Mittwoch, 12. August 2015

[Rettungsaktion Marinaden und Saucen] Tkemali - Georgische Kriecherlsauce


Von Freunden wurde ich letztens mit vielen Kriecherln (= Mirabellen) reich beschenkt. Als ich dann gelesen habe, dass Katharina Fisch mit georgischer Kriecherlsauce gegessen hat, wurde ich hellhörig. Ich habe herumgesucht und entdeckt, dass Peggy Schatz schon einmal Tkemali gepostet hatte und dafür auch gut recherchierte. Ich habe mich für dieses Rezept entschieden, weil ich auch Minze auf Balkonien habe, die immer wieder gestutzt werden will. Weil ich außerdem so viele Chilis habe, bin ich doch abgewichen und habe statt scharfem Paprikapulver ein paar von meinen recht scharfen Kirschpfefferoni verwendet. Wer genau nach dem Originalrezept vorgehen will, schaut bitte in den Link!



650 g Kriecherln, entkernt
1/4 Tasse Wasser (ich hatte durch das Entkernen so viel Saft, dass ich das weggelassen habe)
1 TL Koriandersamen
1 TL Fenchelsamen
3 Kirschpfefferoni
1/2 TL Salz
2 Knoblauchzehen
1 EL fein gehackte Minze
1/3 Tasse Koriandergrün

Die entkernten Kriecherln mit etwas Flüssigkeit zum Kochen bringen. Ich habe einen Kirschentkerner, bei dem die Kerne in einen Plastikbehälter fallen. Da hatte sich so viel Kriecherlsaft darin gesammelt, dass ich den abgeleert habe und die Kriecherl waren zur Hälfte in Saft, also habe ich kein Wasser gebraucht. Ca. 15 min. köcheln, bis die Kriecherl weich sind. Pürieren.
In der Zwischenzeit Koriander und Fenchel trocken anrösten, dann im Mörser herstoßen. Gewürze zu den Kriecherln geben. Salz mit den Pfefferoni und den Knoblauchzehen in den Mörser geben und zu einem Püree verarbeiten. Zu den Kriecherln geben. Wenn nötig, kann man diese Sauce jetzt noch weiter köcheln, bis sie dickflüssig genug ist. Wenn sie fertig ist, gibt man noch Koriander und Minze zu.

Man erhält eine wunderbare Grillsauce - nur: Sauer muss man mögen, denn Kriecherln sind wirklich sauer und da kommt keine Prise Zucker zur Sauce. Wir haben sie sehr, sehr genial gefunden. So richtig frisch hat sie geschmeckt, was bei der derzeitigen Hitze sehr willkommen ist.



Was dann natürlich war: Es war viel zu viel für uns zwei. Bei Chefkoch findet man eine Anleitung zum Einwecken, die mir eher schleierhaft war, denn einfach in Schraubgläser abfüllen, auf 80 Grad erhitzen und dann zuschrauben, wenn fast nichts in der Sauce ist, das konserviert, kam mir sehr unorthodox vor.
Eigentlich kann man im Backrohr auch nur Sachen einwecken, bei denen man sieht, wie Bläschen aufsteigen, denn ab dann beginnt die Einweckzeit. Das geht bei dieser Sauce nicht, weil sie so dick ist, dass da keine Bläschen zu sehen sind.
Ich habe es so gemacht, dass ich die beiden Gläser im Wasserbad eine halbe Stunde im Backrohr eingeweckt habe, danach die Gläser im Rohr auskühlen lassen. Ob das nun funktioniert oder nicht, wird die Zeit zeigen. Auch, wie viel von dem köstlichen Kräuteraroma später noch vorhanden sein wird.
Also am besten macht man diese Sauce, wenn viele Leute zum Grillen da sind, dann bleibt nichts übrig und man steht nicht vor diesem Dilemma.



Wieder einmal hat sich die Rettungstruppe eingefunden und rettet dieses Mal Grillsaucen und Marinaden vor der Lebensmittelindustrie. Ich bin schon ganz gespannt, was meine MitretterInnen wieder alles zaubern werden!

lecker macht laune - Senfmarinade  
From-Snuggs-Kitchen - Orientalische Marinade
Cuisine Violette - Aprikosen-Ketchup
greenway36 - Aprikosen-Paprika-Sauce
Katha-kocht! - Tomate-Senf-Marinade mit Rosmarin
1x umrühren bitte aka kochtopf - Orangen-Senf-Chili-Marinade
Barbaras Spielwiese - Klassische bbq-Sauce 
Küchenliebelei - Honig-Chili-Marinade
Punkt Komma Text - Chermoula
Friederike vom Fliederbaum Mango-Nektarinen-Minz-Sauce  
Maria - das Mädel vom Land - Hummus nach Ottolenghi
our food creations - Ananas-Curry-Ketchup & Sweet Chili Sauce & Zitronen-Ajoli

Und wir haben eine Nachzüglerin: Der lieben Kebo ist die Zeit davongelaufen, daher kommt sie erst jetzt dazu - Mariande für Putensteaks

Kommentare :

  1. welche Minze hast du denn?
    was für wunderbare Kriecherl!!
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hier habe ich einfach Pfefferminze verwendet. Aber haben tu ich noch viel mehr. ;)

      Löschen
  2. Man lernt immer wieder dazu - beim Rezepttitel habe ich gerätselt, was wohl Kriecherln sind. Jetzt weiss ich es und habe schon wieder ein Rezept mehr auf meiner NKL...

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt oder erst nächstes Jahr! Bei uns in Wien ist die Kriecherl-Zeit schon am Ende.

      Löschen
  3. Ich bin sehr gespannt, ob das "Einwecken" so etwas gebracht hat. Ich habe es auch schon enmal ohne Zucker, Essig oder viel Salz probiert und das Ergebnis war ungekühlt nicht lange haltbar...
    Zu schade, dass ich gerade nicht an Kriecherln komme. Aber in eurer Rettungsaktion gibt es ja zum Glück noch viele andere Grillbegleiter. Danke! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mal schauen, wie die eingeweckte Sauce tun wird. Ist halt blöd, wenn man etwas macht und dann packt man zu zweit nicht einmal annähernd die Hälfte.

      Löschen
  4. Ich schließe mich an, mit den Kriecherln habe ich auch wieder etwas Neues gelernt. Klingt auf jedne Fall fruchtig frisch! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist eine recht saure Sauce, aber ich mag so etwas gern.

      Löschen
  5. Oh, Mirabellen! Die Sauce klingt so toll, vor allem die Würzung mit Fenchelsamen finde ich spannend. Jetzt warte ich nur auf den Mirabellensegen ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich wünsch dir eine reiche Ernte! Bei uns ist die Zeit leider schon fast vorbei.

      Löschen
  6. Wir haben einen wilden Mirabellenbaum im Garten, da nehme ich Dein Rezept doch sehr gern mit.

    Hab noch einen schönen Tag & liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na bitte! Dann habe ich ja vielleicht etwas zur Rettung deiner Mirabellen beitragen können.

      Löschen
  7. Ich mag sauer und allzu süsse Grillsaucen schmecken mir ohnehin nicht... daher ist das was für mich. Hoffentlich ist noch lang genug Grillwetter, damit ich alles noch ausprobieren kann aus eurer Rettungsaktion.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nachdem alle so fleißig waren, brauchen wir tatsächlich noch sehr lang Grillwetter, damit man alles nachmachen kann.

      Löschen
  8. Gut, dass du die Uebersetzung gleich mitlieferst. ;-) Klingt lecker die Sauce. Ich mache immer so ein, dass ich die Gläser und Deckel gut auskoche und dann die heisse Sauce einfülle. Glas zumache und gut ist. Bis jetzt hat das immer geklappt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Klar muss ich oft übersetzen, weil die meisten LeserInnen kommen aus Deutschland.
      Ich bin gespannt, wie das mit dem Einwecken funktioniert.

      Löschen
  9. Ich muss unbedingt mal diese Kriecherln probieren. Mal schauen, ob sie mir hier irgendwo über den Weg laufen...
    Ansonsten nur Zutaten in der Sauce, die ich mag :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mirabellen sind hier auch schon fast alle weg - aber gut, das ist halt das Leben in der Großstadt. Ich hab das Glück, dass beim Turbohausmann in der Arbeit zwei Bäume stehen und dann haben wir noch Freunde mit jeder Menge Kriecherln im Garten - und Dirndln und Vogelbeeren und, und, und ... ;)

      Löschen
  10. Ich liebe Mirabellen! Aber bei einigen weiteren Zutaten bin ich ein wenig skeptisch...Minze ist eigentlich eher nicht so meins, und bei den Fenchelsamen bin ich auch unsicher...aber probieren geht ja bekanntlich über studieren...und ich würde sehr gerne mal probieren!
    Herzliche Grüße aus der Küchenliebelei,
    Marie-Louise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also die Minze hat schon rausgeschmeckt bei der Sauce. Wenn Minze nicht so dein Ding ist, dann würde ich andere Sachen mit den Kriecherln machen. Gibt ja zum Glück genug Rezepte.

      Löschen
  11. Alleine schon die Farbe ist genial!
    Ich täts mögen, ich mags gern sauer!
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab zwei Gläser eingeweckt. Falls das funktioniert, kannst du gern eines davon haben.

      Löschen
  12. Dieses Jahr gibt's massig dieser kleinen Früchte - da weiß man gar nicht wohin damit. Meine Version ist mit roten, aber so schön gelb finde ich das auch toll.

    Stelle ich mir gut zu Gegrilltem vor!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rot schaut die Sauce sicher auch toll aus.
      Ich hatte noch eine Menge gelber, aber nur mehr eine Hand voll roter Kriecherln und dachte, ich mach es lieber einfärbig.

      Löschen
  13. klingt sehr gut und wandert auf die ewig lange Nachkochliste :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Bin gespannt, ob dir die Sauce schmeckt.

      Löschen
  14. so ganz arg sauer mag ichs ja nicht, andrerseits fruchtig-scharf schon. Jedenfalls, wenn und falls dieses Jahr nochmal größer gegrillt wird... man weiß ja nie!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also wenn man sauer nicht mag, dann ist diese Sauce eher nichts. Aber von den Aromen her finde ich sie schon toll!

      Löschen
  15. Ich bin auch grad am Kriecherl verwerten - deine Sauce sieht köstlich aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider bin ich schon durch mit den Kriecherln. Einen Kuchen gibt es noch, dann war es das für diese Saison.

      Löschen
  16. Hihi, und wieder ein neues Wort gelernt :)
    Mit sauer hätte ich jetzt nicht so das Problem, nur der Koriander und werden in diesem Leben keine Freunde mehr... Toll wie vielfältig die Ideen hier in der Truppe wieder sind!
    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och, sag das nicht. Koriandergrün mochte ich ganz lange überhaupt nicht. Nun kann ich gar nicht genug kriegen davon. ;)

      Löschen
  17. Uii, Susi!! Was du immer so findest! Hmmm - doooof nur, dass bei uns die Maucherl-Saison schon ausgelaufen ist. Aber das merke ich mir für das nächste Jahr ganz bestimmt.
    Hab eine feine Zeit und alles Liebe von der Kärntner Sommerterrasse
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha! Nun hab ich wieder was dazugelernt, denn dass die Kriecherlm bei euch Maucherl heißen, das wusste ich gar nicht.
      Ich wink mal heftig in Richtung Kärnten und beneide dich um den See meiner Kindheit! ;)

      Löschen