Samstag, 7. September 2013

Sommersalat mit Feigen und Honigwabe

Immer, wenn ich Honigwaben sehe, denke ich an meinen ersten Urlaub in der Türkei zurück. Jung waren wir und verrückt, kauften um ein paar tausend Schilling zu viert ein altes Auto, fuhren einfach los und die ganze Welt gehörte uns. Wir schliefen in Schlafsäcken am Strand und pflückten frische Feigen von den Bäumen - die ersten frischen Feigen meines Lebens. Davor kannte ich Feigen nur getrocknet aus der Adventzeit. Und ich habe damals in der Türkei meine ersten Bienenwaben gegessen. In meiner Erinnerung haben wir alle vier an den Waben wie auf Kaugummi herumgekaut. Entweder hat sich die Konsistenz der Bienenwaben über die vielen Jahre verändert oder meine Erinnerung trügt mich, denn die Waben, die man nun auch in Wien in türkischen Geschäften kaufen kann, zerschmelzen förmlich im Mund. Keine Rede davon, dass man da endlos drauf herumkauen könnte. Aber auf jeden Fall sind sie immer noch verbunden mit einer schönen Erinnerung!


Die Menge reicht für 2 Personen als kleines Abendessen.

2 frische Feigen
1 Hand voll Rucola
1 Hand voll Radicchio, in etwa dieselbe Größe wie die Rucola-Blätter zerteilt
1 EL rosa Beeren (= rosa Pfeffer)
1 große oder 2 kleine Kugeln Büffelmozzarella
3 EL Olivenöl
2 EL milden hellen Balsamico
Salz
Pfeffer
2 x 1 EL-großes Stück Bienenwabe samt Honig

Die rosa Beeren im Mörser leicht andrücken. Die Feige über Kreuz einschneiden und wie eine Blüte auseinanderdrücken. Olivenöl, Balsamico, Salz, Pfeffer und 1 TL Bienenhonig zu einer Marinade verrühren. Den Salat waschen, trocken schleudern, marinieren, auf Tellern anrichten. Mozzarella in Scheiben schneiden und auf dem Salat verteilen, mit der Marinade beträufeln und mit den Beeren bestreuen. Die Feigen in die Mitte vom Salat legen, die Honigwabe in die Feige setzen, den Honig dabei über die Feigen rinnen lassen.

Dazu passt Baguette.


Kommentare :

  1. mmmmh, das ist ja wieder ein Rezept das total im meine Sammlung für schnelle Abendgerichte passt. Aber wo bekomm ich in einer Großstadt ein Stück Bienenwabe her. Da werde ich mir wohl mit Honig behelfen müssen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese Bienenwaben bekommt man in jedem türkischen Geschäft - abgepackt in der Honigabteilung. Honig ist offensichtlich in der türkischen Küche etwas sehr Wichtiges.
      Und notfalls träufelst du einfach so ein wenig flüssigen Honig über die Feige. Das gibt der Feige auch einen ordentlichen Schub, so geschmackstechnisch gesehen.

      Löschen
  2. Hach, ist das schööön, in solchen Jugenderinnerungen zu schwelgen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dass du meine Meinung teilst. Ich finde auch, dass das eine so wunderbar unbeschwerte Zeit war, dass ich mich gern erinnere. Da glaubte man noch, man könnte die ganze Welt retten und so ... ;)

      Löschen
  3. Solche Erinnerungen habe ich auch, allerdings mit Interrail. 4 Wochen Europa für 400 Mark... ;-)
    Sieht richtig elegant aus, dein Salat und hättest du das gestern schon gepostet, wären meine Feigen nicht in eine Tarte gewandert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 400 Mark - ha! Wir haben damals 5000 Schilling bezahlt für das Auto. Und es hat wirklich ganz tapfer unseren Urlaub durchgehalten, danach war es nur noch für den Schrotthändler zu gebrauchen. Ich denk jetzt mal lieber nicht dran, was gewesen wäre, wenn wir einen Unfall gehabt hätten, denn das Ding war wirklich eine Rostlaube erster Güte! Die hat nur mehr unser guter Wille zusammengehalten.

      Löschen
  4. echt? Gibt's beim Türken? Da muss ich gleich mal vorbeischauen, hab wahrscheinlich bis jetzt immer mit dem Weißen geschaut, jedenfalls hab ich die noch nie gesehen - danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  5. Ja, gibt's beim Türken. In Wien zumindest. Wenn bei dir nicht, dann mail mir einfach. ;)

    AntwortenLöschen
  6. danke für den Tipp mit dem türkischen Lebensmittelgeschäft. Werde ich am Montag gleich mal probieren. Muss eh hin. Das dein Zuckerfrosch nicht mehr zusehen ist, wenn du bei mir kommentierst stört mich auch, allgemein. Weiß nur nicht wie G+ wieder weg bekomme. Habe keinen IT-Fachmann zur hand

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn es um Technik geht, kann ich dir leider auch keine Auskunft geben. Mit türkischen Geschäften hingegen kenn ich mich aus. ;)

      Löschen
    2. ich hoffe du kommentierst aber weiterhin bei mir

      Löschen
  7. Servus,
    huuuuiii, da gerät man ja ins Träumen....ihr scheint echt Spaß gehabt zu haben...so unbeschwert...abgesehen von dem Rumkauen :-)
    Ich kannte Waben bis eben noch gar nicht und werde mich nächste Woche mal auf die Suche machen .....neugierig wie ich bin.... und glaube fest, dass dieser Salat ein kleines Fest ist!!!!
    Liebe Grüße,
    Silvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silvia,
      ja, wir hatten viel Spaß. Ich denke, wenn man 20 Jahre alt ist, dann hat man jede Menge Spaß im Leben. Die Unbeschwertheit wünsche ich mir manchmal wieder. Aber es lebt sich viele Jahre spätger auch nicht schlecht. ;)
      Freut mich, dass die der Salat gefällt.

      Löschen
  8. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So, jetzt stell ich der Firma, die hier immer wieder Spams deponiert, eine Rechnung für das Löschen der Kommentare. Nun reicht es wirklich!

      Löschen
  9. Ein wirklich leckerer Salat! Honigwaben hatte ich bisher noch nicht probiert, muss ich unbedingt mal nachholen :)

    Und der Spam-Kram taucht bei mir zu Zeit auch ständig auf ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diese depperte Firma! Ich hab der schon ein Mail geschrieben, sie sollen es gefälligst lassen, bei mir Spams zu deponieren. Das hat die genau gar nicht interessiert.

      Der Salat war wirklich gut. Feigen und Honig sind sowieso eine schöne Kombination, mit den Bienenwaben ist es halt was Besonderes.

      Löschen
  10. klingt echt nach einem tollen Urlaub & der Salat sieht echt zum Anbeißen aus,
    also wirklich Radiccio ist sowieso einer meiner Favoriten!

    lg Netzchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Radicchio und andere Salat mit Bitterstoffen drinnen gehören eindeutig zu meinen Favoriten. Die Salate, die nur nach Gras schmecken, sollte man besser an Hasen verfüttern. ;)
      Danke für das Kompliment. :)

      Löschen
  11. ich war heute beim Türken meines Vertrauens und siehe da es gibt wirklich Honigwaben. Nicht das ich dir nicht geglaubt hätte, aber warum gibt es die nicht in normalen Lebensmittelgeschäften. Da hat man so viel Auswahl, dass man gar nicht weiß welche man nehmen soll. Jetzt muss ich doch gleich mal googeln, für was man die alles nehmen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Von uns in Österreich kenne ich das auch gar nicht, dass man Honigwaben isst. Das habe ich eben vor vielen Jahren in der Türkei zum ersten Mal gesehen.

      Viel mehr als "einfach essen" kann man damit wohl auch nicht machen. Ich persönlich mag die Kombination Honig + Feige sehr gern. Keine Ahnung, bei dem ich das gesehen habe, aber irgendjemand hat mal als Vorspeise 1 Scheibe Rohschinken, 1 Stück Honigwabe und ein Stückerl Ziegenkäse serviert, das klingt auch sehr danach, als müsste ich das nachmachen.

      Löschen