Montag, 23. März 2015

[Restaurant] Tulbingerkogel

Der Turbohausmann und ich, wir waren eingeladen in ein tolles Restaurant, gelegen am Rande von Wien, gleich bei Hawei.
Wer das noch nicht weiß: Wir haben einfach alles in Wien, sogar Hawei (Hadersdorf-Weidlingau), also müssen wir eigentlich nirgends mehr hinfahren. Aber so an den Rand von Wien, in den Wienerwald, da zieht's uns dann doch ab und zu hinaus. Und im Hotel-Restaurant Tulbingerkogel sollte man einmal gewesen sein, schon zweng der Aussicht: Oben auf einem Hügel liegt es und man kann so schön über Wald und Wiesen schauen, dass es eine Freud ist! Wir hatten noch dazu das Glück, dass wir direkt am Fenster bei einem Vogelfütterbaum sitzen konnten - was für ein Schauspiel! Da war ein Gewusel, wie ich es noch nie gesehen habe. So eine Vielfalt an Vögeln - da merkt man, dass man nahe am Biosphärenpark Wienerwald ist.

Ich schreib aber jetzt gar nicht mehr arg viel, sondern lasse die Bilder sprechen.

Gruß aus der Küche: Paradeismousse

Gruß aus der Küche: Wildwürstel und Wildrohschinken mit Bärlauchbutter

Bärlauchmousse (mit dünner Joghurtmousseschicht drüber) mit Krebsen

Carpaccio vom Rind mit Parmesanspänen und Ruccola

Kalbsbries mit Trüffeln, Erdäpfelchips und Pflücksalat

Wachtel mit Knollengemüsen

Lammkarree mediterranem Gemüse

Käse vom Wagen

Brie mit Trüffel

Schokoküchlein mit Tonkabohneneis

Für ein wirklich schönes Essen, einen kuscheligen Abend zu zweit oder bezaubernde Momente jeder Art ist dieses Restaurant ein wunderbarer Platz. Wir waren schon einige Male dort essen, immer mit ein, zwei Jahren Pause dazwischen, und es ist wirklich erfreulich, wie Familie Bläuel durchgehend dieses Niveau halten konnte. Es war uns immer ein großes Vergnügen!

Kommentare :

  1. Wie gut das alles klingt und perfekt angerichtet.
    Seheh ich da Knollenziest?

    Nächstes Mal nimmt mich mit ja? :-))))

    lg. BB-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Knollenziest.
      Okay, nächstes Mal gehen wir miteinander. ;)

      Löschen
  2. Ja, wenn des kein Vergnügen war . . . gut, das Wien so weit weg ist ;0)
    - meinen Freundinnen hab ich schon so viel von deinen kulinarischen Erlebnissen in und um Wien berichtet, dass alle drei schon ganz gepfeffert sind . . . sollten wir es dieses Jahr wieder einmal nach Wien schaffen, wird unser Kultur-Ausflug rein "Lokal" sein ;0)
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lokalreisen sind ja nicht so falsch. ;) Besser als in jede Touristenfalle zu tappen, die sich auftut. Und derer gibt es genug in Wien.

      Löschen
  3. Ja Wahnsinn! Das schaut wirklich großartig aus! Das Tomatenmousse ist farblich ein Knaller und Lamm könnte ich auch mal wieder essen... Ideen über Ideen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Mousse war nicht nur farblich ein Knaller. Ich habe leider gar keine Ahnung, womit das gewürzt war, sonst würde das auch sofort auf meine Nachkochliste kommen.

      Löschen
  4. pah, muss ich hier jetzt reinschauen - selber schuld. :-)
    ein käseteller mit sprüchaln drauf - klasse.
    das hätte mir alles auch vorzüglich geschmeckt. die krebsaln hätte ich gekostet und dann generös weitergegeben. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war total gut alles!
      Auf dem Käseteller stand, in welcher Reihenfolge man den Käse essen soll, damit man sich in der Geschmacksintensität schön langsam steigert.

      Isst du keine Krebse?

      Löschen
  5. nicht sehr gerne, aber kosten tu ich schon.

    AntwortenLöschen