Montag, 6. Juni 2011

Spaghetti mit Artischocken

Da waren doch von meinen Spaghetti caprese noch ein paar Sardellen übrig, außerdem gab es auf dem Markt ganz entzückende kleine Artischocken. Also nix wie ran an und Spaghetti mit Artischocken gekocht! Dachte ich!
Und dann hab ich wieder geflucht ohne Ende, weil mit den Artischocken und dem Herauskitzeln des Bodens klappt das nie so schön, wie ich das gern hätte. Wenn der Robert schreibt, kann man ihm glauben - fast immer! Aber dieses Mal nicht. Hat er doch direkt geschrieben, er kocht mit frischen Artischocken ein Last-Minute-Essen - Artischocken frittata. Und ich fitzle eine Stunde herum, nur um einmal an die Artischockenböden zu kommen ...

Na jedenfalls muss man in einem Punkt schnell sein: Wenn man die Artischocke anschneidet, heißt es blitzschnell mit Zitronensaft zur Stelle sein, weil sonst verfärbt sich die Artischocke. Wirklich schön weiß bleiben die Artischocken, wenn man sie direkt in Zitronenwasser zerlegt. Soll heißen, die äußeren Blätter der Artischocke abreißen, die obere Seite der Artischocke zu ca. 2/3 einkürzen, das Heu herauskratzen und so den Boden freilegen. Zur weiteren Verarbeitung wird der Boden in mundgerechte Stücke geschnitten - je nach Größe der Artischocke habe ich vier bis sechs Stücke draus gemacht.

Bei den Sardellen, wenn man die guten weißen verwendet, muss man keine Sorge haben, dass damit das Gericht in irgendeiner Weise fischeln würde. In Italien werden diese Sardellen wie ein Suppenwürfel verwendet, da sie das Essen auf eine feine Weise würzig machen. Sie zerfallen beim Braten in Olivenöl zur Gänze.



Zutaten für 2 Personen:
4 kleine Artischocken
250 g Spaghetti
4-5 Zitronen (nur Saft für das Zitronenwasser)
2 Sardellenfilets
3 EL Olivenöl
1/8 l Weißwein
1 kleiner Bund Petersilie
Parmesan
1 Rispe Kirschparadeiser
Salz für das Nudelwasser

Die Artischocken am besten in Zitronenwasser wie oben beschrieben zerlegen. Dann die Sardellenfilets klein schneiden und in 2 EL Olivenöl sanft köcheln, bis sie zerfallen - was in ein paar Minuten geschehen ist. Dann die geteilten Artischockenböden zugeben, anbraten, mit dem Weißwein aufgießen und ca. 12 min. dünsten, bis die Böden weich sind. In der Zwischenzeit die Nudeln kochen. Petersilie hacken. Parmesan hobeln. Die Kirschparadeiser in 1 EL Olivenöl anbraten. Die bissfesten Nudeln mit der Hälfte des Parmesans, der Petersilie und den Kirschparadeisern zu den Artischocken geben, alles gut vermischen. Auf Tellern anrichten und den restlichen Parmesan über die Pasta geben.

Kommentare :

  1. wie doch ein Teller Spaghetti den Blog viel heller und freundlicher erscheinen lässt ;-)

    AntwortenLöschen