Freitag, 1. August 2014

Babykuh

Nein, ich ess die nicht, zumindest jetzt noch nicht. Einen Tag ist sie auf dem Foto gerade alt gewesen. Und wenn ihr mehr von ihr und ihrer Herde wissen wollt, müsst ihr da schauen: click


Kommentare :

  1. Wow, ich wünschte, es würde viel mehr solcher Betriebe geben. Wir hier in D hinken, glaube ich, noch ganz schön zurück. Ich habe das Gefühl, dass sich in Österreich schon mehr getan hat. Ich bin froh, dass ich inzwischen Bio-Kalbfleisch von Halb-Privat über meine Mutter bekomme, man schmeckt den Unterschied extrem!

    AntwortenLöschen
  2. Nein, nein, so einfach ist es hier auch nicht. Daher machen wir eben jetzt mit bei einer FoodCoop und suchen solche Betriebe. Oft wie die Nadel im Heuhaufen - ist ganz schön mühsam streckenweise.
    Kälber werden dort übrigens nicht geschlachtet, sondern Jungrinder mit 10 - 12 Monaten.

    AntwortenLöschen
  3. Die Biokälber sind auch eher Jungrinder, jedenfalls von der Fleischfarbe her. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So richtiges Rindfleisch von älteren Rindern bekommt man hier kaum mehr. Ich muss einmal mit dem Bauern reden, wenn er ein altes Tier schlachten lässt, was dann damit passiert. Keine Ahnung, wann ich zum letzten Mal Fleisch von einem Nichtjungrind gegessen habe.

      Löschen
  4. Ich war gestern schon entzückt, als ich auf der FoodX Seite war!
    Ich finde das Baby ist aus der Kategorie: Haben wollen!

    Und ich weiß ja schon wie köstlich das Fleisch von dem Bauern ist, im September krieg ich dank Jüf wieder eine Lieferung!

    Muh und liebe Grüße Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wennst magst, kann ich dir schon am 23. August was von dem Fleisch mitbringen, denn da hol ich mir eine 5-Kilo-Packung. Ab jetzt wir der Tiefkühler leergeräumt. ;)

      Löschen
    2. Liebe Susi, das ist lieb, aber wir fahren ja Ende August erst auf Urlaub, und ich möchte erst danach die TK wieder befüllen! Bis dahin freuen wir uns drauf!

      Löschen
    3. Ha! Ertappt! Die Kinder bleiben mit der leeren Gefriertruhe daheim. :D

      Löschen
  5. Solche Betriebe muss man unterstützen und konsequent dort kaufen. Ein wunderschönes Bild.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so soll das in Zukunft laufen. Hoffe ich. Ein bissi mühsam ist es allerdings schon so eine FoodCoop zu gründen, muss ich sagen. ;)

      Löschen