Freitag, 8. November 2013

Pomelosalat mit Räuchersaibling

Schon einige Zeit habe ich ein tolles Buch daheim: Citrus heißt es und man findet wirklich jede Menge schöne Rezepte zu allen möglichen Zitrusfrüchten drinnen. Auf die Idee, aus Pomelos Salat zu machen, wär ich von selber zum Beispiel nie gekommen. Und nun haben wir diesen Salat einmal mit Räucherforelle und einmal mit Räuchersaibling gegessen, weil er so gut schmeckt. Im Originalrezept wird geräucherter Steinbutt verwendet. So, wie es auf den Fotos ausschaut, kann man den wohl besser in kleine Würferln schneiden, denn die Kanten schauen viel defnierter aus als meine Würfelchen.

Was man bei der Planung auf jeden Fall berücksichtigen sollte: Eine Polmelo schälen dauert! Im Kochbuch wird eine halbe Stunde für den gesamten Salat als Zeitbudget vorgesehen, in dieser Zeit habe ich gerade mal eine Pomelo so einigermaßen filetiert, wenn ich einen guten Tag habe. Aber das ist ein Schritt, den man gut vorbereiten kann. Die Pomelo-Filets können gut ein paar Stunden in einem verschlossenen Gefäß im Kühlschrank auf ihren Einsatz warten.

Was ich noch geändert habe: Ich mag Petersilie gern im Salat, also nicht gehackt, sondern die ganzen Blättchen. Im Original werden ein paar Petersilienblättchen als Deko verwendet, die restliche Petersilie wird gehackt. Wie man auf meinen Fotos sieht, wird nichts gehackt, sondern nur möglichst klein zerzupft.



Für 2 Hauptspeis- oder 4 Vorspeisportionen:

2 Avocados
4 EL Zitronensaft
300 g geräucherte Forelle/Saibling (Original: Steinbutt)
5 - 6 Stängel Petersilie, die Blättchen klein zerzupft
5 EL Olivenöl
Salz
schwarzer Pfeffer (Turbohausfrau: Melange Blanc)
1 Pomelo

Die Avocados schälen, den Kern entfernen und das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden.  Sofort mit dem Zitronensaft begießen und umrühren, damit sich die Avocado nicht verfärbt.
Den Fisch ebenfalls in Würferln schneiden und mit den Avocadowürfeln mischen. Petersilienblättchen auch unterheben, das Olivenöl dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Pomelo schälen, in Spalten teilen und von allen Hautresten befreien. Möglichst die Spalten ganz lassen, was nicht gar noch einfach ist, weil die Spalten leicht brechen und die Haut sehr widerspenstig ist.

Man legt also die Spalten auf einen Teller und drapiert das Fisch-Avocado-Tartar so drüber, dass man nicht sieht, dass die Spalten zerbochen sind und zusammengestückelt wurden. ;)

Dazu passt Brot.




Und wer in der glücklichen Lage wie ich ist, so ein geniales Öl zu besitzen, träufelt noch ein bissi was davon über den fertigen Salat. Sooo genial!

Danke, Jürgen!

















Peggy macht dieses Jahr ein Event zum Thema Süßwasserfische. Da ich diesen Salat nur mit geräucherten Süßwasserfischen zubereitet habe, schicke ich das Rezept vorbei.



Kommentare :

  1. Eine Pomelo im Salat, da wäre ich auch nie drauf gekommen. Wenn wir demnächst wieder mal Fisch räuchern, werde ich an dein Rezept denken und es nachmachen. Die Pomelo schälen und filitieren überlasse ich dann meiner besseren Hälfte. In den Herbst- und Wintermonaten essen wir jeden Abend eine Pomelo.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah! Noch jemand, der süchtig nach Pomelos ist. Ich mag die auch sehr gern. Und ich glaube, bald wird es hier eine neue Variante von Pomelo-Salat geben. ;)

      Löschen
    2. Wird schon noch ein bissi dauern, weil nun habe ich schon einige Male Pomelo-Salat gegessen.

      Löschen
  2. Ein sehr schönes Rezept - das wird ausprobiert! Unbeeedingt! Vor allem, da dieses schöne Buch noch immer ungekocht bei mir im Regal steht ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kochbuch ist wirklich toll, gell? Ich könnte da dauernd reinschauen und mir Ideen holen. Das ist echt gelungen!

      Löschen
  3. Das Rezept ist mir gar nicht aufgefallen. ;-)
    Und das Öl, du Glückliche!
    Ich mag Petersilie auch lieber etwas "unfeiner" und ernte dafür immer böse Blicke von Herrn H....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du das Kochbuch auch daheim? Das verbreitet sich ja schnell. :)
      Jaaa, das Öl! Ich bin total begeistert davon. So etwas Feines! *hach*

      Löschen
  4. Pomelo....ich sollte ihr womöglich mal wieder eine Chance geben. Ich hege noch immer dustere Erinnerungen an das Riesen-Teil, das wir seinerzeit in China geschenkt bekommen haben. Ich glaube, es ergab Hauptmahlzeiten für drei Tage....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, gibt ihr eine Chance! Ich finde den Geschmack wirklich gut. Gar nicht arg sauer und fast trocken für eine Zitrusfrucht. So groß sind die Pomelos hier nicht, dass man drei Tage dran essen könnte.

      Löschen
  5. Ooooh! Das war mein Stichwort - Amafli-Zitronen!!! Ich fahre da wirklich bald hin und pflücke mir ein paar :D Die sind einfach nur großartig, es gibt nichts besseres :D Muss mich gleich mal auf die Suche nach diesem Öl machen...

    Also Fisch darf ich ja nicht, aber die Pomelo hat mich stoppen lassen ;) Wir hatten mal vor 2-3 Jahren ein, die war aber kein Renner... Seitdem mache ich immer einen Bogen darum, sollte vielleicht doch nochmal halten. Und statt Fisch wäre das Ganze vielleicht auch mit Hähnchen möglich?! Ich werde es mal versuchen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du fährst nach Amalfi und holst von dort Zitronen? Mich frisst der Neid!
      An mein erstes Mal mit diesen Zitronen kann ich mich noch erinnern: Ich hatte keine Ahnung, dass die anders sind als unsere Zitronen und war ganz enttäuscht, dass die nur so wenig Saft geben. Auf die Idee, das Weiße zu verwenden, wäre ich damals im Leben nicht gekommen.

      Löschen
    2. Ich hatte jetzt öfters Zitronen von dort und habe mir schon zwei Reportagen angeschaut, wenns klappt, dann mach ich das im nächsten Jahr! ER will nach Ibiza, da können wir auch hin, aber die Mädels müssen dann mit mir nach Amalfi *g*
      Ich pack ein paar für Dich mit ein und auf dem Rückflug werfe ich sie schnell aus dem Fenster, wenn wir über Wien sind ;)

      Löschen
    3. Dieses Angebot nehme ich auf der Stelle an! :D

      Löschen
  6. ja, bereitet euch diesen salat zu!
    ich kann euch aus eigener erfahrung sagen, dass er ganz vorzüglich schmeckt. ;-)

    da wieder mal spätabends (you know, süßeshabenwollenundnixzuhasue ;-) und sina hat meinen kindheitsölgugelhupf gepostet der mich soooo verführerisch angelacht hat) und kein neutrales öl für den ölgugelhupf im haus, habe ich kurzerhand halb zitronenöl und halb butter in den teig hineingewurstelt.
    der hupf ( http://giftigeblonde.files.wordpress.com/2013/11/kindheitsgugelhupf.jpg ) hatte ein ganz tolles zitrusaroma!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für dein Kompliment. :)

      Ich hänge noch immer an dem Wort mit der Verzweiflungsbiskuitroulade. Vor allem, weil das bei mir auch so ist, dass ich Biskuitroulade mache, wenn sich gerade nichts anders ausgeht, es also bei mir ebenfalls eine Verzweiflungstat ist. ;)

      Löschen
  7. Ich kann das auch bestätigen, der Salat ist genialst!
    Jüf, das mit dem Öl ist eine klasse Idee, allerdings würd ich dann keinen Marmorkuchen draus machen, sondern nur einen mit hellem Teig.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke auch dir. :)

      Sina, ich denk mir, wenn man das Öl sparsam einsetzt, schmeckt es wie Zitronenschale, also wirklich nur ein Hauch von Geschmack, dann kann ich mir das gut auch mit einem Marmorgugelhupf vorstellen.

      Löschen
    2. eigentlich habe ich mit dem öl "zwei fliegen" mit einer klappe geschlagen, weil es war auch keine zitrone für zesten daheim.
      bei uns kommt in den ölgugelhupf schon etwas zitronenschale rein. ;-)

      Löschen
    3. Zitroniges kommt bei mir nur rein, wenn ich entweder auch kandierte Früchte reintu (so wie Früchtebrot auf die Art) oder eben wenn er nur hell bleibt.
      Irgendwie passt Zitrusgeschmack mit Schoko für mich nicht zam.
      Aber da bin ich wahrscheinlich wieder mal zickig, wenn ihr beiden das anders macht:-)

      Löschen
    4. Ich hab gerade überlegt, ob ich irgendwelche Regeln habe, nach denen bei mir Zitronenschale in Kuchen reinkommt oder nicht. Nein, hab ich nicht. Wenn mir danach ist, geb ich sie rein.

      Ja, ja, ich weiß, ich bin eine Chaotin. :D

      Löschen
    5. Sonst hab ich auch keine Regeln beim Kochen gggggg,..naja schon ein paar,..Gruß von Chaotin zu Chaotin

      Löschen
  8. Wir haben auch gerade eine Pomelo weggeputzt. Die rste der Saison. Weitere werden folgen. Vllt. auch nach deinem Rezept. Wer weiß? Klingt toll, obwohl ich nicht der große salat-Fan bin! Wie immer, danke für's Mitmachen beim Süßwasserfisch-Event!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber immer doch gern.
      Danke für dein Event!

      Löschen