Mittwoch, 14. Dezember 2011

2 kg Äpfel in einem Kuchen!

Kennt ihr das auch, diese riesigen Schütten mit Äpfeln auf dem Markt? Schaut toll aus. Und die verführen mich immer dazu, viel zu viele Äpfel zu kaufen. Also stand ich dann zu Hause mit dem Segen und wusste nicht so wirklich, was ich nun damit anfangen könnte. Zum Glück wusste "kochbar" Rat: in einem einzigen Kuchen werden dort 2 Kilo Äpfel verarbeitet. Allerdings auf dem Blech. Und ich wollte den Kuchen in einer Springform backen. Wer nicht wagt, der nicht gewinnt! Also los.

250 g Butter, zimmerwarm
150 g Zucker
5 Eier
1 EL selbstgemachten Vanillezucker
1/2 Päckchen (Weinstein)Backpulver
350 g Mehl
2 kg Äpfel (bei mir säuerliche Boskoop)

Backrohr auf 180 Grad vorheizen. Springform mit Backpapier auskleiden.
Die Butter schaumig führen, Zucker, Eier und Vanillezucker einrühren. Das Mehl mit dem Backpulver versieben, in die Butter-Ei-Masse rühren. So weit, so gut.
2 kg Äpfel schälen und in feine Spalten schneiden. Und dann schaute das so aus:

Die Äpfel haben ca. das zweifache Volumen vom Teig. Mit "elegant unterheben" ging genau gar nix. Also den ganzen Teig rein zu den Äpfeln, Ärmel aufkrempeln, Hände gut waschen und losmantschen - machte übrigens Spaß, erinnerte mich irgendwie an die Kuchenbackaktionen an Sandstränden, als ich noch ein Kind war.
Ja, und dann diese Menge in die 26 cm-Springform bringen ...

Geht auch!

Im Originalrezept wurde der Kuchen bei 200 Grad eine halbe Stunde gebacken. Ich habe bei 180 Grad 1 Stunde gebacken, nach der Hälfte der Zeit habe ich den Kuchen mit Alufolie abgedeckt.

Zum Glück ist der Kuchen nicht mehr arg aufgegangen, denn sonst wäre sich das nicht ausgegangen in meiner Springform.


Das Ergebnis war ein sehr saftiger, aber auch sehr sättigender Kuchen.

Kommentare :

  1. Ich habe irgendwie erst das "kg" überlesen und dachte: Wieso? 2 Äpfel in einem Kuchen ist doch nicht so viel. ;)

    Ich finds herrlich, wenn´s mehr Äpfel als Kuchen sind, es sieht aus, als hätte der Teig kapituliert. ;)

    AntwortenLöschen
  2. Mich hat es gewundert, dass der Kuchen wirklich noch aufgegangen ist - ich dachte, 1/2 Packerl Weinsteinpulver, wie wird das mit dieser Menge Teig samt Äpfeln fertig? Hat geklappt.

    AntwortenLöschen