Montag, 22. Juli 2013

Bröseln der letzten Zeit

Wird wieder mal Zeit, hier ein bissl aufzuräumen und die Bröseln, die liegen geblieben sind, aufzukehren.

Zu allererst kommt das Erdäpfelprojekt dran, denn da bin ich ziemlich säumig mit Fotos. Hier hab ich meinen Hund vor die Pflanze gesetzt, damit man sieht, welche Dimensionen diese wild wuchernden Eräpfeln in der Zwischenzeit angenommen haben. Wir überlegen die Anschaffung einer Machete ... ;)
Die erste Blüte hat sich vor einer Woche gezeigt, sehr viel mehr tut sich aber nicht mit Blüten.

Eine kleine Zusammenfassung vom Stand der Dinge: Bei der giftigen Blonden ist das Grün bereits auf Rückzug, bei Jüf stellt sich immer mehr heraus, er hat faule Säcke unter die Erde gebracht, bei Mein Apulien blühen zwei der drei gepflanzten Erdäpfel brav, der dritte mag nicht wirklich was tun, bei Olann gibt es tolle Erdbeeren, über die Erdäpfelpflanzen haben sich leider die Schnecken hergemacht, bei Vor meiner Linse gab es die ersten Blüten schon vor einem Monat - und so toll fotografiert, dass mich der Neid frisst, bei Paulines Fotos wachsen die Erdäpfel brav, obwohl sich Viecher in die Pflanzen gelegt haben, bei Ulmenbunt wachsen die Pflanzen auch brav und werden sogar auf Leinen gedruckt.

Zum letzten Mal hat es nach Kaffir-Limetten geduftet - mal schauen, ob ich jemals wieder welche auftreiben kann, noch dazu unbehandelte. Eine an sich gute Idee hatte ich: rein mit der Schale in Marillenmarmelade. Leider habe ich die Kaffirlimetten überdosiert und die erschlagen die Marillen total.
Erfolgreich nachgekocht habe ich damit Michas Rezept aus Réunion, zusätzlich kam noch etwas von meinem koreanischen Koriander dazu - ich bin ja immer sehr stolz, wenn ich solche Kleinode erbeute, weiß aber dann oft nicht, was ich damit anfangen soll. Das hier hat gut gepasst! Es war köstlich und im Nu zubereitet.
Meine ersten mit Brett selbstgemachten Ravioli - im Mai habe ich in Italien ein Raviolibrett erstanden und nun endlich eingeweiht. Die Idee, ein Rezept auszusuchen, wo viel oben auf den Ravioli draufliegt, damit man nicht zu viel von ihnen sieht, war ausgeprochen gut!
Das beste Ketchup von überhaupt hab ich gemacht!
Die halben Zutaten hab ich noch fotografiert, dann hat mich der Ehrgeiz vollkommen verlassen und ich hab nicht aufgeschrieben, was und in welcher Menge da noch reingekommen ist. Mal schauen, ob ich das im nächsten Sommer zusammenbringe, ein vernünftiges Rezept davon aufzuschreiben.
Bei Sabine entdeckt: Dry Rub - gesehen und sofort nachgemacht. Bei mir ist das Rot viel intensiver geworden, ich nehme mal an, das ist das ungarische Paprikapulver, das färbt nämlich stark.
Auf jeden Fall hatten wir an diesem Abend Gäste und alle waren begeistert von dem Rub. Bin ich froh, dass ich noch genug von der Gewürzmischung übrig habe.
Wo wir schon bei dem Abend sind, an dem wir Gäste zum Grillen hatten: Bei highfoodality entdeckt und gleich nachgemacht, aber mit drei verschiedenen Basilikum-Sorten.
Ja, ja, ich weiß schon, es ist nicht wirklich klug, mein Foto einzustellen und zu einem überirdischen Foto zu verlinken, aber nachdem mich der Ehrgeiz Zeit meines Lebens nicht zu arg gebeutelt hat,  mach ich es trotzdem so als Erinnerung für mich, dass ich diese Appetithäppchen wiederholen muss.
Und noch einmal nachgemacht, in diesem Fall ein Rezept von Nigel Slater aus seinem Obst-Kochbuch. Auch wegen Petras Johannisbeer-Panna cotta bin kreuz und quer durch Wien gedüst, um weiße Ribiseln zu finden, doch es hat nicht sollen sein. Mit roten Ribiseln ist der Salat auch eine ganz tolle Sache - richtiges Hochsommer-Wohfühlessen.


Mit einem Blick auf meinen blühenden Topinambur mit Hummel drauf werde ich mich jetzt in eine kleine Sommerpause verabschieden. Ich habe am Freitag das Okay der Tierärztin bekommen, dass ein paar Tagen in den Bergen mit dem Hundeopa nichts mehr entgegensteht. Und darauf freu ich mich jetzt ganz arg!

Genießt alle diesen wunderbaren Sommer!




Kommentare :

  1. Was warst Du fleißig!
    Und Euer Hunde-Opa istja auch eine Wucht. Viel Spaß im Urlaub :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke.
      Ich muss nur noch einen Auftrag erledigen, dann sitzen wir im Auto und fahren in die Berge. :)

      Löschen
  2. Ein schöne Einblick!

    Gut, dass der Hundeopa reisen darf, ich wünsche Euch allen einen schönen Urlaub, gutes Wetter und tolles Essen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir!
      Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Wir hatten in den Bergen tatsächlich schon einmal Schneefall am 1. August ... o.o

      Löschen
  3. Liebe Susi, einen wunderhüschen Urlaub mit allem Drumunddran!
    Aaaaber: um das Verbloggen von dem besten Ketchup überhaupt kommst du dennoch nicht herum!

    viele liebe Grüße...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci, Micha!
      Wenn es weiterhin so viele schöne Beeren gibt, wenn ich wieder da bin, schau ich, ob ich das Ketchup noch einmal zusammenbringe.

      Löschen
  4. Die Ravioli sehen doch ganz passabel aus. :-) Soweit man erkennen kann.
    Ich wünsche dir eine wunderschöne Zeit in den Kühlen(?) Bergen. Kommt alle heil wieder zurück.
    Liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Eva,
      die Ravioli schaun nur so gut aus, weil man eben nicht so viel davon sehen kann. ;)
      Das find ich aber nicht schlimm, wenn so etwas nicht gleich auf Anhieb klappt.

      Danke für die lieben Wünsche!

      Löschen
  5. schöne Ferientage mit deinem Hund, Susi! In welche Berge geht denn die Reise?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir fahren ins Montafon und freuen uns schon drauf, die vom Wandern qualmenden Füße in eiskalte Gebirgsbäche halten zu können.

      Löschen
  6. ohne hundegrößenvergleich hätt man sichs nicht gut vorstellen können :-)
    schönen urlaub wünsch ich euch!
    liebe grüße, maje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das denk ich auch, dass es notwendig war, da mal den Hund dazuzusetzen, weil man sonst nicht weiß, was für Riesendinger diese Pflanzen sind.

      Danke für die Urlaubswünsche, Maje!

      Löschen
  7. Es freut mich, dass ihr auch so begeistert von dem Rub seid. Beim nächsten Mal noch bitte die BBQ-Sauce dazu machen (ich hatte mich extra mit dem verbloggen beeilt ;-) )
    Ich wünsche Euch einen wundervollen Urlaub.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Okay, mach ich deine BBQ-Sauce auch noch.
      Ich hatte eine Menge Beeren, Paradeiser und passierte Tomaten, die ich aufbrauchen wollte, dass dann draus ein unglaublich gutes, fruchtiges Ketchup geworden ist, war eher eine Überraschung.

      Löschen
  8. "Mein Apulien" müsste eigentlich ein Update in Sachen "Kartoffelexperiment" machen, denn das Kartoffelkraut stirbt bei mir schon ab und blickt im Vergleich mit Deinem total elendig aus seinem Kübel. Aber ich bin gerade mit Armando so beschäftigt, dass die Kartoffeln noch etwas warten müssen. :)

    Viel Spaß und gute Erholung mit dem Hundeopa! Ich wünsche euch einen ganz tollen Urlaub in den Bergen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber das ist doch eh normal, dass sich das Grünzeug im Hochsommer verabschiedet. Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich das so gut finden würde, wenn sich nach einer einzigen Blüte nun alles zurückziehen würde.
      Und du hast ganz recht: Es gibt Wichtigeres im Leben als zu bloggen. Ich hab ja nun auch schon lange Zeit keine Fotos mehr eingestellt von den Erdäpfeln.

      Danke für die Urlaubswünsche!

      Löschen
  9. Ich musste grad so lachen wegen Deinem Foto und dem Verlinken zu einem «überirdischen» Foto von Uwe. Was die Fotos von Uwe betrifft... unter dem Aspekt müssten wir doch eigentlich alle aufhören zu bloggen. ;-)
    Gut, dass wir alle genug Selbstbewusstsein haben, unsere Fotos doch zu veröffentlichen!

    Dir und dem Hundetier wünsche ich eine schöne Sommerpause!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab eben kein Problem damit, zu solchen Fotos zu verlinken, weil ich mich mag, auch wenn ich keine überirdischen Fotos mache. ;)
      Danke für die Urlaubswünsche!

      Löschen
  10. Wow, so tolles Essen, während ich am Wochenende fast verhungert bin,..seufz.

    Susi ich wünsch euch einen tollen, tollen Urlaub, das Wetter hält.
    Wobei, mein Mann hat glaube ich ein Schneefoto in Tirol gemacht, am Wochenende!
    Und das bei gefühlten 50 °

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Wetter in den Bergen ist immer so eine Sache. Wir hatten auch schon mal Schnee am 1. August. Aber egal, es war witzig, in der Sauna zu sitzen und drüber zu lachen. :)

      Löschen
    2. Da würde mir das Lachen vergehen,...gggg
      Ich hab meinem Mann versprochen nächstes Jahr fahren wir eine Woche in die Berge, wenn wir ein Hotel finden das ich eine Woche ertrage in Bergnähe ggggg.

      Löschen
    3. Wirklich empfehlen kann ich dir kein Hotel. Das, in dem wir immer sind, ist halt extrem hundefreundlich, weil wir mir einer Hundegruppe dort sind. Das scheint mir aber auch der einzige Vorteil zu sein.

      Löschen
  11. Toll, toll, toll!! Und wirklich ein Frevel, dass es nicht das gesamte Ketchup Rezept gibt. Das Hühnchen klingt fantastisch. Aber wo bekommst du die ganzen Gewürze her? Naschmarkt? Ich probier gerade einen Mostkuchen :) Mal sehen ob der was wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sorry für die späte Antwort, aber ich war am anderen Ende von Österreich und hab den Computer verweigert. ;)

      Naschmarkt ist ein heißer Tipp für Gewürze, außerdem Essig beim Gegenbauer, Samstag hinten der Bauernmarkt für alle möglichen Gemüsesorten. Sonst ist der Naschmarkt hauptsächlich Touristenfalle. Ich glaube, es gibt noch 3 Gemüsestandeln im vorderen Teil - eine Schande ist das! Da sollten sich die Stadtplaner einmal den Viktualienmarkt in München anschauen.
      Noch eine gute Einkaufsquelle ist das Frischeparadies im 12. Bezirk, Sagedergasse, auch dort gibt es viele Gewürze (geräuchertes Maldonsalz jetzt zur Grillzeit ist ein heißer Tipp) und Öle.

      Einige Zeit hab ich gebraucht, bis ich draufgekommen bin, wer du bist, weil ich deinen Familiennamen nicht kannte. ;)

      Löschen
  12. Ich bin von deinem Blog nicht mehr wegzudenken. Schmöckere fast jeden Tag rum :)

    AntwortenLöschen