Samstag, 16. Juli 2011

Hummus bi Tahina

Hummus kann man in Wien an jeder Ecke kaufen, auch noch in diversen Varianten, z. B. mit Curry. So richtig begeistert hat er mich nie. Seit ein paar Jahren mache ich ihn selbst und es ist kein Vergleich mit den 08/15-Matsch-Pampen, die meistens angeboten werden.
Rezepte für Hummus gibt es wie Sand am Meer. Ich habe dieses Mal die Variante von Delia Smith ausprobiert. Uns hat der Hummus sehr gut geschmeckt, arg abweichen von anderen Rezepten tut das Rezept nicht, daher ist auch der Geschmack nicht grandios anders, sondern halt einfach guter, hausgemachter Hummus.



100 g getrocknete Kichererbsen, über Nacht eingeweicht, abgetropft
Salz
Saft von 2 Zitronen
2 große Knoblauchzehen, geschält
4 EL Olivenöl, zusätzlich noch ein wenig zum Beträufeln
150 ml Tahini-Paste
Cayennepfeffer (Turbohausfrau: Piment la vera picante)






Die abgetropften Kichererbsen in einen großen Topf füllen, mit frischem Wasser bedecken und weich kochen. Laut Delia Smith 1 1/2 bis 2 Stunden, bei mir sind die in einer Stunde schön weich.
Kichererbsen abgießen, die Kochflüssigkeit aufheben. Alle Zutaten pürieren, am Schluss so viel Kochwasser zufügen, bis der Hummus eine Konsistenz wie Mayonnaise hat. Hummus in eine Schüssel füllen und mit Olivenöl beträufeln.

Bei uns gibt es Hummus entweder als Brotaufstrich mit ein paar Kräutern oben drauf oder mit kleinen Crackern und Gemüsestiften zum Dippen.

Kommentare :

  1. Du schälst die gekochten Kichererbsen nicht, oder? Ist ja auch ziemlich mühsam. Wann gibst du das Salz dazu?
    lg, Friederike

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Friederike,
    nein, ich schäle die Kichererbsen nicht. Ich wusste ehrlich gesagt gar nicht, dass man das machen kann.
    Das Salz kommt mit allen Zutaten gleichzeitig in den Mixer. Danach passiert ja nix mehr außer abzuschmecken.

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  3. Samstag 2 verschiedene Hummus in Tel Aviv gegessen, gestern eigenes gemacht, jetzt hier gelesen :)

    Ist wohl meine Hummus-Woche!

    AntwortenLöschen
  4. Ahh! Heike ist wieder da vom Urlaub! *freu* Da werde ich ja hoffentlich bald wieder den Augenschmaus in deinem Blog genießen können.

    AntwortenLöschen
  5. ich kauf ihn auch immer nur. noch nie getraut selbst zu machen, obwohl es immer so ist, dass es selbstgemacht besser schmeckt.

    AntwortenLöschen
  6. Na dann versuch's doch einmal mit dem Selbermachen. :)

    AntwortenLöschen