Freitag, 6. Juli 2012

Zweitbestes Steak in Wien ...

... sagt zumindest der Kellner vom Artner, dass man das bei ihnen essen kann. Anscheinend gibt es da irgendein Ranking, bei dem der Artner schon seit Jahr und Tag Platz Nr. 2 belegt.
Nachdem wir schon sehr lang nicht mehr dort waren, mussten wir wieder einmal Fleisch vom Josper Holzofengrill probieren, egal, wie da irgendwelche Tests ausschauen.

Gruß aus der Küche: Maldonsalz, Aschesalz, Butter und Rucolatopfen

Mozzarella,  Wildkräutersalat (nein, das waren definitiv keine Wildkräuter), gebratener Paradeiser und eine wirklich köstliche Paprikapaste (vom Kellner als Nage bezeichnet)

Schnittlauchrisotto, mit glasierten Walnüssen und wieder mit gebratenem Paradeiser

Das Steak: eindeutig der Höhepunkt, ein wirklich perfekt gebratenes Ribeye, dazu diverse Grillgemüse (gebratene Paradeiser nicht zu vergessen)

Dessert: Mangopüree mit Himbeereis, dazu heißer, innen flüssiger Schokikuchen


Was es nach dem Essen zu sagen gibt: Das Steak war toll! Wirklich ohne jede Einschränkung. Ob es da noch jemanden gibt, der das toppen kann, kann ich wirklich nicht sagen, denn so ein Fleisch-Profi bin ich nicht. Lustig war das kleine Plastikfläschchen, das mit Olivenöl gefüllt im Steak steckte. Es gab noch extra Béarnaise dazu und außerdem diverses Gemüse: Erdäpfeln, Fenchel und wieder gebratene Paradeiser.

Der Rest des Essens war okay, aber deswegen muss man nicht extra zum Artner. Wenn man dort hingeht, sollte man wirklich Steak essen.


Kommentare :

  1. Hi,

    gut dass ich über diesen Beitrag gestolpert bin. Ich bin bald mal wieder in Wien und habe mir die Adresse, aufgrund des Berichts mal notiert.

    Vielen Dank. Das sieht wirklich alles fabelhaft aus.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn man gern Steak isst, ist man beim Artner sicher gut aufgehoben.
      Falls du hingehst, berichte doch bitte, wie es dir gefallen hat. Würde mich freuen!

      Löschen