Mittwoch, 11. März 2015

Gewürz-Tofu

Hab ich ein Glück, dass sich meine Leserin Kathrin genau dieses Rezept aus dem Kochbuch Filmrezepte  gewünscht hat! Erstens ist es total einfach, also schnell getippselt, zweitens ist es eines meiner Favoriten aus diesem Kochbuch. An sich kenne ich Tim Raue nur als Verfasser relativ anspruchsvoller Rezepte, aber das hier ist wirklich ganz easy!


Für 6 Vorspeisenportionen:
600 g Gewürztofu (ich: Shu-Chens Räuchertofu, der ist wunderbar mariniert)
60 ml Chiliöl (ich: Miss Boulettes Wunderöl)
200 g Erdnüsse
200 g eingelegter Senfkohl (gibt es im Asia-Laden), fein geschnitten
20 g Korianderblätter, geschnitten
4 EL schwarzer chinesischer Essig
4 EL Sesamöl

Den Gewürztofu in feine Scheiben schneiden. Das Chiliöl in einem Topf erhitzen. Die Tofuscheiben hineingeben und bei mittlerer Hitze unter Rühren erwärmen. Die Erdnüsse und den Senfkohl dazugeben, ebenfalls erwärmen. Dabei weiterrrühren.
Den Topf vom Herd nehmen, Koriander, Essig und Sesamöl dazugeben. Den Tofu auf 6 Schälchen verteilen und lauwarm servieren. Ich habe noch ein paar Korianderblättchen oben drüber verteilen.



Dieses Rezept klingt so einfach und schmeckt so genial! Das wird ganz sicher ein Teil eines Asia-Menüse, wenn ich Gäste habe.

Kommentare :

  1. oh wie klasse!
    Schwarzen Essig hab ich gar nicht da,..womit könnte man den ersetzen oder geht das gar nicht?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schwarzen Essig kann man nicht wirklich ersetzen. Soll ich dir welchen besorgen?

      Löschen
  2. Gekauft. :-) Mein Tofu muss dringend verarbeitet werden, perfektes timing!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gern doch!
      Ich fand das Rezept echt gut.

      Löschen
  3. Schaut ja sehr appetitlich aus. Allerdings habe ich Tofu noch nie gegessen. Nach was schmeckt der?
    LG Konny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tofu habe ich mir langsam erarbeiten müssen, denn er schmeckt nach nicht viel. Es macht aber ein sehr feines, molliges Mundgefühl, von dem ich nicht wüsste, wie man das ersetzen könnte. Geschmack muss man von außen in den Tofu reinbringen. Oder man brät ihn knusprig, dann ist außen Knusper und innen Geschmeidiges, auch sehr schön.

      Löschen
  4. Ich muss mich doch endlich mal an Tofu trauen... Öfters schleiche ich um das Regal herum, nehme dann aber doch nie welchen mit ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kann ich gut verstehen, denn mir ist es auch lange so gegangen. Tofu nicht vegetarisch oder nicht vegan zu essen ist einmal ein guter Einstieg in die Materie.

      Löschen
  5. Mit Tofu hab ich auch eine nicht existierende Beziehung- lesen tut sich das ja schon fein.Nur die Verträglichkeit...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Christine,
      na man muss ja zum Glück nicht alles essen.
      Setz mir Austern vor und ich renn davon. ;)

      Löschen
  6. *strahl* dankedankedanke! Jetzt weiß ich, was es morgen gibt :-)

    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen