Donnerstag, 1. Oktober 2015

Wiener Apfeltage 2015


Vergangenes Wochenende waren in Wien Apfeltage im Botanischen Garten mit sage und schreibe 200 Apfelsorten! Wir sind mit recht großen Hoffnungen hingegangen, hatten wir doch noch die Zitrustage im Hinterkopf. Eigentlich waren wir der Ansicht, dass das Rahmenprogramm nur schlecht kommuniziert gewesen wäre, leider war es dann so, dass 200 Apfelsorten ausgestellt waren. Fertig.

Dabei wäre es so spannend, ein wenig mehr über die Apfelzucht zu erfahren. Ein Plakat beschrieb, dass seit 1920 alle Apfelsorten von nur 6 Stammeltern abstammen. Was für eine genetische Verarmung!

Ich will jetzt nicht sudern, weil der Anblick und vor allem der Duft waren ein Wahnsinn! Wie gern hätte ich außer dem Eintritt auch noch ein wenig mehr bezahlt, um ein paar Apfelsorten kosten zu können. Vor allem der Duft der Bananenäpfel war ganz ungewohnt. Nachdem es nun aber kein Duftinternet gibt, werde ich einfach Fotos zeigen, um ein wenig von der Vielfalt vorzuführen - das sind aber nur 17 von den 200 Sorten.


















Kommentare :

  1. 200 Sorten sind ja echt der Wahnsinn! Und wirklich schade, dass man da nicht mehr bei rausgeholt hat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau so sehe ich das. Na ja, kommt ja wieder ein Apfeljahr. Vielleicht wird's ja dann etwas.

      Löschen
  2. Oh!! Das ist ja direkt enttäuschend, wer hat denn das veranstaltet? Vielleicht kann man denen etwas auf die Sprünge helfen? Dabei ist Apfel so ein spannendes Thema.
    Am besten gefällt mir der Klarapfel und der Maschansker, gibt's leider beide viel zu selten.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das war meines Wissens eine Gemeinschaftssache des Botanischen Gartens mit der Arche Noah. Und beide wissen eigentlich, wie man Veranstaltungen macht. Schade, dass sie es hier vergessen haben.

      Löschen
  3. hmmmm, also 100 davon nehme ich gerne .... und zu deinem lieben Kommentar: Wie wird das denn dann erste sein, wenn du dich noch dazugesellt hast :)?
    Ich freue mich und wünsche dir alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also ich hätte auch gern 100 genommen!
      Und frage mich angesichts deiner und meiner Fotos immer wieder, ob ich da nicht fehl am Platz bin. ;)

      Löschen
  4. Maschansker - das Wort zergeht ja schon auf der Zunge . . . und Rubinola sieht auch zum Anbeißen aus . . . aber Eva war halt nicht da und so wurde niemand verführt - schade!!!
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du glaubst nicht, wie es dort geduftet hat. Mir hätten es wirklich diese Bananenäpfel angetan, weil die ganz speziell gerochen haben. Aber es stimmt: Da hat die Eva gefehlt, die einfach einen Apfel nimmt und reinbeißt. :D

      Löschen