Mittwoch, 20. Juli 2011

Pfirsichcrumble

In letzter Zeit haben wir so oft Besuch, dass ich mit dem Backen kaum nachkomme. Und immer sind alle Kuchen aufgegessen, wenn der Besuch wieder weg ist - also ganz so schlecht ist es offenbar nicht, was ich so zimmere.
Dieses Mal gab es etwas Sommerliches, das mit Vanilleeis absolut köstlich schmeckt. Erinnert irgendwie an Pfirsich Melba, bei dem die Waffeln gleich mit eingebaut sind. Da wir Besuch hatten von jemandem mit einer Weizenallergie, habe ich Dinkelvollmehl genommen, aber Weizenmehl geht genau so gut.
Wir sind ganz gemütlich auf Balkonien gesessen, haben den lauen Abend genossen, getrunken, Crumble gegessen, geplaudert, wieder gegessen und schlussendlich hatten wir tatsächlich zu viert die gesamte Menge aufgegessen ... Auf die Waage steige ich erst wieder im Herbst.


Zutaten für 8 Portionen:
1 kg reife Pfirsiche
200 g Dinkelvollmehl
100 g Butter
30 g grob gehackte Haselnüsse
90 g Zucker

Backrohr auf 180 Grad (keine Umluft) vorheizen.
Die Pfirsiche über kreuz einschneiden, kurz in kochendes Wasser tauchen, abschrecken und schälen. Für den Streusel Mehl, Butter, Haselnüsse und Zucker miteinander verkneten - ich mache das mit der Hand, denn das geht so schnell, dass es sich nicht lohnt, Küchenmaschine oder Mixer extra herauszukramen.

Die Pfirsiche vierteln und in eine ofenfeste Form legen. Sollten die Pfirsiche sauer sein, kann man noch extra Zucker über die Früchte streuen. Streusel mit den Händen drüberbröseln. Ca. 30 min. backen, bis der Streusel schön goldbraun ist.


Noch heiß mit Vanilleeis servieren. Sollte wider erwarten etwas übrig bleiben, kann man den Crumble auch warm, bei Zimmertemperatur oder kalt essen. Schmeckt in jeder Lebenslage und ist ein Seelentröster ersten Ranges!

Kommentare :

  1. Ohh das könnte ich auch wieder mal machen, ich mags am liebsten mit Äpfeln und geb in die Streusel keine Nüsse.
    Mit Vanilleeis,....ma ich glaub ich mach sowas gleich heute, hab aber nur Nektarinen da.
    Danke für die Anregung :-)

    AntwortenLöschen
  2. Stimmt! Im Winter mit Äpfeln und Zimt ist das Crumble-Dingens auch sehr gut.
    Lass es dir gut schmecken.

    AntwortenLöschen
  3. Das habe ich schon viel zu lange nicht mehr gemacht, dabei ist es schlichtweg köstlich und ich könnte da auch mehrere Portionen auf einmal verdrücken. Und was die Waage betrifft sagen wir einfach: Ist ja auch Obst drin! ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ja, genau! Obst darf man quasi immer. Und vegetarisch ist Crumble auch noch, also was will man mehr. :D

    AntwortenLöschen