Mittwoch, 12. Oktober 2011

Kürbissalat

 Nur a Salat ...



Gefunden bei Effilee.

Zuta­ten für 2 Portionen

ca. 1/2 kg Hokkaido-Kürbis (Turbohausfrau: Golden Heart)
3 EL Olivenöl
Salz
Cayenne (Turbohausfrau: Espelette)
1/2 Bio-Orange
2 EL Akazienhonig (Turbohausfrau: Vorarlberger Almhonig)
2 EL Zitronensaft
20 g Soft-Feigen, getrocknet (Turbohausfrau: frische)
1 EL Sesamsaat
6 schwarze Oli­ven mit Stein (Turbohausfrau: Kalamata)
1 Stän­gel Minze (Turbohausfrau: 2 Stängel, da der Geschmack um diese Jahreszeit schon nachlässt)


Kür­bis auseinanderschneiden und die Kerne sowie die fasrigen Fruchtfleischanteile her­aus­scha­ben. Im Originalrezept bleibt die Schale dran; da ich nicht wusste, ob man die Schale bei dem Golden Heart essen kann, habe ich ihn geschält. Kür­bis in etwa 4–5 cm große Stü­cke schnei­den. Die Stücke mit 1-2 Ess­löf­fel Oli­venöl, Salz und Chilipulver mischen. Ich habe den Kürbis in einer mit Backpapier ausgelegten Backform gegart, was bei 200 Grad ca. 20 min gedauert hat.

Sesam in einer Pfanne ohne Fett gold­braun rösten. Von der Orange 1⁄8 der Schale in feine Zes­ten rei­ßen, 50 ml Saft aus­pres­sen. Zesten und Saft mit Honig, Zitro­nen­saft, rest­li­chem Oli­venöl und Salz ver­rüh­ren. Fei­gen sehr klein wür­feln und unter die Vin­ai­grette mischen. Den noch heißen Kürbis mit der Vinaigrette vermischen und eine Stunde marinieren. Die abgetropften Oliven und kleingehackte Minzeblättchen zum Salat geben. Den gerösteten Sesam drüberstreuen.



Fazit: Langwierige Sache für "nur an Salat", aber ich würde den Aufwand jederzeit wieder in Kauf nehmen, denn der "nur a Salat" schmeckt köstlich!

Kommentare :

  1. Liebe Turbohausfrau da hast Du was gezaubert was mich verzaubert, ich glaube so wie Du ihn gemacht hast wird er frischer schmecken .

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Kerstin!
    Nachdem nun Feigensaison ist, hat es sich einfach angeboten, dass ich frische Feigen nehme statt getrockneter. :)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,

    vielen Dank für Deinen Kommentar auf meinem Blog :-) Dieser Salat klingt wirklich lecker, zumal ich Kürbis sehr sehr gern mag. Wandert gleich mal auf die Nachkochliste...

    LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Kirsten!
    Dein Linsenrezept habe ich schon ausprobiert. Hat ausgezeichnet geschmeckt!

    AntwortenLöschen