Montag, 9. Juni 2014

Huhn mit Zitronengras und Spargel

Kirschen rot - Spargel tot ... Mist! Also nein, eh kein Mist, weil Kirschen sind ja auch was Tolles, aber ein bissl schad ist es schon, dass die Spargelzeit dem Ende zugeht. Meine Foodcoop hat noch schnell eine große Bestellung beim Lieblingsspargelbauern gemacht, also wird es in den nächsten Tagen noch genug Spargel geben und wahrscheinlich bin ich dann eh froh, dass ich einige Zeit keinen Spargel mehr sehen muss.

Die liebe Sandra hat mir schwer ins Gewissen geredet und mich überzeugt, dass ich noch einmal das Kochbuch "Easy Asia" zur Hand nehme und etwas daraus koche. Und dafür bedanke ich mich bei Sandra, weil das Essen ist wirklich gut geworden. Echt easy zu kochen und hat geschmeckt! Wie immer habe ich das Rezept unseren Bedürfnissen angepasst.


Für 2 Personen:
2 Knoblauchzehen
1 schwacher TL Kurkuma
2 grüne Chili, mittelscharf, in kleine Würferl geschnitten
1 Stängel Zitronengras, nur den weißen Teil, auf der Microplanereibe ganz fein gerieben
1 schwacher TL grobes Meersalz
1 TL neutrales Öl

1 Hühnerbrust (400 g)
2 EL gemacksneutrales Öl
2 Stangen Sellerie, in Streifen geschnitten, die ungefähr so lang sind wie der Spargel
200 g grünen Spargel, holzige Enden abgeschnitten, untere Teile geschält
2 Frühlingszwiebel, geputzt und der Länge in Streifen geschnitten
2 EL Fischsauce
1 EL Sojasauce
2 El Zitronensaft
2 EL Kristallzucker
1 L Melange Blanc (ersatzweise frisch gemahlener weißer Pfeffer)

Sesamöl zum Abschmecken


Knoblauch, Kurkuma, Chili, Zitronengras und Meersalz im Mörser zu einer Paste verreiben. Da das bei mir keine Paste wurde, habe ich 1 TL Öl dazugegeben, dann hat das geklappt.
Die Hühnerbrust in Würfel schneiden und mit der Würzpaste verrühren, 10 min. marinieren.

1 EL Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne hoch erhitzen. Das Hendlfleisch hineingeben und 2 min. rührbraten. Fleisch herausnehmen und zur Seite stellen. Den zweiten Löffel Öl erhitzen, Spargel und Staudensellerie hineingeben, 2 min. rührbraten. Hendlfleisch dazugeben, alles 3 min. braten. Fischsauce, Sojasauce, Zucker, Zitronensaft, Melange Blanc (bzw. weißen Pfeffer) und Frühlingszwiebel dazugeben, noch eine Minute schwenken. Mit Sesamöl abschmecken.

Mit Duftreis servieren.


Beim Würzen hab ich ordentlich nachgelegt. Alles, was man nach dem Rührbraten von Fleisch und Gemüse an Würzmitteln noch dazukommt, ist die Menge, die im Kochbuch für 4 Personen und die doppelte Fleischmenge angeführt wird. Es war aber praktisch keine Sauce da, daher habe ich noch einmal dieselbe Menge dazugegeben und das war eine gute Entscheidung. Keine Spur von überwürzt. Außerdem habe ich noch einen Löffel Sesamöl (vom Hartl) dazugegeben, was den Geschmack schön abgerundet hat.

Nachkochempfehlung!

Kommentare :

  1. Lecker hört sich das an und schaut es auch aus. Da könnt ich sogar den grünen Spargel essen. Durch die Gewürze bekommt er Geschmack.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah ja, du bist eine Nicht-Grünspargel-Mögerin. Ob der weiße Spargel diese massive Würzung aushält, könnte ich jetzt gar nicht sagen. Ich mag für heftigere Aromen lieber den grünen und für sanfte den weißen Spargel.

      Löschen
  2. Oh das schaut lecker aus und trifft genau meinen Geschmack!!

    Freut mich, dass Du Dir das Buch noch mal vorgenommen hast, scheint sich ja gelohnt zu haben :)
    Ich muss mal die Tage wieder rein schauen, da finden sich ja auch einige schöne Salatrezepte drin - perfekt für das aktuelle Wetter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich glaub, ich muss deinen Salat mit Mozzarella und Mango heute noch einmal machen. Der war echt toll!

      Löschen
  3. Da stellt sich bei doch schon wieder ein kleines Hüngerchen ein ;-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das heißt, ihr habt es nicht so heiß wie wir in Wien? Mir ist grad nur nach Eiswürfel lutschen ... ;)

      Löschen
  4. Genau mein Ding! :-) Deine Zusatzwürze gefällt mir, hätte ich auch so gemacht. mal sehen, ob ich noch etwas grünen Spargel auftreiben kann - und ja, es ist heiß, aber bei uns herrlich mit einem Gewitter pro Tag, besser geht Sommer nicht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass die das Rezept gefällt. :)
      Mir ist lieber, wenn es nicht regnet, damit es nicht auch noch schwül wird. Trockene Hitze pack ich ganz gut.

      Löschen
  5. Die Gewürze gefallen mir, die kann ich mir so richtig in Kombination mit dem Spargel und dem Huhn vorstellen. Könnte ich jetzt sofort essen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Kombination ist wirklich super! Schmeckt irgendwie asiatisch, ohne dass ich jetzt wirklich sagen könnte, welchem Land dieses Essen zuzuordnen ist. Im Kochbuch steht, es ist vietnamesisch, nur kenne ich mich zu wenig aus.

      Löschen