Dienstag, 6. Dezember 2011

Ägyptischer Rote Rüben-Salat

Rote Rüben als Salat - nix Neues. Rote Rüben mit Apfel - genau so bekannt. Aber im Urlaub habe ich einen Rote Rüben-Salat mit Äpfeln, Sesam und Essigzitrone gegessen, der war phänomenal. Auf jeden Fall Wert, den einmal nachzukochen.
Nicht ägyptisch ist das Öl, das ich verwendet habe, nämlich Mohnöl, aber Mohn und Rote Rüben harmonieren immer recht gut, was auch hier der Fall war.

Zutaten:
2 Rote Rüben
1 großen säuerlichen Apfel (Boskoop)
1 EL Sesam, ohne Fett angeröstet
1 Essigzitrone (ersatzweise Salzzitrone)

Marinade:
2 EL Mohnöl
1 EL Dirndlessig oder anderen Obstessig
je eine Prise Salz, Pfeffer und Zucker



Die Roten Rüben je nach Größe ca. eine Stunde kochen, überkühlen lassen, (mit Einweghandschuhen) schälen und in ca. 1 cm große Stücke schneiden. Aus der Essigzitrone das Fruchtfleisch herausschneiden und wegwerfen - man benötigt nur die Schale. Diese schneidet man in möglichst feine Streifchen. Den Apfel ungeschält ebenfalls in etwa 1 cm große Stücke schneiden. Marinade abmischen. Alle Zutaten miteinander vermengen, einige Stunden, am besten über Nacht, im Kühlschrank durchziehen lassen.



Mit einem Stück Brot ein schönes, leichtes Abendessen. Wir haben die Menge zu zweit verputzt. Es ist auf jeden Fall kein Beilagensalat. Gut vorstellen kann ich mir den Salat auch auf einem Bett aus Vogerlsalat als Vorspeise.

Kommentare :

  1. aaahh, rote Rüben. Ich liebe rote Rüben. Und Salzzitronen hab ich (dank deines Tipps) ja auch zuhause. Und morgen Besuch - das gibts als kleinen Gruß aus der Küche!

    AntwortenLöschen
  2. Deine Roten Rüben mit Orangenduft habe ich auch schon nachgekocht. War mit selbstgemachter, eher saurer Marmelade sehr gut.

    AntwortenLöschen