Dienstag, 28. Juni 2011

Merguez mit arabischen Linsen und Erdäpfelspalten

Bei meinem arabischen Fleischhauer gibt es nicht oft Merguez. Die werden nur für spezielle Anlässe gemacht, dann aber gleich in rauen Mengen. Da muss ich immer groß zuschlagen, weil die sind sooo gut! Und da ja jetzt Grillsaison ist, darf das eine oder andere Würstl im Tiefkühler warten, bis die Witterung passt.

Raubzug gelungen!


Für 2 Personen
150 g rote Linsen
1 Schalotte
2 Karotten
300 ml Gemüsesuppe
2 EL Balsamico
1 EL Honig
Salz, Pfeffer, Chili
Olivenöl
Merguez
1/2 kg Heurige (junge Kartoffeln)
1 TL Korianderkörner
1 TL Kreuzkümmel
1 TL grobes Salz


Am besten mit den Erdäpfeln anfangen:
Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Die Erdäpfeln waschen und vierteln. Kreuzkümmel ohne Fett anrösten, bis er den typischen aromatischen Duft von Kreuzkümmel entwickelt. Mit dem Salz und den Korianderkörnern in einem Mörser bearbeiten, bis alle Zutaten ganz fein gemahlen sind.

Ein Drittel von den Gewürzen für die Linsen beiseite stellen.

Die Erdäpfelspalten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier legen. Mit den Gewürzen bestreuen, mit Olivenöl ordentlich beträufeln, ab ins Backrohr damit, ca. eine halbe Stunde rösten.

Die fertigen Erdäpfelspalten sollten schön kross sein und nicht blass und gelblich.


Sind die Eräpfeln im Rohr, für die Linsen die Schalotte fein hacken, Karotten waschen und in kleine Stückchen schneiden. Schalotte in Olivenöl anrösten, Karottenwürfel kurz mitdünsten, dann die Linsen zugeben, mit der Suppe aufgießen und sanft köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Bei roten Linsen ist das immer eine Gratwanderung, weil der Moment, in dem sie schon weich sind, aber noch nicht zerkocht, ist ein sehr kurzer. Alle Gewürze, auch die von den Erdäpfeln beiseite gestellten unterheben.

Während die Linsen köcheln, Merguez am besten am Holzkohlengrill grillen, wenn das nicht geht, in einer Pfanne Olivenöl erhitzen und die Würsteln von allen Seiten braten, bis sie schön knusprig braun sind.

Ich habe die Linsen mit einem Dessertring in Form gebracht, Würstel und Erdäpfelspalten rundherum gelegt.

Kommentare :

  1. Ich liebe diese Würste, leider komm ich da nicht ran hier in der Puszta...es wird Zeit dass ich einen der Wiener Märkte stürme.

    AntwortenLöschen
  2. Na dann lass uns das doch mal in Angriff nehmen! ;)

    AntwortenLöschen