Mittwoch, 16. Dezember 2015

Rehschnitzel in Mandelkruste

Ein unkompliziertes Rezept, das ich allen nur wärmstens ans Herz legen kann. Das zarte Rehschnitzerl innen, die knusprigen Mandeln, die den zarten Rehgeschmack unterstreichen, außen - eine wirklich feine Kombination!

Für 4 Portionen:
 4 aus der Keule (Oberschale) geschnittene Rehschnitzel à ca. 130 g
Salz
Pfeffer aus der Mühle
Mehl
2 Eier
100 g gehackte Mandeln
50 g Butterschmalz

Sauce:
250 ml dunkler Wildfond
50 ml Rotwein
50 ml Sahne
Kartoffelmehl
Pfeffer aus der Mühle
Salz
100 g Cranberries (TK oder getrocknet), ersatzweise Preiselbeeren
(bei mir selbst eingekochte Preiselbeermarmelade)

Mögliche Beilagen: Kroketten, mit Obstessig und Kernöl angerichteter Salat (bei uns Erdäpfel-Vogerl-Salat)

Die Außenhaut der Rehschnitzel (sofern noch vorhanden) rundumadum einschneiden. Schnitzel beidseitig dünn klopfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Eier in einem tiefen Teller mit der Gabel verschlagen. Das Fleisch zuerst in Mehl, dann in Ei wenden und in gehackten Mandeln wälzen. In einer Bratpfanne das Butterschmalz erhitzen und die Schnitzel bei mittlerer Hitze beidseitig goldbraun bra- ten (insg. ca. 8 Minuten).
Für die Sauce Wildfond mit Rotwein und Sahne aufkochen, mit Kartoffelmehl leicht binden. Mit Pfeffer und Salz würzen. Die Cranberries in die Sauce geben und erwärmen.

Kommentare :

  1. das merk ich mir unbedingt und sofort! Bestimmt kann man so auch Medaillons machen vom Reh.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich sicher, dass das sehr gut schmecken wird!

      Löschen
  2. Schaut gut aus! Und ich stell mir das auch fein knackig vor mit der Mandelkruste :D

    AntwortenLöschen
  3. Das mit den Mandeln in der Panade gefällt mir! Ich habe allerdings immer Schwierigkeiten mit der Farbe von Rotwein-Sahne-Sauce... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja 250 ml dunkler Fond, 50 ml Rotwein, 50 ml Obers, dann noch gut färbende Beeren dazu, das frisst alles Weißliche auf.

      Löschen
  4. Köstlich!
    Und ich hab schon so einen Hunger,..seufz!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dafür kannst du bald salzburgerisch essen. :)

      Löschen