Mittwoch, 16. Mai 2012

Ricotta-Spinat-Pizza mit karamellisierten Zwiebeln

Gefunden habe ich die Idee für diese Pizza bei der New York Times. Natürlich ist meine Pizza dann doch wieder ganz anders geworden.

Die meisten Rezepte der New York Times sind sehr rasch zu machen. Also passende Rezepte zu dem Eindruck, den ich von dieser Stadt gewonnen habe. Gegen dieses Schnelle habe ich auch gar nichts. Bei mir muss es oft genug flott gehen und ich liebe das Event Cucina rapida sehr, aber immer nur schnell, schnell, schnell kann's dann auch nicht sein. Da geht einem irgendwann die Puste aus. Und gerade, wenn man etliche Rezepte gesehen hat, die alle aus dem Handgelenk geschüttelt werden, tut es dann einmal richtig gut zu lesen, wie Zwiebel gemütlich karamellisiert wird. Vom Germteig gar nicht zu reden, denn den hatte ich nach diesem Rezept schon einige Tage zuvor angesetzt und der hatte jede Menge Zeit, im Kühlschrank an Volumen zu gewinnen.




Für zwei große Pizzen:
Teig:
300 Gramm Mehl (glatt)
180 Gramm Wasser
1 TL Salz
6 Gramm Hefe (Turbohausfrau: 1/2 Würfel frische Germ)
3 Teel. Olivenöl

Ich habe die Germ in lauwarmem Wasser aufgelöst, dann alle Zutaten miteinander gründlich vermischt und verknetet (Küchenmaschine), dann den Teig in einen großen geölten Kunststoffbehälter gegeben und mit einer Folie abgedeckt 3 Tage im Kühlschrank gehen lassen.
Eine Stunde vor dem Backen habe ich ihn aus dem Kühlschrank genommen, damit er Raumtemperatur annehmen konnte.
Backofen mit Pizzastein eine Stunde vor dem Backen auf 240 Grad aufheizen. Keine Umluft!

Pizzabelag:
2 EL Olivenöl
2 sehr große Zwiebeln, in dünne Scheiben geschnitten
2 TL Zucker
2 EL Balsamico
1 TL gehackte frische Thymianblättchen
2 Knoblauchzehen, fein gehackt
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
250 g Spinat
200 g Ricotta
2 EL Parmesan, gerieben
1 Büffelmozzarella, in Scheiben geschnitten

 
Das Olivenöl erhitzen und die Zwiebel darin langsam goldgelb rösten. Gegen Ende der Garzeit den Zucker dazugeben, einrühren und schmelzen lassen, mit 2 EL Balsamico ablöschen. Die gehackten Thymianblättchen einrühren.

Während die Zwiebel brät, den Spinat sehr gründlich waschen. Grobe Stiele abzupfen. Den Spinat bei geringer Hitze in einem Topf zuammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und gehacktem Konfi würzen, überkühlen lassen. Danach mit Ricotta und Parmesan gut verrühren.

Den Teig noch einmal kurz kneten, zu zwei Pizzen ausrollen und auf Backpapier legen. Jeweils die Hälfte von der Spinat-Ricotta-Mischung auf den Teigfladen verteilen. Zwiebel oben drauf geben. Ich habe den Mozzarella gleich draufgelegt. Ca. 15 Minuten backen.


Was es dazu noch zu sagen gibt?
Den Mozzarella werde ich beim nächsten Mal nicht unbedingt sofort drauflegen, weil die Pizzen zwar knusprig waren, aber mir nicht dunkel genug, der Mozzarella hingegen war schon gut geschmolzen. Ich würde die Pizza nach 10 Minuten aus dem Rohr ziehen, den Mozzarella drauflegen und noch einmal 5 Minuten backen.

Die Kombination aus dem Zwiebel und den anderen Aromen war zum Niederknien! Das war wirklich eine der besten Pizzen, die ich je fabriziert habe.
Man sollte nur darauf achten, dass man nach dem Essen kein romantisches Rendezvous hat. Man zwiefelt nämlich ganz schön.


Kommentare :

  1. Die sieht ja sowas von nach meinem Geschmack aus!
    Da freue ich mich jetzt schon aufs Nachbacken! Schöne, nein, sehr schöne Pizza!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freu mich schon auf deine schönen Fotos, wenn du nachbäckst. :)

      Löschen
  2. Das sieht wunderbar aus und caramelisierte Zwiebeln sind einfach göttlich.
    Liebe geht durch den Magen, ich würd das Objekt meiner Begierde zur Pizza einladen. Dann ist das mit dem zwiefeln hinterher auch kein Problem mehr ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Zum Glück kenn ich mein Objekt der Begierde schon so lange, dass wir das mit dem Zwiefeln und Knofeln schon viele Jahre von einander kennen. ;)

      Löschen
  3. dafür würde ich auch niederknien........kommt auf meine liste.....
    lg
    martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Berichte doch dann, wie dir die Pizza geschmeckt hat. Würde mich freuen, wenn wir gemeinsam knien könnten. ;)

      Löschen
  4. mmh, danke! echt leckere & kreative rezeptidee!! Vielleicht hast du auch noch gute Ideen bei sandwiches...Auf facebook (bei ölz) kann man nämlich mit einem Sandwich-Rezept eine New-York-Reise gewinnen. Nur so als Tipp – ich glaub, du hättest da gute Chancen!! :) Lg susi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Facebook! Da sagst du was. Damit sollte ich mich wohl auseinandersetzen. Danke auf jeden Fall für deinen Tipp!

      Löschen
    2. wenn du nicht auf facebook bist, gehts auch über die ölz website, glaub ich. viel glück jedenfalls & weiter so!! :) lg susi

      Löschen
    3. Danke für den Tipp, aber ich denke, das würde wirklich nur etwas werden, wenn ich 1 Million Freunde auf Facebook hätte, die ich alle zum Voten für mich einspannen könnte. ;)
      Aber schauen wir mal, vielleicht reiche ich ein Sandwich ein - just for fun.

      Löschen