Dienstag, 3. Januar 2012

Curry-Couscous mit Merguez

Da hat er wieder was Großartiges kreiert, der Herr Paulsen. Und was Schnelles noch dazu - ist auch ein Beitrag aus seinem "Schnellen Teller". Zur Nachahmung wärmstens empfohlen!

Ich habe lediglich Couscous statt Bulgur genommen, sonst ist das Rezept ident wie bei Herrn Paulsen. Da wir zu zweit waren, ist die Menge der Zutaten halbiert, nur Knofi durfte gleich viel bleiben.

Zutaten für 2 Personen:
1/2 Bund Karotten
1 rote Zwiebel
1 roten Pfefferoni
1 Knob­lauch­zehe
4 Dörrzwetschken
2 EL Olivenöl
1/2 EL Cur­ry­paste (Turbohausfrau: rote! Schön scharf ;) )
200 ml Gemüsesuppe
Saft einer halben Orange
80 g Couscous
Salz
4 Merguez
2 EL Öl
1 Zweig Petersilie
50 g gesal­zene, gerös­tete Nüsse (Turbohausfrau: Erdnüsse)

Zube­rei­tung
Die Karotten schä­len, in dünne Schei­ben schnei­den, ebenso den Pfefferoni, dito den Knofi. Zwie­bel in Spal­ten schnei­den. Die Zwetschken grob hacken. Alles in einem Topf im hei­ßen Oli­venöl andüns­ten. Cur­ry­paste einrühren und Suppe sowie Oran­gen­saft dazugießen.
Couscous ein­rühren, alles auf­ko­chen, sal­zen und zuge­deckt ausquellen lassen - hat bei mir ca. 10 min. gedauert. Währenddessen die Merguez in hei­ßem Öl bra­ten, öfter wenden.

Ich habe den fertigen Couscous in Dessertringe gefüllt und Nüsse sowie Petersilie oben auf die Türmchen gestreut. Mit den Merguez servieren.

Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen