Mittwoch, 18. Juni 2014

Spargel Caesar Salad

Wie immer hinke ich hinter anderen Bloggern her, aber dieser Salat musste noch einmal - zum dritten Mal in dieser Spargelsaison - auf unseren Tisch. Er ist echt ein Wahnsinn! Das Rezept hatte mir Sandra schon länger verraten, dann fand er den Weg auf ihren Blog. Dort entdeckte ihn Petra und auch bei ihr kam er auf den Blog. Keine Ahnung, wo er sonst noch gelandet ist, aber ich finde den so fein, dass ich meine Variante auch noch nachschieben muss. Ich habe ihn einmal mit Wachteleiern und Parmesanknusper gemacht, das war wirklich die beste Variante, die ich gemacht hatte. Wobei die größte Herausforderung war, diese verdammt kleinen Wachteleier so gekocht, dass das Eigelb noch flüssig ist, aus der doch recht harten Schale zu futzeln, ohne sie zu zerquetschen. Wer sich nicht gern mit Fitzeleien abgibt, sollte es besser lassen oder pochierte Eier nehmen.

Fotoupdate vom Mai 2016
2 Hauptpeisen- oder 4 Vorspeisenportionen

1 Ei, von dem man weiß, dass die Kühlkette nicht unterbrochen wurde
1 TL Dijon-Senf
2 EL ganz grobkörnigen Senf (Rotisseur Senf)
Salz
weißer Pfeffer (ich: Melange blanc)
2 EL Zitronensaft
1 große oder 2 kleine Knoblauchzehen
100 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
75 ml Milch
1/2 kg Spargel (ich habe hier eine Mischung aus weißem und grünem genommen)
150 g Romanasalatherzen (bei mir 3 Salatherzen)
2 EL Pekannüsse
30 g Parmesan (entweder in groben Spänen oder bei mir im Backofen zu Knusper gebacken)
2 TL frische Thymianblättchen
400 g Hühnerbrust, ausgelöst, in grobe Würfel geschnitten
2 EL dick eingekochten Apfelsaft, ersatzweise Honig (flüssig!) oder Ahornsirup
3 Scheiben Toastbrot, entrindet und in Würferln geschnitten
4 EL Olivenöl
nach Belieben Wachteleier

Das Ei (ja, samt Eiweiß) mit Knofi, Salz, Pfeffer, Dijon-Senf und der Hälfte vom Zitronensaft in einen Rührbecher geben. Mixstab hineinstellen, Öl vorsichtig dazuleeren. Mixstab einschalten und langsam nach oben ziehen, sodass sich eine cremige Mayonnaise bildet. Milch, Thymian, eingedickten Apfelsaft und groben Senf dazugeben, einrühren.
Romanasalat zerzupfen und waschen. In grobe Stücke schneiden.
Spargel waschen, wenn nötig schälen, bissfest kochen. Eiskalt abschrecken, damit er nicht weiter gart.
Hühnerbruststücke in 2 EL Olivenöl bei mittlerer Hitze braten.
Toastbrot in 2 EL Olivenöl sanft braten, bis sie rundumadum goldbraun sind.
Wachteleier in kochendes Wasser legen, 2 min. kochen, abschrecken, schälen.
Wer Parmesanknusper machen will, heizt das Backrohr auf 220 Grad auf. Parmesan reiben und in kleinen Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Ins Rohr schieben und ja nicht weggehen! Bei 220 Grad ist der Grat zwischen knusprig und verbrannt ein verdammt schmaler! Wenn der Käse geschmolzen ist und ein wenig Farbe hat, herausnehmen. Die Käsescheibchen auf einem Stück Küchenrolle zwischenlagern.
Pekannüsse grob zerhacken und ohne Fett sanft anrösten.

Salat auf eine große Platte legen, Spargel, Hühnerfleisch und Nüsse auf den Salat häufen, mit der Marinade beträufeln. Croutons, zerteilte Wachteileier und Parmesanknusper oben drauf verteilen.

Man kann auch noch alles mit grob geschrotetem Pfeffer bestreunen. Ich habe es einmal versucht, war auch fein.



Was es nach dem Essen zu sagen gibt: Wer denkt "Nur ein Salat" wird sowohl bei der Aufwändigkeit der Zubereitung als auch beim Essen staunen. Das ist sicher kein schnelles Essen, sondern es dauert leicht und locker 45 min., bis man fertig ist - wenn man Parmesanknusper und Wachteleier auch noch macht, kann man gleich noch einmal 10 - 15 min. mehr einplanen. Aber der Aufwand lohnt sich auf jeden Fall. Ich glaube, dass der grobe Rotisseur-Senf viel ausmacht. Der gibt dem Salat den allerletzten Schliff. Wir waren auf jeden Fall sehr begeistert - nicht umsonst haben wir den Salat gleich drei Mal gegessen! Also wer noch Spargel bekommt, sollte den Salat machen. Unbedingt.


Kommentare :

  1. Diesen köstlichen Salat habe ich jetzt leider verpasst, er kommt aber in meinen Spargelordner für nächstes Jahr. Diese Wachtelei-Fieselei finde ich nervtötend, daher gibt es diese kleinen fiesen Dinger bei mir nicht mehr ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal krieg ich einen Rappel und denk mir, ich brauch wieder einmal Wachteleier. Nach so einer Aktion wie dieser kaufe ich ein Jahr lang keine, dann habe ich es wieder vergessen ... ;)

      Löschen
  2. Schön, dass Dir/Euch der Salat so gut geschmeckt hat. Wir hatten in auch so 3-4 mal, allerdings ohne Ei und Parmesanknusper. Werde ich aber gleich mal fürs nächste Jahr vormerken, Spargel habe ich gestern noch bekommen, aber der ist schon fest verplant *g*

    Und wieder etwas gelernt - Rotisseur Senf!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Salat ist wirklich toll. Das war die Entdeckung der Saison!

      Den Senf bekommst du im Supermarkt. Der ist nichts arg Exotisches. ;)

      Löschen
  3. Das hört sich ja köstlich an - und gleich im nächsten Jahr, wird er auch bei mir auf dem Tisch stehen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei uns gibt es noch Spargel auf den Märkten, aber leider mittlerweile zu Apothekerpreisen.

      Löschen
  4. Das sieht ja umwerfend aus, eine Portion ohne EIER an meine Adresse ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider schon alles weg! Wir sind verfressen. :D

      Löschen
  5. Ich hinke noch weiter hinterher. Aber wenn du so eindringlich wirbst. ;-) Wachteleier bekomme ich allerdings leider nicht, dafür kleine Minihühnereier von Erstlegehennen.
    Und das mit der Mayo geht wirklich mit dem ganzen Ei? Einfach so mit dem Stabmixer? Faszinierend...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das geht wirklich mit einem ganzen Ei. Die Mayo wird eher cremig, aber es wird tatsächlich was. Und für dieses Rezept braucht man ja keine feste Mayo, weil sie eh verdünnt wird.

      Löschen
  6. den Salat werde ich wohl für das nächste Jahr vormerken. Allerdings ohne die Wachteleierchen. Fieselei liegt mir nicht. Ein paar Tage läuft ja noch die Spargelsaison.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, bei uns läuft die Saison auch noch, aber der Spargel wird halt schon teuer.
      So habe ich dich auch eingeschätzt, dass dir dieses Gefitzel nicht liegt. Irgendwie merkt man das, wenn jemand kocht. ;)

      Löschen
  7. DAS schaut sensationell aus Susi!
    Schönen Feiertag wünsche ich dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. :)
      Dir auch einen geruhsamen Feiertag, meine BB in Stress.

      Löschen
  8. Sieht so köstlich aus!!! bei Cesar Salad bin ich aber immer etwas in der Bredouille... ich hasse Mayonnaise, aber den Rest finde ich sooo ansprechend... wie auch hier mal wieder ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mayo hassen - das geht? :D
      Man kann die Zutaten sicher auch anders marinieren, Caesar Salad ist es halt dann keiner mehr, aber schmecken tut der Salat sicher trotzdem.

      Löschen
  9. Den wollte ich auch noch machen, seit heute hat das Spargel- Büdchen aber zu, naja.... nächstes Jahr werd ich mir nicht so viele Termine in die Spargelzeit legen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh je! Schade.
      Wenn man sich das mit den Terminen immer so aussuchen könnte. ;)

      Löschen