Freitag, 16. Januar 2015

Espresso-Kernöl-Espuma mit Kürbiskernkaramell

Bei der lieben Claudia, der Frau Sassomarone, habe ich ein Rezept gesehen, das ich so unglaublich fand, dass ich es ausprobieren musste - nachdem ich es gerade mit den Schäumchen so habe und immer wieder gern damit experimentiere, habe ich es abgeändert. Sorry, Claudia, irgendwie kann ich nicht anders, auch wenn dein Rezept noch so schön ist.


Für eine 1/2-l-Espuma-Flasche (8 kleine Portionen, also ein Teil einer mehrteiligen Nachspeise, oder 4 normale Dessertportionen)

1 großer Espresso ( = 125 ml)
2 EL Zucker
1 Stamperl Kaffeelikör
25 ml Kernöl
2 1/2 Blatt Gelatine
1/4 l Schlagobers
2 Espuma-Kapseln

Für das Topping:
2 EL Kristallzucker
2 EL Kürbiskerne

Gelatine einweichen. Espresso kochen, in ein größeres Gefäß umfüllen, den Zucker einrühren, bis er aufgelöst ist. Gelatine im Kaffee auflösen. Wenn der Kaffee überkühlt ist, Kernöl und Kaffeelikör einfüllen. Wenn die Mischung abgekühlt ist, mit dem Schlagobers gemeinsam in die Espuma-Flasche füllen. Beide Kapseln nacheinander eindrehen, dabei gut schütteln. Flasche liegend im Kühlschrank 2 Stunden lagern. Auch am Vortag gut vorzubereiten.

Für das Topping den Zucker zu Karamell schmelzen, die Kürbiskerne einrühren. Karamell auf ein Stück Backpapier leeren und erkalten lassen. Dann mit einem großen Messer in Stücke hacken.

Espuma in Gläschen füllen, mit dem gehackten Karamell-Kürbiskern-Mix bestreuen.



Das Schäumchen schmeckt zum Niederknien! Unbedingte Nachkochempfehlung. Vor allem total einfach und schnell zu machen, nur die Kühlzeit muss man rechnen, aber unterm Strich ganz einfach und nicht aufwändig.
Das wird sicher auch ein schönes Sommerdessert, das ich nicht zum letzten Mal gemacht habe.

Kommentare :

  1. Oh wie lecker und das am frühen Morgen. Muss man dazu unbedingt einen Sahne-Syphon haben? Oder wie das Ding heißt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na Kaffee muss doch sein in der Früh. ;)
      Ja, doch, so eine Flasche braucht man für so etwas. Irgendwie muss man ja den Stockstoff in die Masse kriegen, die man damit aufschäumen will.

      Löschen
  2. bislang hab ichs ja noch überhaupt nicht mit den Schäumchen, und auch Dessert ist hier eine sehr vernachlässigte Größe (ich back halt lieber Kuchen)! Nachem im Zweithaushalt aber so ein Sahne-Sprüher aufgefunden wurde.... wer weiß? Bis dahin bediene ich mich bei dir...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja der Witz: Ich hatte diese kleine Flasche schon ewig und hatte sie im hintersten Winkel stehen, hab grad mal ab und zu Schlagobers damit aufgeschäumt. Und schön langsam komm ich drauf, was man damit alles machen kann.

      Löschen
  3. Dass das Schäumchen zum Niederknieen schmeckt, glaube ich dir sofort! Ich hatte neulich schon einmal so einen Syphon in der Hand, jetzt muss ich nur noch Herrn H. davon überzeugen, dass sich die Investition lohnt... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Tortenbäckerin braucht man so etwas nicht? Ich hätte fast gedacht, dass das dann ein Muss ist. Wobei deine Torten aber auch ohne Syphonflasche ein Traum sind.

      Löschen
  4. Das ist mir damals auch aufgefallen. Und nachdem Du nun so gut warst, die Gelatinemenge auszurechnen, gibt es das dann dieses Wochenende. Ich mache sowieso viiiiiiel zu wenig Nachtisch :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gern doch! :)
      Dienst an meinen Leserinnen.

      Löschen
  5. Na ich sehe schon, ich muss mir so ein Ding zum Geburtstag wünschen. Ist ja nicht mehr lange hin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fehler ist es sicher keiner, so etwas zu haben.

      Löschen
  6. Ist doch schön, habe ich mir so ein Teil auf Weihnachten gewünscht (und bekommen :-) ) - jetzt kann es losgehen!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Fröhliches Schäumen, lieber Andy! :D

      Löschen
    2. Gemacht - Grandios! :-) Danke!
      Andy

      Löschen
    3. Das ist ja eine tolle Rückmeldung. Das freut mich, Andy! :)

      Löschen
  7. Super und kommt in die Kategorie: Haben will-sofort!
    Sind Espuma Kapseln was anderes als die normalen SChlagobers Kapseln? Weil die hätte ich noch nie wo gesehen seufz.

    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Sina,
    du hast recht, das sind Schlagoberskapseln.
    Solltest du wirklich nachmachen, denn das schmeckt echt gut. Ein einfacher Einstieg in die Welt der Espumas. ;)

    AntwortenLöschen
  9. Es freut mich, dass ich Ideengeberin sein durfte, liebe Grüße aus Achau Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hattest du eine ganz besonders feine Idee, liebe Claudia, denn diese ungewöhnliche Kombination hätte ich ohne dich nie ausprobiert.

      Löschen
  10. Schon wieder so eine grandiose Köstlichkeit, die ich unbedingt nachmachen muss!!!
    Ganz ehrlich, und lach mich nicht aus . . . aber dieses Espuma-Teil musste ich erst googeln - noch nie gehört, scheint aber ein Sahnespender zu sein??? . . . aber gleich ZWEI Kapseln auf einmal, fliegt mir das Drum dann nicht um die Ohren??? Sonst wär das ja genial, meine Mama hat so ein Teil daheim rumstehen, ob ich mir das hole?
    Gruß Doris

    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist ein Sahnespender. Ich kenne die nur unter dem Namen iSi, aber das ist eine österreichische Firma, die hier so ein Synonym für diese Geräte ist wie der Name Knirps für einen zusammenlegbaren Schirm (und jetzt weiß ich nicht, ob ihr in Deutschland diese Schirme überhaupt so nennt ...) :0

      Also dieses Ding solltest du deiner Mama auf jeden Fall abnehmen. Das geht nicht, dass das ungenutzt herumsteht. ;)
      Zwei Kapseln, weil ich finde, dass das Espuma erst nach der zweiten den perfekten Stand hatte. Mit nur einer Kapsel ist es mir zu cremig gewesen und zu wenig schaumig.

      Löschen
    2. Ja wo denkst du hin, freilich kennt man bei uns den Knirps - ich kenn sogar den "Doppler", der ist zwar ein Oesterreicher, aber bei uns hier gleich ums Eck und darum ist mir auch iSi eher ein Begriff als Espuma . . . das Geraet ist auch schon telef. bei Mama geordert ;0)
      Schoenes WE

      Löschen
    3. Normalerweise ist doch das einzig Trennende zwischen Deutschland und Österreich die gemeinsame Sprache.
      Na bin ich gespannt, wie es dir mit der Espuma-Flasche geht. Rezepte in Massen findet man auf der iSi-Homepage.

      Löschen
    4. Trennen tut uns hier nur der Inn - die Sprache ist fast identisch ;O)
      Danke für den Tipp

      Löschen
  11. Hmm. das hört sich aber fein an! ich hab nur leider auch kein Schaumding :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das gäb's aber zu kaufen, liebe Britta. ;)
      Kann man auch Erdäpfelpüree damit machen - nur so als Anregung. :D

      Löschen
    2. Wenigstens den Kürbiskernkaramell mache ich morgen :-D zu Vanilleis, mit etwas Kürbiskernöl. Musste gerade suchen, wo das noch mal war... also hier. Ich wollte noch ein bisschen Salz in den Krokant machen, das ist bestimmt fein...

      Löschen
  12. klingt zwar paradox, aber es gefällt mir wen du am schäumen bist! ;-)

    kaffee mit dem nussig und a bissal erdig schmeckenden kürbiskernöl in kombination kann ich mir schon gut vorstellen.

    AntwortenLöschen