Mittwoch, 4. Juni 2014

Schweinslungenbraten mit Spargel und Sojasprossen

Gefunden habe ich die Marinade bei meinem liebsten Kochbuch - da war es noch koreanisch. Was ich draus gemacht habe, ist "freestyle asia", hat aber perfekt geschmeckt und passt gut zur Spargelzeit. Wie viele asiatische Gerichte war es im Nu gemacht, wenn man die Marinierzeit nicht einrechnet. Auf jeden Fall wieder alles bereitstellen, denn es geht dann so schnell, dass man sonst ins Schleudern kommt.


Für 2 Personen (abgewandelt von mir, für das Originalrezept bitte oben den Link anclicken)

1 kleiner Schweinslungenbraten (bei uns 250 g)

Für die Marinade:
40 ml Sojasauce
15 ml Reisessig
1 EL brauner Zucker
1 Knoblauchzehe, fein gehackt
1 EL Ingwer, geschält und fein gerieben
1/2 EL dunkles Sesamöl
1 EL scharfe Chilisauce (Sriracha)

300 g Spargel
3 Frühlingszwiebeln, in Scheibchen geschnitten, das Weiße und das Grüne getrennt in Schälchen geben
200 g Soja- oder Mungbohnensprossen (wobei die bei uns verkaufen meistens sowieso Mungbohnensprossen sind)

Öl zum Anbraten (Erdnussöl wär gut, es geht aber auch geschmacksneutrales wie Sonnenblumenöl)

Das Fleisch in mundegerechte Stücke schneiden, alle Zutaten für die Marinade verrühren und die halbe Menge mit dem Fleisch mischen. Die andere Hälfte der Marinade zur Seite stellen. Das Fleisch eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur durchziehen lassen (alternativ 2 Stunden im Kühlschrank marinieren).

Spargel in mundgerechte Stücke schneiden. Öl erhitzen und den Spargel je nach Dicke 3 - 5 min. sanft braten. Dann die Hitze hochdrehen, das Weiße der Frühlingszwiebeln und die gewaschenen Bohnensprossen dazugeben, noch einmal 3 min. rührbraten.

In einer zweiten Pfanne ein wenig Öl erhitzen. Das marinierte Fleisch abtupfen und im Öl braun braten - es soll innen noch rosa sein, also wirklich nur 3 - 4 Minuten.

Das Gemüse auf eine Platte legen, das Fleisch darauf verteilen, mit dem Grün vom Frühlingszwiebel bestreuen. Die restliche Marinade gleichmäßig über allem verteilen.

Dazu passt Reis.




Und was es dazu zu sagen gibt: Ein sehr schnelles und unglaublich leckeres Essen. Na von Petra inspiriert, das schmeckt doch eh immer! Superfeines Fast Food.

Wenn man für das Gemüse wie ich Spargel nimmt, sollte man das Gericht nicht so scharf abschmecken, denn das erschlägt den Spargel. Sonst kann ich mir schon gut vorstellen, dass man mit kräftigeren Gemüsesorten auch ein ordentlich scharfes Essen draus machen kann.

Kommentare :

  1. Ganz nach meinem Geschmack! Und Schweinslungenbraten ist Scheinefilet? Ich habe immer noch eins im Eis. Ob ich es für dieses Rezept "opfern" werde? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war auch ganz nach unserem Geschmack. Ja, Lungenbraten = Filet. Doch, bitte opfern. Für dieses Rezept zahlt sich das Opfer aus.

      Löschen
  2. Das wäre ja mal wieder ein leckeres schnelles Abendessen. Obwohl ich dem grünen Spargel nicht abgewinnen kann. Aber wie du schon selber sagst, anderes Gemüse geht ja auch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte ja drauf gespitzt, dass ich Wildspargel für dieses Rezept ergattern kann, aber hat leider nicht sollen sein. Meine Mutter sagt auch immer, was du mit diesem grünen Spargel hast, den kann man nicht essen. ;)

      Löschen
  3. Super, da würde ich gerne direkt mal zugreifen!

    Asiatisch könnte ich auch mal wieder, werde gleich am Wochenende mal schauen, ob ich schönes Filet auf dem Markt bekomme. Spargel gibt es auch noch - ER wird begeistert sein. Verbindet alles, was er mag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir scheint, ich koche immer Sachen für IHN. Oder kommt mir das nur so vor??
      Übrigens gibt es heute deinen Salat mit Mozzarella und Mango, am Wochenende kriegt Easy Asia noch eine Chance mit deinem Cashew-Hendl. ;)

      Löschen
  4. Tolle Idee, die Kombination mit dem Spargel! Ich hab noch lange nicht genug davon, habe vorhin wieder ein Päckchen grünen gekauft und versuche ihn morgen als Beilage "india-style" zu kochen ;-)
    Und danke für's dicke Lob *rotwerd*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir essen auch locker an zwei Tagen in der Woche Spargel. Und Erdbeeren jeden Tag. Das hat aber auch den Vorteil, wenn die Saison vorbei ist, hab ich wirklich genug von den Sachen gegessen und kann ein Jahr warten, bis es sie wieder bei uns gibt.

      Löschen
  5. Gehau gestern holte ich einen kleinen Schweinslungenbraten - und schon weiß ich dank Deines Beitrags, wie ich ihn zubereiten werde. Eine sehr schöne Kombination, die sicher unseren Gaumen erfreuen wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hoffentlich schmeckt es dir auch so gut wie uns. Die Menge war ja nicht gerade wenig, aber wir haben ratz-fatz alles vernichtet.

      Löschen
  6. Klingt ausgesprochen lecker . . . ich könnt da glatt auf den Reis verzichten ;O)
    VG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du Glückliche! Das ist sicher figurfreundlich. So ganz ohne Kohlehydrate kann ich leider nicht. Ich werde einfach nicht satt bzw. bin dann gleich wieder hungrig.

      Löschen
  7. Hm das ist genau nach meinem Geschmack, wobei ich auch den Spargel ersetzen würde, weil mir einfach hier der Spargel nicht so schmeckt, ich mag am liebsten den grünen wilden aus Istrien, nur den krieg ich hier ja nicht.
    Schönen Donnerstag BB!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wildspargel gibt es zeitweise beim Merkur. Ich kann ja nächste Woche schauen, dann bring ich dir welchen mit.

      Dir auch einen schönen Tag, meine Liebe!

      Löschen
    2. Naa Susi der wilde grüne den ich hier auch schon gekauft habe, ist nicht der den ich meine seufz.
      Solchen habe ich noch nie gesehen hier, vielleicht auf Märkten, da müsste ich mich mal näher damit beschäftigen.

      Löschen
    3. Ach so, das ist wieder ein anderer! Das war mir nicht klar. Der einzige Wildspargel, den ich kenne, ist der aus dem Merkur.

      Löschen
  8. Schnell und lecker! Perfekt für mich. Ich glaube, dass wird ganz bald nachgekocht!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn du das mit Spargel nachkochen willst, musst du dich wirklich beeilen. Ich habe mit Schrecken gesehen, dass die Kirschen schon rot sind, und es heißt ja: Kirschen rot, Spargel tot.

      Löschen