Freitag, 3. April 2015

Hanf-Schokoladenkuchen

So schaut Schälhanf aus
Ja, ja, Hanf kann man essen, ohne dass man irgendwie besonders lustig wird. Es wird immer mehr Hanf kultiviert in Österreich und es lässt sich erstaunlich viel daraus machen. Bei der Wieselburger Ab Hof-Messe habe ich die Familie Riegler-Nurscher entdeckt, die unter dem Label Hanfwelt jede Menge köstlicher Hanfprodukte vertreibt. Und es gab auch einen Kuchen zum Kosten am Stand, den ich nun nachgezimmert habe. Ich hatte nur ein paar Eckpunkte, was in etwa reinkommt und hab den Rest Auge mal Pi gemacht.


Für eine Springform mit 24 cm Durchmesser:
200 g Schälhanf
4 Eier
200 g Butter
200 g Zucker
100 g Schokolade (mindestens 60 % Kakaoanteil)
100 g Mehl (ich: Dinkel)
1 TL Weinstein-Backpulver
1 Prise Salz
Saft und Schale einer Bioorangen

Backrohr auf 170 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Eine Springform mit Butter ausstreichen und mit Mehl stauben.
Butter und Schokolade im Wasserbad schmelzen und dann zum Überkühlen zur Seite stellen. Zucker und Dotter schaumig aufschlagen, Orangensaft und -schale unterrühren. Eiklar mit dem Salz zu schmierigem Schnee schlagen. Mehl mit dem Backpulver vermischen.
Den Eischnee auf 3 Etappen unter die Eigelbmischung heben, Hanfkörner und Mehl mit einem Teigschaber vorsichtig unterrühren.
Ins Rohr schieben und 30 - 35 min backen (Stäbchenprobe). Den fertigen Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dann aus der Form nehmen, anzuckern, servieren.




Was es nach dem Essen zu sagen gibt: So einfach zu machen und schmeckt so gut! Ich habe den Kuchen zwar nur ein einziges Mal gebacken, würde aber meinen, da kann man gar nichts falsch machen, also Gelinggarantie quasi. Der Hanf schmeckt schön nussig und hat keinen dominanten Geschmack, der herausstechen würde. Meine Gäste, die ich kosten ließ, haben herumgeraten, welche Nüsse das sein könnten, auf Hanf kam niemand.

Kommentare :

  1. Die Österreicher sind wohl die Einzigen weit und breit, die solche "Suchtmittel" gleich flächendeckend anbauen dürfen, rosarote Mohnfelder, Hanffelder usw. - alles legal, unter dem Decknamen "Nahrungsmittel" ;O) . . . bei uns wenn sie so junge Bürscherl dabei erwischen, wie sie a paar "Pflanzerl" zwischen den ewigen Maisstauden anbauen, sperrt man sie gleich weg ;O)
    Bei uns scheint heut glatt die Sonne, zwar bei Minusgraden, aber immerhin !!!
    Wünsch dir auch ein frohes Osterfest,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir Wiener kennen da überhaupt nix! Einmal wurden am Ring, einer der großen Straßen der Innenstadt, in den Grünflächen Hanfsamen gesät, deren Ertrag richtig lustig gemacht hätte, wenn die Polizei nicht knapp vor der Ernte erkannt hätte, was da wirklich wächst. ;)
      http://derstandard.at/1311802250606/Cannabis-Pflanzen-am-Ring-mitten-in-Wien-entdeckt

      Dir auch wunderbare Ostern, liebe Doris!

      Löschen
  2. Hanf habe ich noch niemals probiert. So begeistert wie du bist, scheine ich aber nun danach Ausschau halten zu müssen. Ist der Fettgehalt der hanfsamen denn ähnlich hoch wie bei Nüssen?
    Schöne Ostertage euch! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke schon, dass Hanfsamen recht fett sind, denn es gibt auch Hanföl. Vor allem gesunde Fettsäuren scheinen da recht viele drinnen vorzukommen: http://superfood-gesund.de/hanfsamen/

      Dir auch schöne Ostern, liebe Eva!

      Löschen
  3. Hanfsamen habe ich auch da - ist Superfood und wurde angeschafft, als ich ein Superfood-Buch geschenkt bekam :) Und mit Schokolade hat man mich eh... Kuchen wird die Tage probiert!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Kuchen schmeckt echt super! Ich denke, man kann auch noch andere Gewürze reingeben, aber ich wollte den Hanfgeschmack so pur wie möglich.

      Löschen
  4. Der sieht klasse aus! Hier gibts ungeschälten Hanf zu kaufen, den mache ich gelegentlich ins Brot, das knackt so schön und gibt ein feines Aroma. Und Kekse hab ich auch noch in der Warteschleife- gut dass du mich erinnerst!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na bitte! Dann hab ich gleich ein paar Gründe, dass ich eine Hanf-Bestellung aufgeben muss. ;)

      Löschen