Mittwoch, 27. November 2013

Gastbeitrag: Topfentorte

Dieses Mal ist meine liebe Freundin Sina zu Gast bei mir. Ihren Blog kenne ich, seit sie ihn aus der Taufe gehoben hat. Leider mag sie nicht, dass er in meiner Blogroll steht, weil sie nicht nur über Essen bloggt, sondern auch über ihre Urlaube, ihre Katzen, Bücher, die sie gelesen hat, Musik und vieles mehr. Dabei finden sich bei ihr mittlerweile sicher genau so viele Rezepte wie in Kochblogs. Und sie hat einen genialen Gastblogger, den Jürgen, am dem wirklich ein Pâtissier verloren gegangen ist. Ich finde, Sina hat eine gelungene Mischung auf ihrem Blog und ich schaue immer wieder gern bei ihr vorbei. Sie nennt sich übrigens giftige blonde, aber ich weiß genau, dass sie ganz und gar nicht giftig ist, sondern ein sehr großes Herz hat.

Mir hat sie heute diese Topfentorte gebracht:



Topfentorte
Für den Boden:
200 g Butterkekse
Ca. 150 g flüssige Butter

Die Kekse zerbröseln, mit der flüssigen Butter vermengen und in eine 26er Tortenform füllen, fest andrücken, ca. 10 Minuten bei 180° Ober/Unterhitze backen.

Topfenmasse:
500 g Magertopfen
2 kleine Eier, getrennt
90 g weiche Butter
160 g Staubzucker
1 Essl. Selbstgemachter Vanillezucker
40 g Speisestärke (hier Maizena)
50 ml Schlagobers

Die weiche Butter mit den Eidottern und dem Zucker sehr schaumig rühren, den Topfen und das Obers dazurühren, ganz zum Schluß die Speisestärke in die Masse sieben. Die Eiklar zu Schnee schlagen und unterheben. Auf den vorgebackenen Keksboden füllen und bei 170° Ober-Unterhitze ca. 40 Minuten backen, die Backzeit kann je nach Gerät variieren.

Bei uns gabs Susi’s göttliches Dirndlmus dazu!
(Anmerkung Turbohausfrau: Sie meint dieses Dirndlmus.)


Liebe Sina, vielen Dank für diesen Blick über den Tellerrand!


Kommentare :

  1. ... huch ... wieder die Erste, die sich an diesem wunderbaren Rezept erfreut?
    Für mich, neben Mohnkuchen, DER Kuchen schlechthin.

    AntwortenLöschen
  2. Du bist der frühe Vogel, liebe Uli! :)

    AntwortenLöschen
  3. LECKER! Ich liebe Käsekuchen oder von mir aus auch Topfentorte :) Und am liebsten ist sie mir mit Keksboden - herrlich!!! Und wenn sie von Katzen berichtet, ist sie mir gleich sympathisch - egal wie giftig sie sein mag ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bisher habe ich den Kuchen noch nicht nachgebacken, aber am Wochenende kommt er dran! Ich bin nämlich auch ein Topfentortenfan.

      Löschen
  4. Sollte das der perfekte Käsekuchen sein? Ich bin ja immer noch auf der Suche. Werde testen und berichten. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine Gastbloggerin war ganz angetan von diesem Rezept. Sie hat lange nach dem perfekten Topfenkuchen gesucht und wollte mir auch nur ein ganz spezielles Rezept schicken, also wird der Kuchen sicher sehr gut sein.

      Löschen
  5. mir geht's wie Sandra: ich liebe Käsekuchen und dieser hier sieht extremst lecker aus.
    Und auf diese Art wieder einen neuen Blog kennengelert - der Blick über den Tellerrand hat eben was. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde das auch sehr fein mit dem Blick über den Tellerrand. Hätte es das früher gegeben, hätte ich nicht so lange gebraucht, um deinen Blog zu finden. Von dir habe ich wirklich viele Rezepte schon nachgekocht.

      Löschen
  6. Susi, ich habe zwei geniale Gastblogger bei mir...Du bist einer davon :-)
    Danke dass ich in deiner Küche zu Gast sein durfte.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es hat mich sehr gefreut, dass du so eine schöne Torte für mich gebacken hast! Danke.

      Löschen
  7. Käsekuchen.... geht immer! Und mit dem Fruchtmus, eine schöne Idee.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, stimmt, der geht immer. Nur auf solche Ideen wie mit dem Fruchtmus muss mich auch erst jemand anderer bringen, da komme ich allein nicht drauf.

      Löschen
  8. da hat dir die liebe sina ja was feines mitgebracht. topfen und was fruchtiges dazu hab ich auch sehr gern.
    somit habt ihr was feines aus euren küchen vereint.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jupp, die Torte klingt wirklich fein und wird sicher bald nachgebacken. :)
      Stimmt, Topfen und Früchtiges sind eine schöne Sache.

      Löschen
  9. Mir gefällt, dass es nur einen Boden gibt und nicht auch noch eine Wand. Sieht total köstlich aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist mir auch sofort positiv aufgefallen: Mit Keksrändern bin ich noch nie gut zurecht gekommen. Das hier scheint mir auch für mich machbarer zu sein.

      Löschen
  10. Bestelle doch bitte der Sina liebe Grüße von mir. Habe schon lange nichts mehr von ihr gehört. Wir kennen uns persönlich! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das mache ich natürlich gern. Wobei ich denke, dass sie das hier lesen wird. :)

      Löschen