Freitag, 18. Dezember 2015

Burgunder Wildschwein-Ragout

Dieses Rezept ist quasi die Wildschwein-Variante von Bœuf bourguignon - und nicht umsonst wurde das ein internationaler Klassiker. Auch dieses Rezept ist unglaublich gut. Man kann es für Gäste auch sehr gut vorbereiten.

Für 6 Portionen:
800 g ausgelöste Wildschweinschulter
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
kleine Schalotten
200 g Champignons
30 g Öl
500 ml Rotwein (Blauburgunder)
500 ml Wildfond (hier mein Rezept für Wildfond)
25 g glattes Mehl
30 g Butter
gehackte Petersilie zum Bestreuen

Mögliche Beilage: 500g Bandnudeln, in Salzwasser gegart und danach in 15g Butter geschwenkt

Fleisch zuputzen, in etwa 40 g schwere Würfel schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen, die Schalotten schälen, die Champignons putzen und waschen. Öl in einem geräumigen Topf erhitzen, die Fleischwürfel beifügen und rundumadum anbraten, mit etwas Rotwein aufgießen und unter häufigem Aufgießen mit dem restl chen Wein und dem Wildfond zugedeckt ca. 60 Minuten schmoren lassen, bis das Fleisch weich ist. 20 Minuten vor Ende des Kochvorganges geschälte Schalotten und geputzte Champignons beifügen, zum Schluss Mehl mit Butter verkneten und das Ragout damit binden.
Die Bandnudeln in Salzwasser bissfest kochen, dann abseihen und in Butter schwenken.
Zuletzt das Ragout mit gehackter Petersilie bestreuen und mit Bandnudeln servieren.

Kommentare :

  1. Klasse Schmorgericht, für mich bitte ohne Pilze....

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Komm nach Wien, dann kriegst du das. :)

      Löschen
    2. Nachdem ich nicht wegziehe, lernen wir uns dann sicher im richtigen Leben auch noch kennen. :)

      Löschen
  2. Wildschweinschulter hätte ich sogar da, hmmmmm, das Menue für morgen steht immer noch nicht, vielleicht nehme ich dein Ragout. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das würde mich freuen, wenn du das Rezept nachkochsr.

      Löschen
  3. Schaut das gut aus! Wild wird es dieses Jahr an Weihnachten leider nicht geben, aber da findet sich sicherlich bald mal wieder eine Gelegenheit :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du in der Botanik sicher einen Jäger in der Nähe und musst nicht arg suchen, nehme ich an?

      Löschen
  4. Boeuf Bourguignon gibt es bei uns an Heiligabend :) mit Wildschwein würde ich das auch sehr mögen, das einzige Wild, das ich richtig gerne esse. Jetzt hab ich aber schon das Rind beim Nachbarsmetzger bestellt :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Metzgernachbarn müssen unterstützt werden! :)

      Löschen