Samstag, 15. Oktober 2011

Eine reinsemmeln

Hallo, ihr Lieben da draußen im WWW!

Nachdem sehr viele Leute nachgefragt haben, egal ob in den Kommentaren oder per Mail, scheint es mir angebracht, hier kurz festzuhalten, wie sich die Sache mit der gebührenpflichtigen Abmahnung für mich darstellt.

Einmal so allgemein: Es gibt in Deutschland die Möglichkeit, dass eine qualifizierte Person, z. B. ein Rechtsanwalt, eine Abmahnung an eine Person seiner Wahl schickt und Geld dafür fordert - abgemahnt werden kann praktisch wegen allem. Dies war offenbar ursprünglich dafür gedacht, um die Gerichte bei kleinen Streitigkeiten zu entlasten, scheint sich aber mittlerweile massiv ausgeweitet zu haben. Ich habe wirklich haarsträubende Geschichten zu dem Thema gefunden: click Man kann wegen einer Kombination von zwei Buchstaben eine reingesemmelt kriegen oder wegen der Verwendung einzelner Wörter. Es scheint mittlerweile sogar die Möglichkeit zu geben, dass jemand eine gebührenpflichtige Abmahnung bekommt, weil er über Abmahnungen schreibt: click Da ich die ganze Tragweite dieser Art von Rechtsfindung naturgemäß nach einem Tag in keiner Weise erfassen kann, will ich daher auch lieber nicht mehr drüber schreiben. Google verrät aber dazu viele, viele Seiten, falls jemand mehr wissen will!

Zur meiner Sache im Besonderen: Auf einer Website habe ich den Hinweis gefunden, dass man sich in Deutschland offenbar bereits dann auf Glatteis begibt, wenn man Semmelknödel mit Binnen-N schreibt. Aus diesem Grund habe ich mein Ursprungsposting nun auch in seinem Titel geändert. Entfernt wurden von mir auch alle anderen Hinweise auf einen bayrischen Komiker, den ich bis gestern sehr geschätzt habe.

Wenn man ein wenig im Internet herumsucht, findet man sehr viele Beispiele, in denen eine Vorgehensweise wie bei mir eingeschlagen wurde: Eine Feng Shui-Seite durfte das Vergnügen schon auskosten, eine Zitate-Website musste vom Netz genommen werden, Focus schrieb darüber, dass diese Abmahnungen schon seit Jahren Usus zu sein scheinen, auch Wikipedia berichtet von entsprechenden Abmahnungen seit 2008. Es gibt auch ein Urteil des LG München zum Urheberrecht.

Auf das Anwaltsschreiben gar nicht zu reagieren, scheint automatisch eine direkte Verurteilung über die gesamte Summe nach sich zu ziehen. Durch die Fristsetzung bis Mittwoch nächster Woche werde ich weiterhin alle Hebel in Bewegung setzen und mich schlau machen.
Für mich stellt sich vor allem die Frage: Wenn deutsche Urlauber, die in Österreich Verkehrsübertretungen begehen, in Deutschland nach deutschem Recht abgeurteilt werden, dann müsste es doch auch in diesem Fall zwischenstaatliche Abkommen geben, die greifen. Da ich aber in jedem Fall überfordert bin, mich in so kurzer Zeit in internationale Rechtsabkommen, das österreichische und das deutsche Urheberrecht einzulesen, werden das Rechtsanwälte für mich erledigen.

Was die ganze Sache mit mir macht: Ich bin grantig, sogar ganz arg grantig. Nicht einmal Kochen und Essen, meine beiden sonstigen Allheilmittel, helfen im Moment. Nicht einmal der Speck, der nur aus Fett und sonst nichts besteht, reißt mich im Moment raus.

George, danke für deinen erfrischenden Kommentar. Seit gestern habe ich zum ersten Mal endlich wieder gelacht! Einerseits glaube ich, falls mein Blog abstürzen und das Posting vollkommen verschwinden würde, dass es dann mit entsprechenden Mitteln trotzdem irgendwo in den Weiten des WWW auffindbar wäre. Und zweitens ist das nicht der Weg, den ich zu gehen pflege - aufrechter Gang ist immer gut für den Rücken und auch sonst im Leben. ;)

Kommentare :

  1. Ohje, das hört sich ja alles ungemein kompliziert an! Ab jetzt wird noch fester Daumen gedrückt, dass das alles halbwegs glimpflich für dich ausgeht und österreichische Anwälte nicht allzu teuer sind! :)

    Nebenbei kann ich aber noch immer nur den Kopf darüber schütteln, dass die Enkelin abmahnen lässt, wenn man durch gekennzeichnete Zitate für nichts anderes als Karl Valentin selbst "wirbt". Kann man sich denn nicht einfach daran freuen, dass seine Wortkreationen noch immer geliebt werden und durch öffentlichen Ausspruch vielleicht auch andere davon begeistert werden und man dann eben am Filmverkauf mitverdient??? Was ist das nur für eine Welt...

    Ganz liebe Grüße, und natürlich weiterhin einen aufrechten Gang,
    Ina

    AntwortenLöschen
  2. Ich drücker Dir ganz fest die Daumen ... ;o)

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab´ das gerade erst mitbekommen und bin bestürzt! Das ist doch alles nicht mehr wahr, oder? Ständig flattern einem irgendwelche dubiosen Rechnungen wegen irgendwelcher Internetdienstleistungen ins Haus. Und jetzt auch noch das. Eigentlich ist damit das Thema "Bloggen" erledigt. Vielleicht sollten sich die Politik mal damit beschäftigen. Hier geht´s doch auch um freie Meinungsäußerung. Ich drück dir auf jeden Fall fest die Daumen, daß du heil aus der Sache rauskommst!

    AntwortenLöschen
  4. Es tut ehrlich gut, dass ich hier seit vorgestern so viele Kommentare vorfinde. Auch vom Turbohausmann habe ich alle Rückendeckung, die man sich nur wünschen kann. Und mit so viel Unterstützung werde ich die Sache schon durchdrücken. ;)

    AntwortenLöschen
  5. Du wirst das druchdrücken.
    Aber solche Fälle lassen einen wieder einmal zweifeln an unseren Rechtsstaaten!
    Der V. kann zwar nix dafür, ich mochte den eh noch nie, aber über andere Menschen und deren ähm charakterliche Eigenschaften dürften wir jetzt alle mehr Klarheit haben *böseschau*

    AntwortenLöschen
  6. Hach, mir fiele grad so viel ein, was ich schreiben könnte, aber ich weiß nicht, ob ich mir das dann leisten kann ... ;)

    AntwortenLöschen
  7. Ich kann darüber auch nur den Kopf schütteln. Bei diesen Abmahngeschichten liegt wirklich Einiges im Argen! Viel Glück, dass sich zumindest durch geschicktes Verhandeln die geforderte Summe deutlich reduzieren lässt.

    AntwortenLöschen
  8. Beim Lesen dachte ich, wie absurd das ist! Ich würde erstmal nicht einen Euro bezahlen, sondern mich als erstes einmal mit dem VKI in Verbindung setzen und mir die Rechtslage aus österr. Sicht ansehen. Es gibt ja an den Gerichten so kostenlose Rechtsberatungen, evtl. kann man da auch jemanden befragen, der sich mit Medienrecht auskennt?

    AntwortenLöschen
  9. Petra, danke für die Glückwünsche.

    Ellja, leider ist die Frist, die mir gesetzt wurde, viel zu knapp bemessen, um in alle Richtungen Erkundigungen einzuziehen und alles abzuwägen. Ich muss morgen einen Anwalt beauftragen, der sich um alles kümmert - ich hoffe, dass ich den richtigen auswähle.

    AntwortenLöschen
  10. hello,

    tipp von meinem mann, der musiker:
    bitte wende dich an die GEMA, die dt. verwertungsgesellschaft für radio, fernsehen und print, wende dich an deren rechtsberatung und schildere dein problme. durch das kennzeichnen des zitates hast du kein copyright verletzt, außerdem gibt es eine schutzfrist von 70.jahren, das heisst wenn valentin noch keine 70jahre tod ist, kann seine enkelin nicht an seinen tantiemen verdienen...also GEMA rechtsberatung anrufen!

    davon abgesehen, du brauchst dringend einen anwalt, der an ihren anwalt einen brief schreibt und darin um eine fristenvelängerung bittet - so unter kollegen, mit der begründung erst jetzt mit dem fall betraut worden zu sein und das er daher etwas mehr zeit benötigt um sich mit dem fall genauer zu befassen -
    so etwas ist unter juristen üblich, wir hatten eine klage letztes jahr und die anwälte warten prinzipiell bis kurz vor ende der frist, damit man möglichst viel zeit herausholen kann...

    ich wünsche dir alles gute und kopf hoch!

    AntwortenLöschen
  11. Hi!
    Leider habe ich keine Mailadresse auf deinem Blog gefunden. Ich hätte dir gern was dazu geschrieben, aber öffentlich lass ich das derzeit lieber bleiben. ;)
    Wenn du magst, schick mir eine Mail an wistera @ gmx.net - ohne Leerzeichen.

    AntwortenLöschen
  12. willst was zum stand der dinge schreiben? oder lieber (noch) nicht?

    AntwortenLöschen
  13. Katha, ich schick dir eine Mail. Ist mir derzeit lieber.

    AntwortenLöschen
  14. Du musst mir nicht zwangsläufig eine Mail schreiben, ich ich bin schon sehr daran interessiert, wie sich das alles entwickelt. Irgendwo betrifft es zumindest potentiell ja viele von uns. Ich weiß nicht wieviele popkulturelle Verweise und Zitate ich schon in meinen Posts untergebracht habe (geschweige denn in unseren Videos!), aber nie hatten wir mit soetwas gerechnet, was bei dir gerade geschieht.
    Ich hoffe zumindest, es geht so glimpflich wie nur irgendwie für dich aus!

    AntwortenLöschen
  15. Derzeit kann ich leider nur Mails schicken, weil mein Anwalt mir empfohlen hat, derzeit lieber nichts zu dem Thema zu posten.

    George, Mail ist unterwegs.

    AntwortenLöschen
  16. Ohhhh jeee, jetzt wollte ich Dir grade von meinem Feigensenf berichten und lese das hier!

    Ich drück Dich einfach mal ganz fest und wünsche Dir gaaaanz viel Kraft!

    LG Mila

    AntwortenLöschen
  17. Das soll dich doch nicht hindern, über deinen Feigensenf zu berichten! Ich hoffe ja nicht, dass das ein Gerichtsblog wird. ;)

    AntwortenLöschen
  18. Leider kann ich derzeit dazu öffentlich nichts schreiben. Ich habe auf deinem Blog geschaut, aber keine Mailadresse gefunden. Wenn du magst, schick mir deine Mailaddy, dann schreib ich dir den Stand der Dinge. :)
    wistera @ gmx.net

    AntwortenLöschen
  19. Wollte dir ein Foto von meinen Dirndln (oder doch nur vermeintlich?) zum Abgleich schicken und nun lese ich das!
    Wahnsinn, was es nicht alles gibt. Ich drücke Dir die Daumen und Kopf hoch!!

    Dirndln haben ja Zeit...

    AntwortenLöschen
  20. I'm so sorry, dass ich erst jetzt wieder von mir hören lasse. Ich hoffe sehr, thx4cooking's Tips helfen dir weiter. Wie lange wird sich dass denn voraussichtlich hinziehen lt. deinem Anwalt?

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Rabin!
    Bis gestern gab es noch nichts Neues, heute haben wir in Österreich ja Feiertag. Wie lange das dauern wird, weiß ich nicht.

    AntwortenLöschen
  22. Das ist schade, drück dir auf jeden Fall sämtliche verfügbare Daumen :) Und werd so oft wie möglich hier reinschauen (will ja nicht verpassen, wenn du wieder weiterschreibst - wenn auch mit weniger Zitaten, wie ich mal vermute).

    AntwortenLöschen
  23. *lach* Ja, Zitate werde ich mir möglichst verkneifen, wenn ich wieder anfange zu posten. Danke für deine Daumen!

    AntwortenLöschen
  24. Ich lebe noch. ;)
    Allerdings kann ich noch immer nichts Neues berichten. *schulterzuck*
    Kann sein, dass ich schon bei einem deutschen Gericht verurteilt wurde und nichts davon weiß.

    AntwortenLöschen
  25. Dann hör mal lieber auf bei uns zu kommentieren, sonst stellen die noch eine Verbindung her, liebe Frau Verurteilte!
    ;)

    AntwortenLöschen
  26. Kaum kommt man mal ein paar Wochen kaum zum Lesen, dann so was... :-(

    Ein Hobby-Blog wird abgemahnt und stimme Petra usw. zu, dass bei diesen Abmahngeschichten einiges im Argen liegt.

    Geschichten mit Anwälten finde ich immer sehr anstrengend und kräftezehrend. Ich wünsche Dir gute Nerven und einen guten Ausgang!

    AntwortenLöschen
  27. Man müsste eigentlich eine Bloggergewerkschaft gründen die solchen Rechtsgewinnlern kräftig auf die Finger haut. Auch ich habe "dieses Wort" schon mal benutzt....das ist doch schon in die alltagssprache übergegangen in Bayern. Bizarrerweise hätte der Valentin aus dieser Geschichte einen echt bizarren Sketch gewonnen.

    AntwortenLöschen
  28. magst nicht einfach trotzdem bloggen? egal, wie die sache weiter-/ausgeht? oder ist dir gar nicht danach?

    AntwortenLöschen
  29. Hallo, meine Lieben!

    Ja, ich werde weiter bloggen. Ich war für 2 Wochen in Ägypten, bin heftig in mich gegangen, ob ich überhaupt weitermachen soll, aber vermisse das Bloggen doch sehr. Ich muss mich nur noch ein bissl sortieren und hier das Chaos beseitigen, dann gibt's wieder mehr oder weniger regelmäßig Postings von mir.

    AntwortenLöschen
  30. Hammer! Da fällt mir nur eins ein: typische deutsche Spiessigkeit und gleich mit dem RA aufrücken. Ich weiss gar nicht, wer dieser Valetin ist, kenne eine Galerie diesen Names, aber die wird's nicht sein....

    AntwortenLöschen
  31. Bolli, ich erklär dir das näher, wer das ist, wenn der gute Mann 70 Jahre tot ist, dann endet das Urheberrecht - vorher kommt mir das möglicherweise zu teuer. ;)

    AntwortenLöschen
  32. welcome back, frau turbohausfrau, und das sind gute news. freue mich drauf.

    AntwortenLöschen
  33. hallo turbohausfrau,
    wie steht es zur zeit denn mit der abmahnungsgeschichte? ich habe dein blog gefunden, weil ich in einem newsletter den von mir sehr verehrten k.v. zitiert habe und jemand mir deinen url geschickt hat. meiner meinung nach ist das alles nur ein übler abzockversuch. wenn zitieren strafbar wäre, dann müsste man die gesamte wissenschaftliche literatur einstampfen, die ja zum großen teil aus zitaten besteht - oder man ist besser dran, wenn man das zitat nicht kennzeichnet, wie unser verteidigungsminister sel., der gewesene dr. von und zu guttenberg dies vorausschauenderweise getan hat ...
    falls du nichts drüber bloggen willst: bini.kotz@gmx.de
    herzliche grüße
    von einer gernkocherin, gernstrickerin, gernfotografiererin etc.

    AntwortenLöschen
  34. Hallo Bini!
    Doch, es ist rechtens: Man darf diese Zitate nur verwenden, wenn man das Recht dazu der Eigentümerin, also Enkelin von K.V., abkauft. Das Urheberrechtsgesetz ist tückisch! Ich bin aus Österreich und so, wie ich zitiert habe, wäre es hier in Ordnung gewesen, aber erstens wird mein Blog auch (sogar hauptsächlich) in Deutschland gelesen und zweitens sind die Rechte auch in deutscher Hand. Es gibt dazu vom LG München bereits mehrere Urteile, die alle zu Gunsten der Enkelin von K.V. ausgegangen sind. Schau mal hier: http://www.merkur-online.de/lokales/stadt-muenchen/rechtsstreit-teure-zitate-karl-valentin-mm-1482825.html

    Liebe Grüße und möge es bei dir preiswerter enden als bei mir!
    Susi

    AntwortenLöschen
  35. hallo turbi ;-)
    bei mir wars nur eine pdf-datei und auch nicht öffentlich zugänglich auf einer website. und in meine privatkorrespondenz werden sie doch wohl nicht reinschnüffeln.
    sag mal, darf man denn bei dir auch eigene rezepte posten oder nur die deinigen lesen und kommentieren?
    herzlich
    bini

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Bini,
    ach so, ich dachte, die Datei wäre irgendwo hochgeladen worden.

    Das hier ist mein ganz privater Blog, ursprünglich eigentlich nur für meine FreundInnen gedacht, aber halt öffentlich zugänglich.
    Es gibt Blogs, in denen immer wieder andere Rezepte gepostet werden können. Schau mal die ganzen Blogevents an, rechts oben findest du eine Auswahl, wer derzeit eines veranstaltet. Da werden sicher auch welche drunter sein, wo man als Nichtbloggerin Rezepte einstellen kann.

    Liebe Grüße
    Susi

    AntwortenLöschen