Montag, 7. Dezember 2015

Salat aus dem Glas



Skyline im Jachthafen von Dubai

Aufgefallen ist es hier im Blog ja nicht, aber ich habe mich schon wieder herumgetrieben. In den Arabischen Emiraten sind wir gewesen, der Turobhausmann und ich. Fünf von sieben Emiraten haben wir angeschaut.

Allzuviel schreib ich auch nicht drüber, denn da war so einiges, das einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen hat. Auch wenn es sehr eindrucksvoll war, dann bräuchte es schon einen sehr triftigen Grund, dass ich dort noch einmal Zeit verbringe.


Was man aber uneingeschränkt gut kann, ist in den Emiraten essen gehen. Was ich dort entdeckt habe: Salat aus dem Glas und das in einem kleinen schnuckeligen Lokal gleich bei unserem Hotel ums Eck, dem Acai Spot - dort ist auch dieses Foto aufgenommen, denn genau so wurde der Salat serviert. Dazu ein Dressing nach Wahl und fertig ist ein gutes Essen.

Diese Idee habe ich gleich einmal mitgenommen und auch hier ausprobiert. Nicht nur einmal, sondern so ziemlich dauernd.



Hier in dem Glas ist ganz unten gegarte Rote Rübe in mundgerechten Stücken, dann je ein Viertel roter und gelber Paprika in Streifen, ein paar halbierte Kirschparadeiser, drauf die kleinen feinen Mittelblätter der monstermäßigen Spinatrosetten, die man bei uns am Markt kaufen kann, ein gekochtes Ei in Spalten und oben drauf Reste von gegarten Maroni. Marinade fertig abmischen. Bei beiden Gläsern Deckel drauf, mit in die Arbeit nehmen, dort die Marinade auf das Salat-Glas drauf, schütteln, alles in ein Schüsselchen kippen, essen. Geht wahrscheinlich auch direkt aus dem Glas, aber mir ist eine Schüssel halt lieber.




Scheich Zayid-Moschee aus weißem Marmor in Abu Dhabi
Im Urlaub haben wir uns einige Male so einen Imbiss gegönnt und sind draufgekommen, da kann man so ziemlich jedes Gemüse nehmen. Das klappt immer! Hülsenfrüchte sind super, geröstete Brotwürferl gehen, wenn man sie ganz oben ins Glas gibt, sehr fein sind Couscous-Reste vom Vortag, die ganz unten ins Glas kommen. An Blattsalat eignet sich auch alles mögliche: meine Asia-Salat-Mischung vom Balkon ist genau so gut wie ein in Streifen geschnittenes Roma-Salatherz. Und Marinaden nimmt man auch, wie man gerade aufgelegt ist: von der normalen Vinaigrette bis zur Ceasar Salad-Mayo-Marinade passt  sehr viel.

Das ist dann der fertige Salat. So einfach war Büroessen noch nie!
Vorbereitung? 5 - 10 min.
Schmeckt sehr gut, macht satt, ohne dass man müde wird, macht glücklich, weil es gut schmeckt und schön ausschaut.

Also bitte: nachmachen! Unbedingt! Das ist die perfekte Resteverarbeitung. Geht sicher auch gut in eine Jausenbox für die Schule.



Das war in Ras al-Khaimah, wo wir ein paar Tage Badeaufenthalt gemacht haben. Mein Pflichtfoto vom Urlaub mit meinen Schlapfen kann ich niemandem ersparen. Sorry! ;)

Kommentare :

  1. . . . da möchte ich auch gleich meinen ganzen Saustall liegen und stehen lassen und ab in den Orient - aber naaaa, heut kommt ja meine Kuchl ;-) Auf was die Leut so kommen - Salat im Glas!? . . . viel schöner als im greisligen Tupper-Schüsserl!
    Herzlichst,
    Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das heißt, dein Auflug kurz über die Grenze war nicht genug? ;)
      Versteh ich vollkommen!

      Löschen
  2. Der Glas-Salat gefällt mir ausnehmend gut. Zum Glück kann ich ja nachhause in der Mittagspause, aber auch da sind schnelle Ideen gefragt. Schließlich brauch ich noch ein Schönheits-Schläfchen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich hat diese Idee eben auch begeistert. Oft bin ich auch nicht in der Verlegenheit, dass ich mir Essen mitnehmen muss, aber wenn, dann weiß ich jetzt, dass es das hier sein wird.

      Löschen
  3. Was um alles in der Welt hat dich in die Emirate "getrieben"???
    Die Salat im Glas- Idee gefällt mir auf jeden Fall auch sehr, auch wenn ich in kein Büro muss... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Getrieben hat uns die Sehnsucht nach Orient und 1001 Nacht. War aber alles ganz anders als geträumt.
      Ab und zu muss ich für einen Tag zu einem Kunden, dann kommt mir so ein Salat im Glas gerade recht. Ist ja auch gleichzeitig die perfekte Resteverwertung von Gemüse.

      Löschen
  4. Wir hatten die VAE auf dem Plan für den nächsten Urlaub - wir müssen uns mal austauschen :D Bis dahin nehme ich ein Gläschen Salat!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Können wir gern machen. Ich war vorher ganz euphorisch und wurde während des Urlaubs immer mehr ernüchtert.
      Ein Gläschen Salat ist immer gut. :)

      Löschen
  5. Deine Salat Idee gefällt mir gut, wobei auch wir selten bis nie Essen mitnehmen müssen.
    Zu den VAE kennst du eh meine Meinung, für mich auch kein Land wo ich hinmöchte, obwohl viele sehr sehr begeistert sind. Und eigentlich, um ehrlich zu sein, gibts überall was was einem abhalten könnte hinzufahren..seufz

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war schon interessant, auch so etwas einmal gesehen zu haben. Noch einmal muss es aber nicht sein. Bei deinem Herrn Borowec hat's mir um Klassen besser gefallen. ;)

      Löschen
    2. Susi und selbst da gibt es genügend SAchen die ich nicht mag,..nicht bezogen auf den lieben Herrn Borovec, aber wenn man genauer hinschaut findet sich genug was ich nicht richtig finde. Andererseits denke ich mir immer: Ich bin da zu Gast, ich habe mich verdammt nochmal nicht aufzuregen über was auch immer,...

      Löschen
    3. Das seh ich ein bissl anders: Ja, ich bin Gast und habe mich deswegen gefälligst zu benehmen, also zum Beispiel in arabischen Ländern nicht mit Spaghettiträgern herumrennen etc. Aber deswegen muss ich noch lange nicht gut heißen, wenn in einem Land, in dem ich auf Urlaub bin, Frauen mit teilweise aus massivem Metall bestehenden Niqabs herumgehen müssen.

      Löschen
  6. Ist schon sehr dekadent da, nicht wahr? Mir hat der Airport schon gereicht... obwohl wirklich beeindruckend.
    1, 2 Tage würde ich mir die Stadt allerdings gerne mal ansehen, die Architektur...das würde mir dann aber wahrscheinlich reichen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, klar, beeindruckend ist es in jedem Fall. Mir war es rundumadum "too much" und auch zu unsozial.

      Löschen
  7. Hallo,
    ich nehme schon lange Vieles im Glas mit auf die Arbeit.
    Für mich also nichts Neues. Auf jeden Fall eine gute Idee, egal von wem diese stammt. Ich habe sogar ein "Butterglas". Auch zuhause habe ich Vieles im Glas. Eine gute Sache. Vor allem auch, wenn man nicht so auf Tupper und Co. steht.

    Viele Grüße

    Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Iris,
      das ist sehr gut, dass du das schon lange machst! Manche, so wie ich, brauchen halt mal ein bissl länger und einen Schubs von außen, bis sie draufkommen, dass so etwas Gutes so einfach sein kann. :)

      Löschen