Freitag, 11. Juli 2014

Nigel Slaters "Tender - Gemüse" - eine Liebeserklärung, Teil 3

Letztes Mal habe ich über Nigel Slaters Garten und die Fotos in Tender - Gemüse berichtet, heute möchte ich über seine Herangehensweise an die einzelnen Gemüsesorten berichten.

Es werden nicht alle Gemüsesorten, die man so kennt, vorgestellt, dafür aber von einigen Arten sehr viele. Bei Zucchini- und Sommerkürbissen findet man sechs verschiedene Sorten. Diese werden sowohl was ihr Ansprüche im Garten als auch was ihre optimale Anwendung in der Küche angeht erklärt. Es findet sich ein richtiges Zucchini-Tagebuch, in dem ab Aussaat bis zum ersten Frost, den die Zucchini nicht überleben, liebevoll ihr Wachsen und Gedeihen beschrieben sind.
Wo ich Nigel Slater zustimmen kann, ist der Umgang des Handels mit Zucchini: Auch mir sind sie am liebsten ganz klein, wenn noch die Blüte dran ist. Kaufen kann man sie so klein in Wien aber meines Wissens fast nirgends. Grund ist einerseits, dass die großen Trümmer halt mehr wiegen und daher teurer verkauft werden können, andererseits sind die Zwerge extrem empfindlich, was ihre Schale angeht. Und auch beim liebsten Zucchinigericht sind wir uns einig: Zucchiniblüten in einen leichten Backteig getaucht und frittiert - gerne mit einer Ricottafüllung. Ich habe mich tatsächlich drei Mal kreuz und quer über den Naschmarkt gefragt, wer mir denn Zucchiniblüten verkaufen könnte, doch jedes Mal bin ich ohne Zucchiniblüten wieder abgezogen. Aber gut, was erwarte ich mir auch noch vom Naschmarkt ... Das ist allerdings ein anderes, recht trauriges Kapitel.
Nigel Slater erklärt dann in einem weiteren Abschnitt gute Geschmackskombinationen, sowohl von Gewürzen also auch von anderen Gemüsen mit Zucchini. Und bevor die Rezepte kommen, gibt es dann noch ein Kapitel namens "Und ...", in dem alles über Zucchini besprochen wird, was in die anderen Abschnitte nicht passt, so zum Beispiel, dass man den Kern einer Zucchnini zum Anbau schräg in die Erde steckt oder dass Zucchini sich nicht zum Einfrieren eignen. Und dann geht es los mit Rezepten.


Gebackene Zucchini mit Faschiertem

Ein für mich ganz typisches Rezept aus dem Slater-Repertoire: Es ist zwar Fleisch dabei, aber das dient lediglich zum Heben des Aromas vom Gemüse und ordnet sich unter. Im Original werden Marrow-Zucchini genommen, aber die finde ich hier leider nirgends, daher habe ich wie empfohlen die üblichen No Name-Zucchini verwendet.

Für 2 Personen:
750 g Zucchini
3 gepresste Knoblauchzehen
1 Hand voll Minzblätter
Olivenöl
Saft 1/2 Zitrone

1 kleine Hand voll Dille
1 kleiner Bund Petersilie
ein paar Zehen Knoblauch
2 kleine scharfe Chili
Olivenöl
450 g Faschiertes vom Schwein
1 Biozitrone, Saft und Schale
Salz
Pfeffer

Wenn ein Fingernagel keine Spuren in der Schale der Zucchini hinterlässt, werden sie geschält, sonst mit Schale. Zucchini halbieren und entkernen. Fruchtfleisch in große Stücke (bei mir mundgerechte Stücke) schneiden. Zucchini mit Knoblauch, Minzblättern, Knoblauch und Zitronensaft in einen Bräter geben, einige großzügige Schluck Öl zugießen, eine Stunde stehen lassen.
Backrohr auf 180 Grad vorheizen, Bräter mit den Zucchini ca. 45 min. braten - die Zucchini sollen danach weich sein.
Dille abzupfen, Petersilie grob hacken, Knoblauch in Scheiben schneiden, Chili in feine Ringe schneiden - wer es nicht so scharf mag, nimmt die Kerne heraus.
Für das Fleisch in einer Pfanne Olivenöl sehr heiß erhitzen. Das Fleisch auf einmal hineingeben und gut anbraten lassen. Erst rühren, wenn das Fleisch sich ganz leicht vom Boden lösen lässt, auf keinen Fall sofort komplett auseinanderrühren, weil sonst fängt es an zu dünsten, sondern das Fleisch immer erst weiter zerrühren, wenn die jeweilige Seite schon schön braun ist. Wenn das Fleisch schon durch und durch braun gebraten ist, Chili und Kräuter dazugeben, weiter braten, bis alles zu duften beginnt. Großzügig salzen und pfeffern, Zitronensaft und -schale dazugeben. Alles mit den Zucchini mischen.

Bei uns gab es gebratene Erdäpfelwürferl dazu. Es war ein ganz feines Sommeressen, das ich auf jeden Fall weiterempfehlen kann! Statt gefüllter Zucchini einmal etwas anderes.







Das Buch versandkostenfrei kaufen kann man zum Beispiel bei diesem Buchhändler, viele Informationen findet man direkt beim Dumont-Verlag, der mir das Buch für eine Rezension zur Verfügung gestellt hat. Wie immer ist der hier zu lesende Senf zum Buch der meine, der in keiner Weise von irgendjemandem beeinflusst wurde.

Kommentare :

  1. Gefällt mir, aber was meinst du mit, wenn der Fingernagel keine Spur hinterlässt?
    Eine Lösung für dein Zucchiniblütenproblem wäre doch eine eigene Pflanze. Du hast einen riesigen Balkon-Garten und ich habe gehört, dass Zucchini durchaus gut im Topf wachsen. Vielleicht nächstes Jahr?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem Fingernagel drüberfahren, wenn ein Kratzer oder sonst eine Verletzung der Haut passiert, ist die Schale so weich, dass er sie dran lässt. Wenn der Fingernagel keine Spuren hinterlässt, schält er sie, weil die Schale dann zu hart ist.
      Leider wachsen bei mir Zucchini gar nicht gut. Ich hab vielleicht 2 Früchte pro Pflanze. Und regelmäßig Mehltau. Das hat es mir über die Jahre verleidet. Keine Ahnung, wieso das nicht geht bei mir.

      Löschen
  2. Zucchinipflanzen....grummel. Eine habe ich entsorgt, weil die Blattläuse Zucchini noch lieber mögen als ich. Und die zweite, die blüht tapfer vor sich hin.....ohne jeden Fruchtansatz. Demnächst gibt es bei mir noch Zucchinistängel-Gemüse.... :-(

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *lach* Na da geht es uns ähnlich. Bei mir gibt es auch keine Zucchinipflanzen mehr auf Balkonien. Außer Spesen nix gewesen. Es ist offenbar normal, dass nicht alle Blüten dann auch Früchte machen, aber wenn gar keine Früchte mehr entstehen, dann läuft irgendwas falsch. ;)

      Löschen
  3. Was ich weiß brauchen Zucchini eine zweite Pflanze um sich zu vermehren oder so..Gartenmenschen wie du wissen das aber sicher eh.

    Mir ist letztes Jahr die Zucchini nix geworden, dieses Jahr ist sie erst gar nicht aufgegangen, aber ich hab sie im Kompost versenkt (in so einem offenen aus Holz bei mir im Garten) bei jedem anderen wachsen daraufhin herrlichste riesige Zucchini heran,..nicht so hier.
    Also kaufe ich sie auch.

    Dein Zucchinirezept klingt klasse Susi!

    Ich wünsch dir was und denke an dich,...Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Meine liebe BB,
      du ahnst nicht, was ich schon alles versucht habe. Hat alles nichts gebracht und ich habe mit eigenen Zucchini abgeschlossen. Egal, man muss nicht alles haben. ;)

      Löschen
  4. Ein schönes Zucchini-Rezept und sehr passend für mich - das scheint das einzige - ausser Tomaten - zu sein, was dieses Jahr bei mir im Garten wächst ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tausche Zucchini gegen Blattsalate jeder Art, vor allem Asiasalate. Die wachsen mir schon sonst wo raus. ;)

      Löschen
  5. grrrr, 3. Versuch!
    ein sehr schönes Zucchini-Rezept - und sehr passend für mich - Zucchini scheinen das einzige zu sein, was dieses Jahr - ausser Tomaten - bei mir im Garten wächst.
    UND WEHE DIESER KOMMENTAR GEHT WIEDER NICHT DURCH! ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tröstet es dich in irgendeiner Weise, dass mein Blog manchmal sogar meine eigenen Kommentare ins Nirvana schickt?
      Blogger scheint derzeit generell etwas überfordert, denn mir geht es bei anderen Blogspot-Blogs auch oft so. WP hat da derzeit die Nase vorn, da gibt es dieses Problem nicht.

      Löschen
  6. das Kapitel "Zucchiniblüten kaufen in Wien" ist zum Weinen.
    Wenn man keinen eigenen Garten hat oder nicht wen kennt, dem die Zucchini über den Sommer schon zum Hals heraus hängen, ist man arm dran,
    dass noch niemand diese Marktlücke erkannt hat...
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fast bin ich versucht zu sagen, es freut mich, dass es nicht nur mir nicht gelingt.
      Darf ich dir sagen, dass ich heute eine Quelle entdeckt hätte? Im Frischeparadies im 12. Bezirk. Aber nachdem eine Packung mit 5 Blüten fast 8,- gekostet hätte, habe ich mir gedacht, die dürfen sie selber essen. Ich finde den Preis echt umwerfend!

      Löschen
  7. Uiiii, des lacht mich auch gleich an . . . hab die Zucchini in die Zinkwanne gepflanzt und kanns gar nicht glauben wie sie gedeiht . . . Blüten und Früchte schon am laufenden Band . . . das scheint eine richtige Schwemme zu werden ;O)
    Schönes Wochenende,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      iss bitte ein paar Blüten für mich mit! :)
      Find ich toll, dass das gut klappt mit den Zucchini.

      Löschen
  8. Mit Zucchini hatte ich bislang auch noch kein Gartenglücl, aber ich bin auch garnicht so wild drauf- nur das mit den Blüten, das täte ich mal gerne versuchen. Na, wenn ich mal in Rente bin, vielleicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ja, das kenne ich, dass man sich denkt, wenn man einmal in Pension ist. Eine Freundin von mir ist schon in Rente und die hat Stress wie noch nie in ihrem Leben. :D Also man sollte ich dann wohl eher doch nicht drauf verlassen, dass man dann Zeit für alles hat.

      Löschen
    2. nicht für Alles, aber für ein paar Zuccini-Blüten und eine Torte von der Kochpoetin... das müßte beim Wegfall meiner Arbeitslast schon drin sein.

      Löschen
    3. Jaaa, eine Torte, wie sie mein Gastblogger oder die Kochpoetin zaubern, das ist ein guter Plan für die Pension! :)

      Löschen
  9. Diese Fingernagelprobe ist hoch interessant, das kannte ich noch nicht. Zucchiniblüten liebe ich, früher musste man sie überall suchen und jetzt findet man fast auf jedem Stand des Wochenmarktes. Sehr schönes Rezept.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, das gilt aber nicht, dass du mir hier lange Zähne machst, dass es die Blüten bei euch überall gibt!

      Löschen
  10. Zucchini sind bei mir in den Töpfen schon gewachsen, aber nicht sehr goß und relativ fest - war auch kein Genuss. Habe sie auch die letzten 2 Jahre daher nicht mehr...

    Das Essen sieht großartig aus und ich bin jetzt voll überzeugt - das Buch zieht ein :D DANKE!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das tut wirklich gut zu lesen, dass es anderen Leuten auch nicht besser geht wie mir mit den Zucchini. Sonst liest man immer nur, dass die immer wuchern und Unmengen tragen.

      Also ich find das Buch wirklich gelungen, sowohl optisch als auch inhaltlich.

      Löschen
  11. Antworten
    1. Freut mich, wieder einmal von dir zu lesen. :)
      Es ist ein nettes Sommeressen, das leicht zu kochen ist. Uns hat es sehr geschmeckt.

      Löschen