Freitag, 1. Juli 2011

Grillbanane

Da wir nicht immer, wenn wir grillen, Lust auf gegrillte Ananas mit Minzzucker als Nachspeise haben, bin ich immer wieder auf der Suche nach passenden Rezepten. Nach umfangreichem Suchen kann ich sagen: Es gibt wahrscheinlich nicht viel Obst, das noch nicht auf Grillern gelandet ist. Ob das immer essbar ist, was man so findet, ist wohl Geschmackssache. Aber ganz sicher wärmstens empfehlen kann ich dieses Rezept hier von Claudia Schmidt. Und ich kann ich auch zustimmen, wenn sie schreibt, dass Banane ein "stand alone"-Obst ist, weil sie im Geschmack doch sehr dominiert. Und dieser Geschmack gewinnt noch, wenn man die Banane "en papillote" serviert.

Die Zubereitung ist denkbar einfach. Man braucht Backpapier, eine Vanilleschote und einen Griller, wobei man auch im Backofen grillen kann, aber auf dem Holzkohlengrill finde ich das einfach netter.

Man schneidet die Banane ein und steckt eine (halbe) aufgeschlitzte Vanilleschote in den entstehenden Schlitz.
Dann ab damit in Backpapier und auf den Grill.
Man kann ganz gut durch das Papier sehen, wann die Bananen fertig sind. Im Backrohr ca. 20 min. bei 180 Grad, auf dem Grill 10 - 15 min.


Das Innenleben von dem schwarzen Ding kann man mit Rum und Zucker essen, Claudia Schmidt schlägt Kokossirup vor, aber ich mag am liebsten Grillbanane ohne nix. Einfach aus der Schale löffeln. Ein wirklich sehr gutes Dessert vor allem nach asiatischen Grillgenüssen.

Kommentare :

  1. Super Sache so eine Grillbanane. Wir machen es meist ohne Backpapier, also direkt auf den Grill. Wird dann auch mal etwas dunkler, aber das schadet dem Innenleben ja nichts. Dann die Banane öffnen und Achtung...Nutella reintropfen lassen. Ein Knaller. Bei guten Grilltemperaturen wird das Nutella ja recht "flüssig", ansonsten einfach ein paar Minuten in Grillnähe gestellt, dann passt das.

    AntwortenLöschen
  2. Na das klingt ja sehr verlockend! Muss ich beim nächsten Mal ausprobieren.
    Und außerdem sollte ich dringend wieder mal Palatschinken mit Banane und Nutella gefüllt machen, fällt mir bei der Gelegenheit ein ... *sabber*

    AntwortenLöschen
  3. Auf die Grillbanane passt auch Cointreau sehr gut. Das Orangenaroma gepaart mit der Süße... Hmm...

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe schon, wir werden noch öfter Grillbanane machen müssen. :D

    AntwortenLöschen