Samstag, 13. Juli 2013

Bunter Reis-Walnuss-Salat


Sogar ein Foto mit Nüssen drauf hatte ich nicht vergessen!
Das fand ich toll, dass Zorra die Spielregeln für ihr Walnuss-Event geändert hatte - ich dachte, nun darf ich doch noch ein zweites Rezept vorbeibringen, meine Chancen werden steigen! In den USA wird vielleicht eines meiner eigenen Rezepte in einem Kalender abgedruckt. Und dann habe ich gestern die Bilder angeschaut und zu meinem Schrecken gesehen, dass die Einstellungen meiner Kamera verändert waren - Bilder alle zu klein! *winsel*

Hab ich Technik-Niete wieder einmal am falschen Knopf gedrückt oder gedreht.

Aber das Rezept stell ich nun doch auf meinen Blog.


Passend zur Jahreszeit gibt es einen Salat, der perfekt zu Gegrilltem passt. Und schön bunt ist er, also wirklich eine Augenweide. Ich habe schwarzen Reis (Riso venero), roten Naturreis (Carmague-Reis) und weißen Basmati (bei mir immer Tilda) verwendet.



Der Salat steht und fällt übrigens mit den Pfirsichen. Schmecken die nicht hervorragend, fehlt dem Salat die fruchtige Komponente und er ist nur mehr das halbe Vergnügen.


Für 4 Portionen:
100 g Basmatireis
100 g schwarzer Reis
100 g roter Naturreis
1 EL gehackte Petersilie
1 EL gehacktes Basilikum
1 EL gehackte Minze
3 Frühlingszwiebel, das Weiße + das Grüne
Saft und Schale von 2 Biolimetten
4 EL Walnussöl
1 scharfe Chili
1 roter Paprika
50 g Walnüsse
25 g große Kokosflocken
5 Saturnpfirsiche
Salz


Die Reissorten nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Mit dem schwarzen Reis beginnen. Der kann durchaus eine Stunde zum Garen brauchen. Ich habe derzeit einen, der ist in 45 min. gar, aber da hatte ich schon andere, da dachte ich, der wird nie gar. Der rote Vollreis braucht auch lange, durchschnittliche 35 min., der Basmati ist am schnellsten gar. Den gekochten Reis auskühlen lassen. Die Kräuter von den Stängeln zupfen und hacken, Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden. Paprika und Chili entkernen, beides in kleine Stücke schneiden. Walnüsse mit den Kokosflocken in einer Pfanne leicht anrösten. Wenn sie überkühlt sind, hackt man Nüsse und Kokosflocken in grobe Stücke.
Die Pfirsiche an der Unterseite über kreuz einschneiden, in kochendem Wasser blanchieren, kalt abschrecken, Haut abziehen, in kleine Stücke schneiden, zur Seite stellen.
Aus Limettenschale, Limettensaft, Salz und Walnussöl eine Marinade zubereiten.
Alle Zutaten bis auf die Pfirsiche in eine große Schüssel geben, mit der Marinade gut vermischen. Eventuell noch abschmecken. Erst am Schluss die Pfirsichstücke vorsichtig unterheben, damit sie nicht zerfallen.


Kommentare :

  1. Das klingt nach einem perfekten Sommersalat! :-) Und sieht wunderschön aus, zu blöd, das mit den Bildern, aber ich bin sicher, dass dein Strudel gute Chancen hat! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na leider waren beim Strudel die Maße auch schon verstellt. Ich hab es bei Zorra schon geschrieben.
      So blöd aber auch!

      Löschen
  2. Danke! Ich habe grade all diese Reissorten zum Probieren da und bin schon ins Grübeln gekommen. Der Salat ist quasi schon gemacht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir das Rezept gefällt.

      Löschen
  3. Antworten
    1. Gell? Ich find den nicht nur gut, sondern auch schick. :D

      Löschen
  4. ich sitze schmatzend vorm PC - das hört sich mal lecker an und schaut auch noch genial lecker aus.

    lg Kristin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man mus nur gute Pfirsiche erwischen, dann schmeckt der hervorragend. Ich glaub, den gibt es in diesem Sommer noch einmal.

      Löschen
  5. Toll! der sieht verdammt lecker aus :D
    Und ausgerechnet Pfirsische habe ich keine da, nur Nektarinen :-/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es spricht doch nichts dagegen, den Salat mit Nektarinen zu machen. :)

      Löschen
  6. Och neeee, nicht schon wieder! Und der Salat sieht so köstlich aus!

    PS: Der Kalender wird übrigens im deutschsprachigen Raum verteilt nicht in den USA. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei dem Salat bin ich ja erst draufgekommen. Bis dahin war mir das ja gar nicht klar. *tief seufz*

      Löschen
  7. Ein klasse Rezept, mir hat´s super geschmeckt:-)
    Sonnige Grüße aus Obermais Meran:) Gina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr.

      Liebe Grüße aus Wien!

      Löschen