Dienstag, 6. September 2011

Gegrillte Paradeiser

Weil wir noch immer tolles Grillwetter in Wien haben, kommt heute eine kleine, feine Beilage. Und wie das mit so simplen Sachen immer ist: Wenn das Produkt nichts taugt, kann man auch das Endergebnis vergessen. Bei einem Eintopf mit vielen verschiedenen Sachen drinnen kann man sich vielleicht drüberschummeln, wenn eine der Zutaten nicht ganz perfekt ist, aber hier nicht. Entweder, man kriegt Fleischparadeiser, die alle Stückeln spielen, oder man lässt es besser ganz bleiben.



Zutaten pro Person:
1 Fleischparadeiser
1 Knoblauchzehe
1 TL Olivenöl
Thymian, Salz, Pfeffer



Grill zum direkten Grillen vorbereiten.
Knoblauch grob hacken, mit den Thymianblättchen und dem Olivenöl verrühren.
Paradeiser halbieren, zuerst mit der Schnittseite nach unten grillen, nach 3 - 4 Minuten umdrehen und die gegrillte Schnittseite mit dem Gemisch aus Öl, Knoblauch und Thymian beträufeln. Noch einmal 3 - 4 Minuten grillen. Den fertigen Paradeiser salzen und pfeffern.


Kommentare :

  1. Ach diese Fotos, die haben´s mir angetan. Ich bin jetzt, in meiner wohlverdienten Mittagspause zum Markt gegangen und hab Steaks gekauft. Tomaten wachsen noch daheim am Strauch. Und Avocados für eine feine Guacamole - und der Mitkoch weiß noch gar nicht, dass er heute abend noch mal den Grill für mich anwerfen muss ;-) Danke für die Anregung!

    AntwortenLöschen
  2. Ich bekomme Hunger...das sieht echt verboten gut aus.

    AntwortenLöschen
  3. Die letzten Paradeiser im Jahr muss man eh ausnützen. Dann gibt es etliche Monate sowieso keine besonders guten mehr.

    AntwortenLöschen