besteht übrigens zu  50 % aus Semmelbröseln und zu 50 % aus Cornflakes. Dass man die Flakes besser ungezuckert nimmt, brauche ich wahrscheinlich nicht dazuschreiben, tu es aber sicherheitshalber doch. Die Cornflakes kommen in ein Plastiksackerl, dann walkt man einige Male mit dem Nudelwalker drüber und die Flakes sind panierfein gemacht.

Und nun zum Rezept für 2 Personen - wie fast immer nicht nach Originalrezept, sondern von mir abgewandelt:

150 g Fetakäse (bei mir waren es 170 g, weil das Stück beim Griechen halt gerade dieses Gewicht hatte)
200 g Belugalinsen
200 g Karotten
3 EL weißer Balsamico
2 EL Blütenhonig
3 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 TL Espelette
300 ml Gemüsebrühe
1 EL Olivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer
Mehl
3 EL Semmelbröseln
3 EL zerkleinerte Cornflakes
1 Ei
1 Eihälfte voll Milch
Sonnenblumenöl zum Herausbacken

Das hier wäre direkt ein Foto, das man einreichen könnte zum derzeitigen Kochevent über farbenfrohe Gerichte. Dazu auch Heikes Ausführungen über Tellerfarben - weiß und schwarz als unbunte Grundfarben können immer kombiniert werden.

Das Weiße der Frühlingszwiebeln und die Karotten klein schneiden und in Olivenöl anrösten, die Belugalinsen kurz mitrösten, Espelette dazugeben, mit der Suppe aufgießen und dünsten, bis die  Linsen weich sind. Mit Honig, Balsamico, Salz und Pfeffer würzen, das Grün der Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden und ganz zum Schluss untermischen.
 
In der Zwischenzeit den Feta in 2 Stücke schneiden. In einen Teller Mehl geben, in den nächsten Milch mit Ei verquirlt, in den dritten die Mischung aus Bröseln und Cornflakes:
Auch das wäre eine Foto für das Blogevent farbenfrohe Gerichte, wenn man Heikes tolle Erklärungen über gleiche Farbe und gleiche Reinheit liest.
Feta erst in Mehl, dann in Ei-Milch-Gemisch, dann in der Bröselmischung wälzen, in Sonnenblumenöl auf jeder Seite 2 -3 Minuten herausbacken und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Mit den Linsen servieren.


Jo, und damit ist es vorbei mit der Vorstellung, dieses Gericht bei dem Kochevent einreichen zu können. Das schöne Schwarz der Linsen ist einem Dunkelbunt gewichen, der panierte Feta ist weder ähnlich noch ein Kontrast dazu. Aber egal, das Essen hat auf jeden Fall hervorragend geschmeckt und wird ins Standardrepertoire aufgenommen.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen