Donnerstag, 27. Juni 2013

Geräuchertes Forellenfilet mit Radieschensalat

Auf meinem Balkonien wächst ausdauernde Gartenkresse. Ein Unkraut! Zwischen den Bodenplatten musste ich kleine Pflänzchen schon rausziehen, weil sich die Pflanze gnadenlos ausgesät hatte. Sie ist mittlerweile in einem eigenen Topf, weil sie auch Wurzelausläufer macht. Hätte ich einen Garten, dürfte diese Gartenkresse auch nur in einem Topf dort wohnen, weil die ist wohl so gnadenlos wie Minze und würde auch über kurz oder lang alles mit Beschlag belegen. Aber sie schmeckt halt schon fein. Vor allem muss ich nicht immer Kresse kaufen oder rechtzeitig dran denken, Kresse auszusäen, wenn ich eine brauch, sondern ich geh einfach raus und schneid ein Blatt von meiner Gartenkresse ab. Und im Moment blüht sie auch noch recht hübsch.

Für diesen Radieschensalat nimmt man am besten eine große Sorte wie Wiener Riesen, denn die sind nicht so scharf - zusammen mit der Kresse wäre die Schärfe sonst zu massiv für die zarten Forellefilets.


Das Blühmonster ist die Gartenkresse
Zutaten für 1 Portion:

1 Räucherforellenfilet
1 El Weißweinessig
2 El Rapsöl
1/2 Bund Radieschen
1 Blatt Kresse oder eine andere Kresse

Kresse-Blatt


Das Forellenfilet rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es nicht zu kalt ist.
Essig, Salz und Pfeffer mit dem Rapsöl sehr gut vermischen - entweder in einem Schraubglas gut schütteln oder mit dem Schneebesen aufschlagen. Gewaschene und geputzte Radieschen in dünne Scheiben hobeln. Kresseblatt in feine Streifen schneiden, Kresse von einem Kressebett nur abschneiden. Radieschen mit der Vinaigrette vermischen, Kresse drüberstreuen. Mit dem Forellenfilet anrichten.

Quelle: essen und trinken

Dazu passt Brot. Bei mir gab es wieder einmal das Nicht-Brot - Rezept findet man hier bei no kitchen for old men - hab ich Glück, dass die nicht "old women" schreiben, sonst dürfte ich dort nicht mehr lesen! o.o


Und nachher geht man in den Slums von Wien Eis essen ... Ich darf das mit den Slums sagen, weil ich wohn da. ;)
So schauen in Wien Slums aus. Ehrlich!



Ich schicke dieses Rezept jetzt zweimal zur multikulinarischen Peggy: zuerst zu ihrer Peepshow, dann noch zu ihrem Fisch-Event.

Kommentare :

  1. Und ich bin doppelt beglückt... Vielen Dank! Falls Du einen Ableger deiner Gartenkresse zu viel hast, kannst Du den gern auch schicken. Vielleicht im Tausch gegen einen Ableger vom chinesischen Koriander (muss nochmal schauen, aber ich glaube, der ist mehrjährig) oder Tomatensamen (für nächstes Jahr)?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, leider bist du nicht doppelt beglückt, weil dein Blog hat mich als Spam eingestuft und mich die Nachricht beim Fisch-Event nicht deponieren lassen. *schnief*

      Chinesischer Koriander? Ich hab koreanischen Koriander dieses Jahr und bin schon sooo stolz, dass ich den gefunden habe. Ja, bitte, sehr gern nehme ich einen Ableger. Ich schau, ob die Gartenkresse Ableger macht, wenn ja, wickle ich ihn in feuchtes Papier und schicke ihn zu dir. Da melde ich mich aber sicherheitshalber per Mail, ob du auch da bist - nicht, dass das Kuvert anfängt, allein durch deine Wohnung zu marschieren, weil sich neues Leben entwickelt ... ;)

      Löschen
    2. Keine Sorge, du bist nicht als Spammerin gebrandmarkt, sondern der Kommentar wartete lediglich auf meine Freigabe. Ist inzwischen geschehen... ;-)
      Muss erst nochmal schauen, ob der Koriander mehrjährig ist und ein Zweiglein anwurzeln lassen. Dauert also noch bissl. Steht deine Adresse im Impressum?

      Wenn ich's mir recht überlege, hatte ich letztes Jahr auch echte Gartenkresse (die Große). Hast Du die sich einfah selbst aussäen lassen? Bei mir ist nix Nennenswertes nachgekommen...

      Löschen
    3. Doch, bei meinem ersten Versuch zu spammen - äh zu kommentieren mein ich, ist es nicht gegangen. Dein Blog hat mir die Zunge rausgestreckt und gesagt, ich darf nicht. Erst beim zweiten Versuch kam die Meldung, dass du mich erst freischalten musst.

      Bei mir kommt die Gartenkresse immer wieder. Ich hab die aber auch als mehrjährige Pflanze gekauft.

      Nein, meine Adresse steht nirgends, aber ich schicke sie dir gern.

      Löschen
    4. Ich entschuldige mich für das unangemessene Verhalten meines Blogs. Anstatt, dass er sich über Kommentatoren freut. Tstststs... ;-)

      Zweig ist ausgebuddelt und steht im Wasserglas... Bist Du auf FB oder Twitter aktiv? Dann kannst Du mir einfach eine Nachricht mit Adresse schicken.

      Löschen
    5. Na das liegt schon an mir, weil es mir derzeit bei sehr vielen Blogs so geht. Irgendwie doof.

      fb ... das ist so eine Sache: Ich hab zwar einen Account, aber bin nie dort und hab keine Ahnung, wie man eine Nachricht so schickt, dass nicht alle Welt die lesen kann. Ich versuch dich mal zu finden. Das ist ja schon eine Herausforderung. Wenn das klappt, kannst du mir vielleicht helfen und erklären, wie ich dir meine Adresse zukommen lasse, ohne dass ganz fb mitliest.

      Löschen
  2. Ein feines Salätchen hast Du da angerichtet. Und was Ihr für schicke Slums habt, da in Wien ;-)
    Und jetzt gehe ich mir mal dieses Brot anschauen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wir haben wirklich nette Slums. Das ist einer der Vorteile von Wien, dass wir nicht wirklich üble Stadtteile haben wie andere Großstädte.

      Das Brot ist eine feine Beilage zu Salaten. Sehr mächtig, weil es nur aus Körnern und Nüssen besteht, in der Konsistenz relativ bruchgefährdet, außerdem wahrscheinlich das teuerste Brot, das man backen kann. Aber mir schmeckt es sehr gut.

      Löschen
    2. Brt ist getestet undn für gut befunden. Du hast recht, es ist nicht nur hochwertig, sondern auch hochpreisig ;-). Und ich werde es noch oft backen müssen, denn ich habe keine Ahnung, was ich sonst mit dieser Packung Flohsamen noch anstellen sollte.
      Bei mir landen Deine Kommentare grad auch oft im Spam.

      Löschen
    3. Du bist aber flink! :)
      Das hatte ich vergessen: Es sind Zutaten dabei, die man sonst zu absolut nichts brauchen kann, also muss man das Brot öfter backen.

      Löschen
  3. oh, du wohnst in der Nähe vom Tichy, du Glückliche!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 1 Busstation bzw. 10 min zu Fuß ... Du glaubst nicht, wie viele Kilos ich dem Tichy verdanke. ;)

      Löschen
  4. Gut sieht das aus, sowohl die Forelle wie auch die Slums,..
    Und beides würd ich auch wollen, also Tichy Eis UND die Forelle!

    Bist du jetzt überall unter die Spamer gegangen? Hehe gg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist ein Hammer, ich muss hier auf meinem eigenen Blog meine Kommentare aus dem Spam-Ordner fischen! Ich glaub das nicht. Senfe ich wirklich so viel?

      Löschen
    2. Nein, tust du nicht.
      Bei meinen Tagesgedanken warst auch grad wieder Spam :-(
      Hast du nochmal probiert bei den Pizzadingern was zu schreiben?
      Bitte hör nicht auf zu senfen ja? Aber vielleicht hat Blogger die Spameinstellungen eigenmächtig geändert? Böseschau!

      Löschen
    3. Dass ich als Spammerin eingestuft bin, ist seit dem Event bei Zorra so. Da habe ich bei allen Leuten, die ein Rezept eingeschickt haben, sowohl bei Zorra als auch in deren Blog gepostet. So fing das Schlamassel an. Und nun bin ich wohl gebrandmarkt.

      Ich schick dir dann halt immer eine SMS oder so, dass du mich aus dem Spam-Ordner holen musst. Irgendwie mühsam!

      Löschen
    4. Musst du nicht liebe Susi, einmal täglich schau ich in die Spamordner eh rein!
      Besonders jetzt wo ich weiß dass du da drin bist tztz!

      Löschen
    5. Ab in die tiefe, finstere, stickige Gruft mit der Turbohausfrau ... *heul* Das hab ich nicht verdient! Echt nicht.

      Löschen
  5. Ich auch, alles. :-)
    Ähm, eine kleine Frage. Wo bekommst du das Forellenfilet her? Die, die hier verkauft werden, stammen fast alle aus türkischer Aquakultur und die möchte ich nicht gern essen, nichts gegen die Türken. ;-)
    Achja, und meine Schokominze wuchert bislang noch nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Puchberg am Schneeberg ist dir jetzt wahrscheinlich keine Hilfe als Quelle für die Forellenfilets, oder?
      Meine Mama, die einen Forellenzüchter in der Nähe hat, wird dir auch keine große Hilfe sein.

      Wart nur, bis die Minze angewachsen ist. Spätestens im nächsten Jahr. Wobei bei der Schokominze weiß ich es nicht so genau, weil so eine habe ich nicht, aber es würde mich wundern, wenn die anders wäre als alle anderen, die ich kenne. Ich muss schon wieder elendslange Ausläufer zwischen den Balkon-Platten herausholen, damit mir da die Minze nicht drunter wächst.

      Löschen
    2. Trotzdem Danke! Ich werde über das Verhalten der Minze berichten. :-)
      Übrigens landen auch bei mir deine Kommentare öfters im Spamordner, falls also mal einer nicht erscheint (weil ich ihn nicht rechtzeitig entspammen konnte), bitte nicht böse sein!

      Löschen
    3. Bei manchen Sachen bin ich einkaufstechnisch in einer wirklich glücklichen Lage, z. B. bei manchen einheimischen Fischen. Da kenne ich eine Quelle persönlich, die zweite kennt meine Mama persönlich. Über so etwas geht einfach nichts. Vor allem kriegt man von den ohnehin schon tollen Sachen dann noch einmal die schönsten Stücke.

      Nein, ich bin gar nicht böse! Ich weiß nur nicht, womit ich mir das verdient habe, dass sogar mein eigener Blog meint, ich sei eine Spammerin.
      Einen deiner Kommentare hatte ich sogar einmal irrtümlich gelöscht, weil der auch im Spamordner gelandet war. Tut mir leid! Das war keine Absicht.

      Löschen
  6. Gartenkresse, ja.... Vllt hätte das mit dem Wuchern damals dabei stehen sollen, als ich sie kaufte... Mitten im Rosenbeet wuchert die inzwischen wie blöde und nein, ich hab keine Lust mehr sie zu essen :'(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je! Das ist sicher mühsam. Das merke ich ja hier auf Balkonien schon, was die Gartenkresse für einen Drang hat, sich zu vermehren. Im Garten ist die sicher die Pest!

      Ich habe die vor Jahren bei einem Biogärtner gekauft, der hat mir das damals dazugesagt. Trotzdem habe ich sie zu anderen Kräutern in einen Terrakottatrog gepflanzt. Da habe ich auch Lehrgeld bezahlt. Einen Ableger habe ich in den Einzeltopf gepflanzt, den Terrakottatrog musste ich komplett ausräumen und mit der Bürste schrubben, damit wirklich alles weg war von der Gartenkresse.

      Löschen
  7. Fisch darf ich nicht, aber den Rest nehme ich! Und das Brot muss ich auch mal versuchen :) Habe zur Zeit eine Vorliebe für die Vital-Kern-Mischung (Sonnenblumen-, Soja- und Kürbis- und Pinienkerne), die machen sich bestimmt auch gut in diesem Brot...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bist du Arme allergisch? Das wäre ja schade.

      Das Brot ist wirklich gut. Also ich zumindest bin ihm verfallen. Obwohl es ja eigentlich kein Brot im eigentlichen Sinn ist.

      Löschen
  8. Interessant deine Gartenkresse, oder meine? Gibt's da verschiedene Sorten. Ich hab sie seit 2 Jahren im Garten angesät, keine Spur von wuchern und die Blätter sehen auch irgendwie dünner und feingliedriger aus...
    Ich liebe den Geschmack, im Frühling war sie allerdings noch besser.

    Meine braune Minze dagegen... Nicht dass ich nicht gewarnt worden wäre. Setz die nur nicht in den Garten, hat es geheissen. Aber ich war ja schlauer. Ich brauch die ja viel und was kann so ein klitzekleines Pflanzerl schon... Nunja, frau lernt ja dazu und wird jetzt wohl, wenn der dicke Bauch weg ist, die Nudelminze möglichst ausgraben und in einen großen Topf verfrachten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht "unsere"? Ich teil die gern mit dir. Und du hast recht: Im Frühling schmeckt sie feiner. Ob es da verschiedene Sorten gibt, weiß ich nicht. Der Gärtner hatte diese und die habe ich vor Jahren gekauft. Ich hab auch nicht großartig gegoogelt, aber ich geh mal auf die Suche.

      Ich bin schon gespannt, ob du die Minze je wieder los wirst. ;)
      Alles Gute für dich und die Nachwuchskärntnerin!

      Löschen
    2. Ja, vielleicht machen wir ja einmal einen kleinen Tausch! Dazu müssten wir es aber einmal schaffen uns kennenzulerne ;) Na wird sich schon einmal die Möglichkeit ergeben!

      ganz liebe Grüße von mir und dem Winzerkärntnerbauchzwergi

      Löschen
    3. Das hoffe ich doch!
      Ich wär am Samstag sogar im Weinviertel, aber da sind wir bei Freunden eingeladen, das kommt nicht so gut, wenn wir die allein in den Weinbergen stehen lassen. ;)

      Löschen