Sonntag, 19. Mai 2013

Update Erdäpfelplantage

Plantage oder so ...
Na ja zumindest einen sehr großen Topf habe ich mit Erdäpfeln bestückt zwecks gemeinschaftlichem Blogger-Erdäpfel-Experiment.

Die Giftige Blonde hat derzeit viel Grün und will nicht auf ihren Mann hören.
Bei Corinna habe ich geschaut,  aber leider kein Update finden können.
Birgit hingegen ist voll dabei und muss sogar um Verständnis bitten, weil sie eine Rätselauflösung verschoben hat wegen der Erdäpfel.
Anja hat ihren Erdäpfeln eine ganz schicke Einfassung aus Blümchen verpasst - na wenn die Erdäpfeln da nicht gern wachsen, weiß ich's nicht!
Bei Pauline zeigen sich nach drei Wochen die ersten Triebe! Herzlichen Glückwunsch zu dem ersten Erfolg!
Jürgen scheint eher mit der Gartenbegradigung beschäftigt zu sein, leider nichts zu finden, was mit den Erdäpfeln los ist. Anhäufeln musst die Erdäpfeln, lieber Jürgen, nicht platt machen! :D 
Juef hat auch schon ein Update gemacht und zwei seiner drei Erdäpfeln treiben brav an.
Bei Ulrike, die vier unterschiedliche Erdäpfeln gesetzt hat, zeigen sich unterschiedliche Triebe je nach Erdäpfelsorte.



Da ich in Italien war, bin ich erst letzte Woche dazugekommen, zum ersten Mal anzuhäufeln. Das war eigentlich zu spät, weil die Triebe schon sehr hoch waren.

Je öfter man anhäufelt, desto mehr Erdäpfeln kriegt man, habe ich gelesen. Die Pflanzen machen unter der Erdoberfläche waagrechte Triebe, die sich dann verdicken und zu Erdäpfeln werden.

Liebe Sina, daher hat dein Mann recht: Große Töpfe sind wichtig, damit Erdäpfeln diese waagrechten Triebe ausbilden können. Musst nur sehr aufpassen, wenn du umtopfst, dass du dieses feine Wurzelgeflecht, aus dem einmal Erdäpfel werden sollen, nicht zerreißt.
Gnadenlos so habe ich meine Erdäpfeltriebe total mit alter Erde bedeckt, um sie ein bissl im Höhenwachstum zu bremsen, damit mehr Kraft in das unterirdische Wachstum geht. 


Ja, so dachte ich halt. Und so schaute das am nächsten Tag aus: Die ersten Blättchen kämpften sich schon wieder nach oben! Mist!

Kommentare :

  1. Na, die brauchen halt dringend Licht, um auch unten wachsen zu können :)
    Spannende Sache im Topf, ich bin schon sehr auf deine Ernte gespannt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher war die Ernte vor allem mit blauen Erdäpfeln ein bissl mau. Daher finde ich es ganz spannend, das einmal so parallel mit anderen Bloggern zu machen. Vielleicht finde ich ja noch raus, wie ich zu einer Traumernte mit den dicksten Erdäpfeln komme. ;)

      Löschen
  2. Vielen Dank für das Update aller Erdäpfelbauern!
    Ich hab heute zwar schon ein Update gepostet, aber nur von mir und gleich post ich das Update zum Update!
    Meine Erdäpfeln sind vom Kübel ausgezogen und in ein Beet gewandert, gemeinsam mit der Zucchini!
    Weise Menschen (zb der beste aller Ehemänner) meinten, mein Topf sei zu klein und dann hätte garantiert nicht ich die dicksten Erdäpfeln bekommen. Aber jetzt sieht die Sache anders aus ggggg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du jetzt noch anhäufelst, dann stehen die Chancen gut, dass du als Siegerin hervorgehst. :)

      Löschen
    2. Meinst du echt, die ganzen Blätter gehören unter die Erde? Oder steh ich grad auf dem Schlauch?
      Ich mit meinem Antigrünen Daumen, werde garantiert nicht Siegerin ggggg

      Löschen
    3. Genau so mein ich das. Wenn du arg Angst hast, du könntest die Pflanzen zu sehr beleidigen, was nach dem Austopfen schon passieren könnte, dann lass die obersten Triebspitzen aus der Erde schauen. Anhäufeln solltet du aber auf jeden Fall.

      Löschen
  3. Oh, je, da habe ich aber einiges verpasst (selber schuld)!
    Dank deiner Erfahrung werde ich meinen Kartoffeln gleich noch eins auf die Mütze geben, damit sich nicht nur `oben rum´ etwas tut.
    Mit dem bisschen Platz im Eimer hadere ich inzwischen doch auch sehr, ähnlich wie die giftigeblonde. Vielleicht verfrachte ich den Inhalt eines Eimers, zwecks Vergleichs- und Erfahrungs-Erweiterung, doch noch ins Freiland.
    Die Idee mit der Kartoffel-Verlinkung werde ich frecherweise auch mal kopieren.

    Schick dir liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgit,
      jepp, das Anhäufeln ist wichtig. Unter jeder Erdschicht, die man aufschüttet, bilden sich die waagrechten Triebe, aus denen dann die Erdäpfeln entstehen. Ich kann noch zwei Mal Anhäufeln, dann ist der Topf voll. Und erfahrungsgemäß kommen dan wunderschöne Blüten. Bin schon gespannt, in welcher Farbe diese blauen Erdäpfeln blühen. Ich hatte schon hellblaue und weiß Blüten bei den blauen Erdäpfeln.

      Löschen
  4. ich bin an der gartenbegradigungsaktion nicht beteiligt. ;-)

    übrigens, mein bericht ist bei sina schon online.;-) ich werde dann auch auf SA wechseln für das regelmäßige update

    morgen ist bei mir ein bissal gartenarbeit angesagt, da werden die treibe auch versteckt.
    wie du auf meinen Fotos sehen kannst, habe ich mit ganz wenig erde begonnen und daher noch jede menge platz zum anhäufeln. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde gleich nach deinem Update schauen und es in diesem Beitrag verlinken.
      Was ist SA?

      Viel Spaß beim Garteln!

      Löschen
  5. Danke, ihr zwei Herzchens! ;)

    Ich werde wohl bei Berichten in unregelmäßigem Abstand bleiben. Immer, wenn ich wieder irgendwas mache oder wenn Blüten kommen oder was weiß ich, dann berichte ich einfach.

    AntwortenLöschen