Samstag, 4. Juni 2011

Zitronenmelissensirup

Zwar war es noch nicht so weit, dass meine Zitronenmelisse Blütenansätze gezeigt hätte, aber dennoch war es höchste Zeit zum Ernten, nachdem ich schon die ersten Marillen auf dem Markt gesichtet hatte - es muss ja noch Zitronenmelisse nachwachsen, weil ein Teil meiner Marillenmarmelade koche ich jedes Jahr mit Zitronenmelisse ein. Also wurde die Pracht ratzefatze abgeschnitten:





Zutaten für ein 5-Liter-Glas:
2 sehr große Bund Zitronenmelisse (oder 2 Töpfe kaufen und alles abschneiden) - es können ruhig auch Blüten dabei sein, aber den Geschmack geben die Blätter am besten vor der Blüte
30 g Zitronensäure
3 Bio-Zitronen
2,5 kg Zucker
2,5 l Wasser



Zitronenmelisse und Zitronen waschen, die Zitronen in Scheiben schneiden, alles in ein großes, gut verschließbares Glas einfüllen. 2,5 l Wasser mit 2,5 kg Zucker zu Sirup kochen, die Zitronensäure darin auflösen, den Sirup über Kräuter und Zitronen leeren, 3 - 4 Tage am Fenster stehen lassen.
Zitronenmelisse durch ein Mulltuch filtern, die Zitronen auspressen und den Saft ebenfalls durch das Tuch filtern. Den Saft noch einmal aufkochen lassen, dann sofort in sterilisierte Flaschen füllen.





Und dann  noch hübsch machen, wenn man den Sirup verschenken will:



Mein Beitrag für das Kochevent "Geschenke aus der Küche":
Blog-Event LXVIII - Geschenke aus der Küche

Kommentare :

  1. ich habe ja auch schon die Zitronenmelisse zu Sirup verarbeitet, aber so hübsche Flaschen hatte ich nicht.
    Vielen Dank für Dein Geschenk zum Geschenke-Event.
    LG
    Klärchen aussem Büdchen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Klärchen!
    Echt, du hast auch Zitronenmelissensirup gemacht? Ich musste natürlich sofort in dein Blog schauen, konnte aber dein Rezept nicht finden.

    AntwortenLöschen
  3. Soooo da bin Ich nochmal ... das Sirup habe ich nachgemacht und finde es suuuuper Lecker .
    Jetzt warte ich mal bis s wieder gewachsen ist und dann lege ich mir noch einen kl. Vorrat an ;o)

    Lg kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kerstin!

    Solche Kommentare liebe ich! Nicht nur, dass jemand ein Eigenbau-Rezept von mir nachkocht, sondern das auch noch so gut schmeckt, dass ein weiteres Nachkochen eingeplant ist!

    Wir trinken an heißen Tagen wie jetzt aber auch jede Menge von dem Sirup. Der fein-säuerliche Geschmack ist echt gut an Tagen wie diesen.

    AntwortenLöschen
  5. Gerade entdeckt - ich mache nach einem ganz ähnlichen Rezept seit Jahren einen Zitronenmelissensirup - nur nehme ich statt den Zitronen Limonen die ich in Scheiben schneide und mit in den Sirup einlege - allerdings ist es manchmal schwer im Sommer unbehandelte Limonen aufzutreiben. Schmeckt auf jeden Fall ganz toll.
    Gruß Sigi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sigi!
      Leider ist es in Wien sogar jetzt schwer, Limetten zu finden, deren Schale man verwenden kann.
      Sollte ich das Glück haben, nächsten Sommer Bio-Limetten zu ergattern, werde ich dein Rezept ausprobieren!

      Löschen
  6. Mal eine ganz blöde Frage, also die Idee find ich klasse, aber, wofür kann man den Sirup noch verwenden? Trinkst Du Ihn mit Wasser verdünnt, oder zauberst Du noch leckere Getränke bzw. Gerichte damit? Nur so, ich habe von dem Sirup noch gar niiiiie was gehört :-) LG Silvia

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Silvia,
    ja, wir trinken den mit Wasser verdünnt. Im Sommer geht der Sirup immer weg wie nix. Gibt einen netten Saft mit Zitrusgeschmack.
    Man kann den Sirup sicher auch für Mixgetränke verwenden, aber so etwas trinken wir nur so selten, dass ich noch keine speziellen Experimente angestellt habe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okayyy, merci. Ich Kaufe morgen Zitronenmelisse!! LG Silvia

      Löschen
    2. Viel Erfolg beim Kaufen und Nachbasteln! :)

      Löschen
  8. Genau dieses Rezept werde ich für meinen Salbeisirup nehmen, denn ich seit Tagen machen will. Mir war nur zu heiß. ;D Vielleicht bleibt es am WE ja doch halbwegs erträglich, dann mach ich doch noch die beiden erhofften Kochevents.

    Wie lange hält sich dein Sirup denn?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Salbeisirup! Auf die Idee wäre ich nie gekommen. Der ist dann zwecks Halsschmerzbekämpfung oder schmeckt der auch so zum Trinken gut?

      Ich finde, dass die meisten Marmeladen und bei mir alle Sirupe, die ich einkoche, ab dem Winter an Geschmack verlieren. Ich habe hier noch eine angefangene Flasche Zitronenmelissensirup vom letzten Jahr, aber der ist gar nicht zu vergleichen mit dem frischen, den ich vor kurzer Zeit gemacht habe. Also halten tut er sich sicher lang, aber ist die Frage, ob man den dann noch trinken mag.

      Löschen
    2. Mir persönlich schmeckt Salbei sehr gut. :) Also hoffe ich, daß mir auch der Sirup schmecken wird - ist ja mein erster Versuch. ;) Gegen Halsschmerzen ist er auch gut, z.B. ein paar Tropfen in den Tee.

      Was muß ich eigentlich tun, damit hier auch mal mein Icon erscheint?

      Löschen
    3. Mein Ava erschien bei wordpress erst, als ich mein Ava bei Gravatar deponiert habe. Damit muss ich mich beim ersten wp-Blog, an dem ich an einem Tag bin, einloggen, dann bleibe ich 24 Stunden bei wp in Erinnerung.

      Mein Salbei wächst dieses Jahr nicht so toll, daher wird es dieses Jahr eher nichts werden mit dem Salbeisirup, aber ich behalte das im Hinterkopf und versuche es vielleicht nächstes Jahr.

      Löschen
  9. Hallöle! Hab dank google dein tolles siruprezept gefunden! Ich bin nur immer ein wenig skeptisch, fängt das nicht zu gären und schimmeln an, wenn das 3 oder 4 Tage in der warmen küche steht?

    Lg aus dem Weinviertel!
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      bisher hat bei mir noch kein Sirup angefangen zu schimmeln. Ich denke, der viele Zucker macht's, dass das nicht passiert.

      Liebe Grüße aus Wien
      Susi

      Löschen
  10. Huhuu!!! Wie angekündigt, ich fand Deinen Sirup eine Wucht und nachdem ich ihn nachgekocht habe: ER IST EINE WUCHT!!!!!
    Ich habe meinen Post (weil, so begeistert) mit Deinem Blog verlinkt, auch das Rezept, weil ich das genauso nachgemacht habe, ich hoffe, dies ist Dir Recht, wenn nicht, sag bitte kurz Bescheid!
    LG
    Silvia
    http://atellerofcakeandstories.blogspot.de/2013/06/zitronemelissesiruo-limo.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvia,
      das ehrt mich sogar sehr, wenn du das Rezept genau so nachgemacht hast. Ich habe meinen Blog unter Creative Commons-Lizenz gestellt, daher darfst du dich bei mir bedienen, wie es dir gefällt.
      Also eigentlich könntest du dich auch so bedienen, wie du lustig bist, weil Rezepte nicht unter das Urheberrecht fallen. ;)

      Auf jeden Fall freue ich mich immer wie eine Schneekönigin, wenn jemand ein Rezept von mir nachkocht und dann drüber berichtet, dass es ein Erfolg war.

      Löschen
  11. Liebe Susi,
    ich habe gerade deinen Melissen-Sirup nach deinem Rezept fertig gestellt und bin begeistert! ein T R A U M! Melisse mag ich grundsätzlich, aber nicht zu intensiv, aber der Sirup ist wirklich göttlich. Zum Glück spriesst der Geselle munter in meinem Kräutergarten, so ist Nachschub garantiert!

    Vielen Dank für das tolle Rezept!
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Conny? "Meine" Conny, die mir beigebracht hat, wie man Pralinen macht?

      Freut mich sehr, dass dir das Rezept gefallen hat. Ich mag den Sirup auch sehr gern. Heute werde ich einen Versuch starten und erstmals damit backen. Mal schauen, wie sich da der Geschmack hält.

      Löschen