Mittwoch, 11. Februar 2015

Mapo Doufu

Nachdem wir so toll chinesisch essen waren, kommen nun auch bei mir ein paar asiatische Gerichte. Außerdem bekam ich ein Asia-Care-Paket von der lieben Kochpoetin Eva, also konnte ich nicht anders als ein paar asiatische Gerichte nachzukochen. Anfangen will ich mit diesem Tofu-Gericht, das traditionell zur Sichuan-Küche gehört und laut Wikipedia "Tofu nach Art der pockennarbigen Alten" heißt.
Irgendwie finde ich gerade die türkischen Namen für Essen sympathischer, "Der Imam war entzückt" oder der Imam fiel überhaupt gleich vor Verzückung über das Essen in Ohnmacht. Aber egal. Es ist bei diesem Essen jedenfalls so etwas wie das Erdäpfelgulasch in Österreich, wo jeder das einzig wahre Rezept kennt. Bei mir ist es eine heillose Mischkulanz aus allen Rezepten, die mir in die Quere kamen. Und ich habe es auch nicht in der Relation Fleisch:Tofu gemacht, wie man es in vielen Rezepten liest. Meist wird 1 Block (375 g) Tofu : 150 g Fleisch genommen. Ich hatte nicht mehr so viel Tofu, also habe ich mehr Fleisch verwendet.


Eigentlich sollte man ja Jasminreis zu diesem Gericht essen, aber ich bin heillos dem Tilda Basmati verfallen - er ist teuer und fast nur in Asia-Geschäften erhältlich, und ich hoffe, dieser kleine reistechnische Seitensprung wird mir verziehen und ich brate dafür nicht in der Hölle bis zum jüngsten Tag.

Der Tofu stammt übrigens von Su Chen aus dem Burgenland, die aus regionalem Bio-Soja diverse Tofu-Produkte herstellt. Und wenn jemand meint, dass Tofu nicht schmeckt, der sollte einmal ihren geräucherten Tofu versuchen. Hier habe ich ihren normalen verwendet, der auch sehr gut schmeckt, aber der geräucherte ist zum Niederknien gut.

Dazu gab es wieder einmal diverse Gemüsereste, die ich rührgebraten habe.



1 Tasse Reis
2 Tassen Wasser
Reis und Wasser einmal aufkochen lassen, dann auf ganz kleiner Flamme ausdämfen lassen.


200 g Tofu, in mundgerechte Würferl geschnitten
200 g Faschiertes (gemischt)
2 Zehen Knoblauch, in feine Scheibchen geschnitten
1 kleines Stück Ingwer, in kleine Würferl geschnitten
2 Chilis (wenn es nicht zu scharf sein soll, dann entkernt), fein gehackt
1 TL schwarze Bohnenpaste
1 TL Sichuan Pfeffer
1 EL Sojasoße
1/8 l kaltes Wasser
2 EL (Erdnuss-)Öl
1 EL Reiswein
3 Frühlingszwiebeln, fein gehackt, Weiß und Grün getrennt
1 TL Speisestärke (ich: Maizena)

Sichuan-Pfeffer in einer trockenen Pfanne anrösten, herausnehmen und mörsern.
Reiswein, Sojasauce und  kaltes Wasser mit Maizena verrühren

1 EL Öl erhitzen, Knoblauch, die Hälfte vom Sichuan-Pfeffer, Ingwer und Chili darin rührbraten, bis alles gut duftet, das Weiße vom Frühlingszwiebel und die Bohnenpaste 1 min. mitbraten. Das Faschierte dazugeben und braten, bis es schön bröselig ist. Alles aus der Pfanne/dem Wok in eine Schüssel geben. Pfanne wieder mit 1 EL Öl erhitzen, die Tofuwürferl darin rundherum knusprig braten. Fleisch dazugeben, erhitzen, dann die Wasser-Reiswein-Soja-Mischung dazugeben. Mit Sichuan-Pfeffer nachwürzen - wir nehmen die gesamte Menge, aber das ist dann schon ziemlich scharf. Mit dem Grün der Frühlingszwiebel bestreuen, servieren.





Kommentare :

  1. Also, mapo Doufu, den muss ich auch mal wieder machen. Und bei mir gibt es auch zu allem Tilda-Basmati - ich meine, was sollte man auch sonst essen :-)
    Und selbstverständlich hast Du mit dem Tofu recht....da gibt es grauenvolles Zeug, das ist aber überall zu kriegen und wird dann als Referenz dafür angeführt, dass Tofu nicht schmeckt. Schade ist das.
    Und wo ich grade am Tippen bin.....Mischkulanz als Wort gefällt mir :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, auch du Tilda-Fan! Der schmeckt schon echt super.
      Ich werde mich bemühen, weiter solche Wörter zu spenden. ;)

      Löschen
  2. Ich mag Mapo Tofu auch sehr, sehr gern, auch wenn der Name eher skuril ist. Und ja, bis auf Risotto oder Sushi kommt bei mir auch stets Tilda zum Einsatz, meist habe ich einen 5 kg-Sack im Keller. ;-) Ich habe vor kurzem mal wieder einen no-name Reis getestet und der war so flasch, ähnlich wie beim Tofu. Ich beniede dich um die gute Quelle! Wobei der von Taifun auch sehr gut ist. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Früher hab ich immer Tofu im Asia-Geschäft gekauft, der war auch ganz okay. Aber nun weiß ich halt, wie wirklich guter Tofu schmeckt.
      Dass du Tilda magst, hab ich schon mal gelesen. Wir sollten einen Club der anonymen Tilda-Verehrer gründen. ;)

      Löschen
  3. Tilda kenne ich noch garnicht... sowas. Und bin eh keine Reis-Kennerin, genausowenig wie Tofu. Schon interessant wie sich manche Vorlieben als Gewohnheiten einschleifen... dein Gericht hat mich jedenfalls schon beim Lesen der Überschrift zum Lächeln gebracht, und ein kleines Gäbelchen voll wird mir wohl nicht schaden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ein Gäbelchen voll schadet sicher nicht. ;)
      Mittlerweile finde ich Reis sehr faszinierend, denn den gibt es auf der ganzen Welt, in unglaublich vielen Sorten und so vielen verschiedenen Zubereitungsarten.

      Löschen
  4. ha, genau soooooo würde mir tofu auch schmecken. mit ordentlich fleisch drumherum. ;-)
    in das foto könnt ich mich grad reinlegen!!!!!! grandios!
    den "wohlklingenden" namen "tofu nach art der pockennarbigen alten", muss man halt ausblenden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als Gerhard gefragt hat, was es zu essen gibt und ich ihm den deutschen Namen gesagt habe, hat er auch nur gemeint, er hätte einfach nicht fragen sollen. ;)
      Nachdem ich mich ein bissl in die Asia-Küche eingelesen habe, weiß ich mittlerweile, dass dort Tofu selten vegetarisch oder gar vegan gegessen wird. Und ich habe gelernt, welche himmelhohen Unterschiede es beim Tofu gibt. Vor einem Jahr hätte ich noch gesagt, schmeckt alles nach nix, kann man nur ordentlich anbraten, damit dieses Etwas wenigstens knuspert. Mittlerweile sehr ich das anders.

      Löschen
  5. Ich kenne weder diesen Tilda-Reis noch den geräucherten Tofu aus deiner Quelle. Ich muss diese Bildungslücke nun sofort schliessen und sause mal durchs Netz ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Tilda-Reis bekommt man hier in eigentlich allen Asia-Läden. Schick mal den Sohn zu prosi. ;) http://www.prosisupermarket.com/

      Löschen
  6. Ich reihe mich in den Tilda-Club mit ein :) Mögen wir auch sehr gerne und ich bekomme ihn oft hier im Großhandel. Und das Mapo Doufu schaut großartig aus! Jetzt brauche ich nur noch eine gute Quelle für Tofu...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Willkommen im Club! :)
      Vor der Entdeckung "meiner" Tofu-Frau habe ich den in Asia-Märkten gekauft. Ich finde, dort bekommt man noch den relativ besten. Jetzt hab ich halt den Vorteil, dass ich den Tofu in bio und aus regionalem Anbau bekomme.

      Löschen
  7. danke für das rezept, das werd ich mal probieren. das mit dem tofu ist aber so eine sache, das abgepackte zeug im supermarkt kann man getrost vergessen ;) hatte die "ehre", in china mich durch diverse gerichte und auch tofus (tofen, tofe, tofi?? *gg*) zu essen und bin froh, dass es gewisse dinge bei uns einfach nicht gibt (wie zb chou doufu) ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag deine Mehrzahlbildungen. ;)
      Stimmt, manche Sachen würde ich trotz jeder Menge Neugier nicht kosten wollen.

      Löschen
  8. ich mag ja Tofu (bis jetzt) nicht wirklich, daher interessiert mich der aus dem Burgenland noch mehr, ich hab schon davon gelesen,
    und wo hast du ihn her?
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Friederike,
      da habe ich das Glück, dass ich ihn über die Food Coop beziehen kann. Aber sie beliefert auch Denns, wobei ich nicht weiß, ob sie alle anliefert. Ruf sie einfach an. Man versteht sie einigermaßen am Telefon uns sie ist sehr, sehr nett.

      Löschen
  9. ... und ich, meine Liebe, entdecke dann doch vielleicht auch noch Tofu für mich!!! :) Ach übrigens, grad ist mein linker Daumen wieder verheilt - Brot schneiden ist nicht so meins! Da bin ich eine Meisterin der Selbstverstümmelung hi hi hi!
    Eine feine Zeit und danke für deinen reizenden Besuch
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja sag! Da spachtelst du Wände und macht die unglaublichsten Dekos, dabei passiert nix, aber Brot schneiden geht nicht? Ich wünsche dir schnelle Besserung, damit du wieder so schöne Sachen zeigen kannst.

      Auch dir lieben Dank für den Besuch. :)

      Löschen
  10. Mmh. Ich bin gerade mal am Nachlesen der letzten Zeit und hier ist ja auch noch so was feines asiatisches... das wird auch getestet ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, Britta ist wieder gesund! Das freut mich sehr!
      Viel Spaß beim Nachkochen. Geht ganz gschwind und ist daher auch für Rekonvaleszente gut geeignet. ;)

      Löschen