Donnerstag, 15. November 2012

La vida es no Ponyhof - oder so ...

Als wir dieses Graffiti in Havanna fanden, haben wir von Herzen gelacht - es hat sich tatsaechlich bis Kuba herumgesprochen! Aber die Kubaner haben ein probates Mittel gefunden, um sich das Leben dennoch zu einem Ponyhof zu machen - Rum!

Zum Beispiel in einer direkt vom Baum gepflueckten Kokosnuss.
Und schon sieht man bunte Schmetterlinge ...


In Form von Kuba Libre und Miami White - Letzteres kannte ich bisher nicht, moeglicherweise eine kubanische Erfindung


Rumpunsch und Daiquiri


Das alles zusammen konsumiert laesst schicke Katzen erscheinen.

Noch einmal Daiquiri, aber von einem anderen Barman gemixt.

Erzeugt Flieger auf Autos. Bedenklicher Zustand erreicht!

Pina Colada an der Plaza Vieja in Havanna, soooo schoen - da stoert es auch nicht, wenn die Tilde vom N auf einer kubanischen Tastatur nicht zu finden ist.

Da wird gerade von einer oesterreichischen Zapfanlage Bier gezapft. Und wenn man dann Rum ins Bier kippt, nennt sich das hier oesterreichisches Bier. Herrschaftszeiten, wir Oesterreicher haben eine Ruf im Ausland! Als ob wir jemals saufen wuerden ....



Und als Abschluss noch das Nationalgetraenk Mojito, getrunken in einem wunderschoenen Kaffeehaus des Hotel Inglaterra gleich am Parco Zentral in Havanna.

Kommentare :

  1. Hihi, sehr gut! Vor allem das mit dem österreichischen Bier!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. In Deutschland habe ich einmal in einem Lokal "österreichischen Kaffee" gesehen: Sirup in diversen Geschmacksrichtungen in den Kaffee. Ich fürchte wirklich, unser kulinarischer Ruf ist ein schlechter.

      Löschen