Mittwoch, 5. März 2014

Mangold-Erdäpfelstrudel mit Joghurtsauce

Derzeit krieg ich die Kurve so ganz und gar nicht - Schreibblockade nennt man das wohl. Dass mir das einmal passiert, damit hätte ich nie gerechnet, aber es ist so. Damit mein Blog nicht sanft entschläft, hat mir meine liebe Freundin, die gar nicht giftige Blonde ein Posting spendiert. Mit so viel Knoblauch, dass auf jeden Fall alle bösen Geister aus meinem Blog vertrieben werden und das Schreiben wieder leicht von der Hand geht.

Vielen Dank, liebe Sina!




Danke Susi, dass ich heute deine Küche betreten darf. Für mich beginnt heute ja die Fastenzeit, wo ich unter der Woche kein Fleisch, Wurst oder Kuchen zu mir nehmen werde. Und deshalb habe ich auch ein vegetarisches Rezept mitgebracht.



Zutaten für 3 Personen:

Für den Strudelteig (nach diesem Rezept natürlich)
200 g Mehl
100 ml lauwarmes Wasser
Salz
40 ml Pflanzenöl

Die Zutaten wie von Susi beschrieben zu einem Strudelteig verarbeiten.

 Für die Füllung:
750 g frischer Mangold 1 große Zwiebel, gewürfelt
6 (oder weniger) gepresste Knoblauchzehen
1 Esslöffel Olivenöl
1 Teelöffel frischgepressten Zitronensaft
200 g gekochte, geschälte, gewürfelte Erdäpfel
Salz, Pfeffer

Den Mangold gründlich waschen und zerkleinern, in Salzwasser weichkochen, in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Den Zwiebel im Olivenöl anschwitzen, erkalten lassen. In einer großen Schüssel den Mangold, die Zwiebel, die gepressten Knoblauchzehen, den Zitronensaft und die Erdäpfel gut vermischen. Würzen. Wichtig ist, dass die Fülle komplett erkaltet ist, sonst reißt sie den feinen Strudelteig ein. Den Strudelteig ausziehen, wie man weiß, sollte man durchlesen können. Die Fülle auf dem Teig verteilen und mit dem Strudeltuch aufrollen. Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und bei 180-190° bei Ober-Unterhitze backen. Mit etwas Butter beträufeln. Bei mir hat das in etwa 1 h gedauert.

Dazu passt eine Joghurtsauce:
150 ml Joghurt, 2 Esslöffel Sauerrahm, 1 gepresste Knoblauchzehe und etwas Meersalz verrühren.



Guten Appetit!

Kommentare :

  1. Haha Susi, das kenn ich, das mit der Schreibblockade. Hat wahrscheinlich jeder, der länger bloggt. Wenn es länger als einen Monat dauern sollte wird's kritisch ;-). Aber ich bin zuversichtlich bei dir, das wird schon wieder (hoffe ich doch!).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Uschi. Solange ich koche, wird die Lust am Schreiben auch wieder kommen. Und ich koche im Hintergrund weiter vor mich hin. ;)

      Löschen
  2. Liebe Susi, das sehe ich genau wie die Küchenschabe. :-) Das hatten wir alle schon mal und auch ich bin mir sicher, dass du ganz schnell wieder aus der Schreibblockade rausfindest.....vor allem, wenn du so lecker bekocht wirst wie heute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Eva. Ich arbeite an mir! Es ist echt ein Hammer, wie schwer einem das fallen kann, wenigstens ein Wort in die Tastatur zu klopfen.

      Löschen
  3. Liebe Susi,
    es gibt so Zeiten, da haben einfach andere Sachen höhere Priorität als Bloggen.
    Ich bin mir ganz sicher, diese sind bald vorbei und du erfreust uns wieder mit deinen Kreationen!
    Liebe Grüße von deiner BB.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sina,
      du reißt mich derzeit raus! Ich gelobe Besserung. :)

      Löschen
  4. Was für ein herrlicher Strudel! Da komme ich in Versuchung! :-)
    Und das mit der Blockade? Du ahnst nicht, wie oft ich schon hier vor dem Rechner gesessen habe, Bild hochgeladen - Schockstarre, sinnloses Spiel gespielt, wieder Editor geöffnet. usw... Was letztlich hilft, weiß ich auch nicht. Mir meist ein Titel oder ein Spaziergang oder putzen. Ich drücke dir die Daumen.
    Ganz liebe Grüße,
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Eva. Tut gut zu lesen, dass es anderen auch so geht. Ich blogge ja nun schon lange, aber so einen Durchhänger hatte ich noch nie. Ich hoffe mal, das ändert sich schnell wieder.

      Löschen
  5. Mangold wird dieses Jahr wieder auf dem Balkon angepflanzt und dann wird gestrudelt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei mir wird auch wieder Mangold im Topf wachsen. Vor ein paar Wochen konnte ich noch einmal ernten, nachdem der Winter dieses Jahr ja ausgefallen ist, und nun schauen schon wieder ein paar Blättchen aus der Erde. Mir war gar nicht klar, dass Mangold mehrjährig ist - oder sind das nur mehr die letzten Seufzer der Pflanze?

      Löschen