Mittwoch, 11. Januar 2012

Salsiccia-Radicchio-Risotto

Da hatte jemand von den Bloggern einen Risotto gekocht mit Radiccio und Salsiccia, nur wer bloß? Allein das Foto hatte mich dahinschmelzen lassen! Und ich konnte mich nicht mehr erinnern, wer das gewesen ist. Also ab und suchen in den Tiefen des WWW. Diesen einen Risotto konnte ich zwar nicht mehr finden, aber die Frau Poletto. Und die sagt, dass genau so ein Risotto ihr Lieblingsrisotto ist. Also hab ich ihr Rezept getestet. Und sie kann wirklich kochen, die Frau Poletto! Nur essen tut sie wohl sehr wenig. Für 4 Personen nimmt sie 200 g Risottoreis. Na gut, wahrscheinlich isst sie nur mehrgängige Menüs, dann passt die Menge natürlich auch, aber 200 g Reis verputzen wir zu zweit, wenn es wie meistens mit einem Gang gut sein muss. Die Zutaten sind also von mir abgewandelt. Wer die Originalmengen verwenden will, kann ja im Link nachschauen.

Im Originalrezept wird nicht genau geschrieben, was für ein Radicchio verwendet wird. Ich habe den Trevisano genommen, von dem ich weiß, dass man den nicht extra anschwitzen muss, denn der ist so zart, da reicht kurzes Erhitzen. Normalen Radicchio würde ich persönlich vorher extra kurz dünsten, weil der kann schon recht harte Blätter haben.



2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
1 Salsiccia
1 EL Olivenöl
1 EL Butter
200 g Risottoreis
1/8 l Weißwein
gut 1/2 l Hühnersuppe
1 Radicchio Treviso
1 Stängel Rosmarin
2 Stängel Thymian
2 Stängel Petersilie
2 EL geriebenen Parmesan
Salz
frisch gemahlener Pfeffer




Schalotten und Knoblauch schälen und würfeln. Salsiccia zerzupfen - also zumindest meine ist sehr weich und man kann sie gar nicht schneiden. Olivenöl in einem Topf erhitzen, Schalotten, Knoblauch und Salsiccia darin andünsten. Reis zugeben und mit anschwitzen, bis der Reis glasig ist, den Weißwein zugeben und ganz einkochen lassen. Nach und nach heißen Geflügelfond zugießen und unter Rühren ca. 25 Minuten garen.
In der Zwischenzeit Radicchio putzen, waschen, in der Salatschleuder trocknen, in Streifen schneiden. Kräuter abzupfen und die Blättchen fein hacken. Radicchio, Kräuter, Butter und Parmesan unter den Risotto mischen. Den Risotto vor dem Servieren einige Minuten ruhen lassen.

Kommentare :

  1. Ich hatte für den gefüllten Kürbis mit Salsicce-Risotto auch 200 g Reis. ;-)

    Schönes Rezept, der Radiccio gibt glaube ich noch den letzten Pfiff dazu.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, wenn man es ein kleines bissi bitter gern mag, dann schmeckt der Radicchio perfekt.

    Ich weiß schon, dass wir verfressen sind, aber ich frage mich wirklich, wer von einer Portion mit 50 g Risotto satt werden soll. Na ja gut, die ganzen Supermodels wohl sicher ...

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin empört ;-), du hast mein Risotto mit Radicchio und Salsicce vergessen!

    AntwortenLöschen
  4. ach ja, der Link:
    http://diekuechenschabe.blogspot.com/2011/11/risotto-mit-salsiccia.html

    AntwortenLöschen