Freitag, 25. Januar 2013

Süß-scharfes Orangen-Carpaccio

Bei uns geht es weiter im Orangenwahn. Dieses Mal waren die Tarocco wirklich so, wie ich sie kenne: mit ganz zarten roten Sprenkeln, süß und saftig.
Das Carpaccio gab es bei uns als Vorspeise und es war sehr gut!





Für 2 Vorspeisenportionen:
2 kleinere Orangen, geschält, sodass auch innen die weiße Haut weggeschnitten ist
1 Chili
1 EL Oivenöl
1 EL flüssigen Honig
1 Prise Salz
1 Hand voll Koriander, grob geschnitten
Pfeffer

Die geschälten Orangen auf der Börner-Hobel ganz dünn hobeln, die Scheiben auf Teller auflegen. Den ausgetretenen Saft und den Saft aus den Orangen-Anschnitten (auch ca. 1 EL) für die Marinade aufheben. Die Chili in möglichst feine Ringe schneiden - Warmduscher entkernen die Chili. Orangensaft, Chiliringe, Öl, Honig und Salz gut verrrühren, über die Orangen träufeln. Mit frisch gemahlenem Pfeffer bestreuen. Alles 15 min. durchziehen lassen. Mit grob gehacktem Koriander bestreuen und mit geröstetem Brot servieren.




Was nach dem Essen zu sagen ist: denkbar einfach zu machen, ganz groß im Geschmack. Wenn man ganz besonders gute Orangen zur Hand hat, sollte man das einmal ausprobieren. Schmeckt spektakulärer als es klingt.

Kommentare :