Dienstag, 13. Dezember 2011

Schupfnudeln mit Specksauerkraut

Eigentlich ist das etwas typisch Schwäbisches, aber ich finde die Kombination so gut, dass ich mir das Rezept schon vor Jahren angeeignet habe und es immer wieder einmal nachkoche. Vor allem in dieser Jahreszeit finde ich es sehr passend. Ein typisches Arme-Leut-Essen, das immer wieder gut ankommt. Die Schupfnudeln brauchen halt ein wenig Vorbereitungszeit, aber sonst ist die Zubereitung wenig Aufwand.



Zutaten für 2 Personen

Schupfnudeln:
300 g Erdäpfeln, geschält + gekocht
100 g griffiges Mehl
40 g Weizengrieß
20 g Butter
2 Eigelb
Salz
Muskatnuss
Butterschmalz zum Schwenken, Mehl zum Bestäuben


Specksauerkraut:
1/2 kg Sauerkraut
50 g durchwachsener Speck
1 kleine Zwiebel
1/8 l Weißwein
1/8 l Apfelsaft
3 gequetschte Wacholderbeeren
1 Lorbeerblatt
Kümmel
1 EL (Sonnenblumen)Öl


Den Speck fein würfeln, Zwiebel schälen und ebenfalls fein würfeln. Speck und Zwiebel in Öl anbraten. Das Sauerkraut dazugeben, mit Wein und Saft aufgießen. Gewürze dazugeben. Bei kleiner Hitze 45 Min. nicht zugedeckt schmurgeln lassen. Wenn nötig noch Wasser zugießen.

Für die Schupfnudeln die Erdäpfeln schälen, in Stücke schneiden und in Salzwasser weich kochen.Ausdampfen lassen und noch heiß durch die Erdäpfelpresse drücken. Überkühlen lassen. Die übrigen Zutaten rasch mit den Händen einarbeiten und aus dem fertigen Teil eine Rolle formen. Diese Rolle in gleichmäßige Stückchen schneiden und zwischen den Handflächen die Schupfnudeln wutzeln. Auf eine bemehlte Fläche legen.

Salzwasser zum Kochen bringen, die Nudeln einlegen und einige Minuten (2 - 3) am Siedepunkt ziehen lassen. Wenn die Nudeln alle an der Oberfläche sind, sind sie fertig. Abseihen. In Butterschmalz anbraten. Mit dem Sauerkraut servieren.

Und wenn ich noch fotografieren könnte, würde man die schönen Poren im Teig sehen ...

Kommentare :

  1. Ok, dannn sind wir Mühlviertler schwäbisch. Denn mit Erdäpfelnudeln mit Sauerkraut (oder süss mit Kompott wurde man früher im Mühlviertel gross und stark. Ich mag dieses Essen auch heute noch sehr gerne. Danke für die Erinnerung.

    AntwortenLöschen
  2. Echt, so etwas esst ihr in Oberösterreich? Ich kannte Erdäpfelnudeln schon aus meiner Jugend, aber die Kombination mit Sauerkraut habe ich in Deutschland kennengelernt.

    AntwortenLöschen
  3. Oah ich hab schon so lange nach einem guten Schupfnudel Rezept gesucht, die aus dem Supermarkt sind einfach nicht 100% zufriedenstellend. Vielen Dank für das Rezept!

    Liebe Grüße

    Tini

    AntwortenLöschen